Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Akademie > Kunst in Loccum > Hans-Jürgen Burger

Zeichnung von Susanne Pikullik-Bastian

Hans-Jürgen Burger

Gegenwelten
Zeichnungen - Malerei
Januar/März 2002

Von Hans-Jürgen Burger

Ich definiere meine Aufgabe umgekehrt wie Michelangelo (die Gestalt zu befreien, die im Marmorblock bereits vorhanden ist), sondern diese in Schaublöcke zu pressen, in Rahmungen einzuschließen, in neue Bedeutungsperspektiven, Ebenen der Angst und der Schönheit- in unheilige Allianzen.
Ein Bildsüchtiger, trotz allen Widerstandes immer an der Arbeit, lebenslang Prophet - Bilder, die in Bilder übergehen, Menschen in Menschen, Ereignisse in Ereignisse, zehn Bedeutungen in einer Sequenz, eine Universalgeschichte, "allspace in a notshall", Strukturen von alten Epochen, der Heiligen Schrift, menschliche Anatomie, Schlachten, Filme, Illustrierte - die Welt in Stücke schlagen und neu zusammensetzen, eine neue ästhetische Grammatik. Die Mythenbank unserer Zeit, Matrizen deren Kräfte unendliche Kombinationsmöglichkeiten besitzen. Ich weiß nicht, was mich am meisten inspiriert und die meisten Assoziationen liefert - die Malerei der Elektrodenstrahlen auf dem Bildschirm, der leuchtet - Bilder gegen die Regenbogenhaut blitzt - unnütze Informationen, wie Schrotsalven gegen die Kopfhaut - oder das Platonsche Schattenspiel des Feuers an den Wänden.
Eine Welt, wo sich das Wissen alle fünf Jahre verdoppelt, bald alle drei, bald jedes Jahr, wo die Wahrheit von immer kürzerer Lebensdauer ist, wo Lüge nur ein anderes Wort ist für veraltete Wahrheit. In einer Welt, die den Irrsinn ganzer Völker wegretuschiert, einen Schnittpunkt in der Wirklichkeit zu finden, nicht von den Bildern beherrscht werden, sondern die Bilder beherrschen, Zusammenhänge sehen, was ich in meinem Kopf kopiert habe auseinander zu nehmen und neu zusammensetzen.

Hans-Jürgen Burger wurde 1943 geboren und studierte freie und angewandte Grafik an der Fachhochschule Münster, Malerei am Städelschen Hochschulinstitut in Frankfurt am Main und freie Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Seit 1965 arbeitete er als Dekorateur, Bühnenbildner, Grafiker und Kunsterzieher. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und Skandinavien. In Loccum stellt Hans-Jürgen Burger zusammen mit seiner Ehefrau Wenche Burger-Nøstvold aus.

 

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben