Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Akademie > Kunst in Loccum > Lucy D'Souza-Krone

Zeichnung von Susanne Pikullik-Bastian

Lucy D'Souza-Krone

Die neun Stimmen der Seele
Malerei
Juli/September 1998

Von Gudrun Löwner

Einer größeren Öffentlichkeit wurde Lucy D'Souza-Krone durch das Hungertuch von Misereor "Frauengestalten in der Bibel" (1990) bekannt. 2,5 Mio. mal wurde es mindestens auf Papier gedruckt, 8.000 große Stoffhungertücher und 39.000 kleinere hängen seitdem in vielen Gemeindehäusern und Wohnungen.
Ihr Hungertuch ist das erste ohne einen zentralen Christus in der Mitte. Statt dessen malte sie eine in einem Samenkorn sitzende, Chappatis backende Frau als Symbol für die kommende Herrschaft Gottes.
So wie ihre Persönlichkeit, so strahlen auch ihre Werke Authentizität aus, die die schmale, schüchterne, aber gleichzeitig starke Lucy als Brückenbauerin zwischen Indien und Deutschland, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Dunkel und Licht, zwischen Gott und Welt in gelungener Weise vermittelt. Dabei wird besonders deutlich, dass Lucy dem Schweren und dem Bösen nicht ausweicht, sondern ihm auch in ihrer Kunst Raum gibt.
Das Wichtigste, was mir Lucy durch ihr Werk vermittelt hat, ist die Überwindung des leidenden Christus am Kreuz, der uns in die Nachfolge des Leidens ruft nach dem Motto "Nimm dein Kreuz auf dich und folge mir nach." Statt dessen ist durch sie mein Christusbild geprägt durch den Christus, der am Lebensbaum (Mangobaum) hängt und dessen Kreuz grüne Triebe bekommt und Früchte, ein lebensspendender, befreiender Christus, der den Tod überwunden hat und nicht im Tod stehen bleibt.

Aus dem Ausstellungskatalo)

Lucy D'Souza-Krone wurde 1949 in einem Dorf in Goa an der Westküste Indiens geboren. Nach dem Schulbesuch bei Missionsschwestern folgte eine Ausbildung zur Lehrerin, worauf sie vier Jahre in ihrem Geburtsort unterrichtete. 1983 schloss sie sich INSCAPE (Indian School of Art for Peace) an, einem Ashram, der von dem bekannten christlichen Maler Jyoti Sahi gegründet wurde. Seit 1996 lebt sie in Deutschland.

 

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben