Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Akademie > Kunst in Loccum > Ingela Bergmann

Zeichnung von Susanne Pikullik-Bastian

Ingela Bergmann

"schon nah"
Zeichnungen - Malerei
Oktober/Dezember 2001

Von Sybille Fritsch-Oppermann

Ingela Bergmanns Aquarelle und Arbeiten in Tempera sind, wie es der Titel der Ausstellung mitteilen will, in Farbe und Form gegossene Begegnungen, melancholisch-beglückt unter die Haut gehende Reisen auf den Grund des Lebens und der Vergänglichkeit. Die Künstlerin arbeitete u.a. an einer Serie Gedächtnisbildern, mit visuellen Erinnerungsfragmenten aus einer Zeit, aus der in ihrem Leben viele wichtige Erinnerungen stammen, sich häufen: der Kindheit.
Mit diesen Bildern begann sie, nachdem der Schmuck gestohlen worden war, den sie von ihren Gro▀müttern geerbt hatte. Um die Erinnerung an die Alten trotzdem bewahren zu können, versuchte sie, Bilder von den Schmuckstücken zu schaffen. Jedes Bild oder jede Bildgruppe besteht aus mehreren Teilen, die zusammen eine Komposition bilden.
Von der Frühphase des Realismus, fast Fotorealismus, hat sich Ingela Bergmann entfernt. Heute wünscht sie sich eher, dass ihre Bilder in Farbe und Kontrasten, z.B. zwischen gemischten und klaren reinen Farben, nur so schimmerten, dass weitere skizzenhafte Elemente hinzuträten, ohne dabei die Form- und Farbkomposition zu verlieren.
Bei der Aquarellmalerei wendet sie eine skizzenhafte Technik an: Farbtöne werden übereinander lasiert - und das in sehr schneller Folge.Ingela Bergmann spürt einer Technik nach, die den Stimmungen Dauer und den Menschen Dauern verleiht; sie stellt ihre Technik in den Dienst des Vergegenwärtigens. So teilt sie Schrecken und Freude über das, was ist und hebt es im Schönen auf.
Aus dem Ausstellungskatalog

Ingela Bergmann wurde1959 in Malmö, Schweden geboren. Sie studierte in Helsingborg, Malmö und Lund Malerei und graphisches Zeichnen. Seit 1994 arbeitet sie freiberuflich als Künstlerin und Illustratorin u.a. von Kinderbüchern. Seit 1999 ist sie als Lehrerin für Aquarellmalerei und im Fach "Form und Farbe" in Lund und in Trondheim, Norwegen, tätig.

 

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben