Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Forum Loccum > Zu Gast > Tayfun Bademsoy

Foto Tayfun Bademsoy

Tayfun Bademsoy

Schauspieler
in: Forum Loccum Nr.2/Mai 2008

Einem breiten Publikum ist Tayfun Bademsoy durch zahlreiche Fernsehrollen u.a. als Kriminaloberkommissar Yüksel in der ZDF-Krimiserie „Ein starkes Team“, in einigen Tatort-Folgen sowie im Polizeiruf 110 München bekannt geworden.

Bademsoy kam 1969 mit seinen Eltern im Alter von zehn Jahren nach Berlin. Nach dem Abitur studierte er Psychologie an der TU Berlin. Seine Schauspielkarriere begann er mit einer Hauptrolle in einem Fernsehspiel für den Sender Freies Berlin („Zuhause unter Fremden“). In Peter Steins Theaterinszenierung von „Klassenfeind“ 1981 an der Berliner Schaubühne und später auch im Film spielte er einen türkischen Schüler. Weitere Theaterarbeiten folgten am Frankfurter Schauspielhaus und Renaissance Theater in Berlin.

Neben eigenen Regiearbeiten ist Bademsoy auch Synchronsprecher. So lieh er u. a. Naveen Andrews in der Serie „Lost“ und Benicio del Toro in „Die üblichen Verdächtigen“ seine Stimme.

1999 gründete Tayfun Bademsoy in Berlin die Schauspieler-Agentur „Foreign faces“, die er bis 2004 als Geschäftsführer geleitet hatte. Die Agentur vermittelt Schauspieler ausländischer Herkunft für deutsche Produktionen. 170 Schauspieler und Schauspielerinnen aus 52 Nationen werden in der Kartei der Agentur mittlerweile geführt.

„In Deutschland ist es häufig üblich, nur wegen seiner Nationalität engagiert zu werden und dann Klischees zu bedienen“, sagte Bademsoy in einem Interview. Selten seien die schauspielerische Qualität und der Typ, den man verkörpere, für ein Engagement ausschlaggebend. Das wollte Bademsoy ändern.

Auf der Tagung „Mehr Vielfalt in den Medien!“ vom 4. bis 6. Juli stellte Tayfun Bademsoy die Agentur „Foreign faces“ vor und ging der Frage nach, wie der Zugang auch von Migrantinnen und Migranten in den Medien verbessert und neue Gesichter erfolgreich vermittelt werden können.

Pfeil zurück      •  © 2008 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben