Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Forum Loccum > Zu Gast > Irena Lipowicz

Foto Irena Lipowicz

Irena Lipowicz

Sonderbotschafterin der Republik Polen für die deutsch-polnischen Beziehungen
in: Forum Loccum Nr.3/August 2005

"Entdecken Sie uns endlich! Deutsche Perfektion, polnische Kreativität und französischer Esprit bilden im Rahmen des Weimarer Dreiecks eine Einheit, die Europa neue Impulse geben kann." Halb scherzhaft, aber mit deutlicher Aufforderungen an die Deutschen sagte dies Irena Lipowicz in einem Zeitungsinterview. Seit November 2004 ist sie Sonderbeauftragte Botschafterin des polnischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten für die Deutsch-Polnischen Beziehungen, wie ihr Titel offiziell lautet.

Zusammen mit ihrer deutschen Kollegin Gesine Schwan soll sie dabei helfen, die Asymmetrien in den deutsch-polnischen Beziehungen zu beseitigen, das Polenbild in Deutschland zu verbessern und das Wissengefälle zwischen Polen und Deutsche über ihren jeweiligen Nachbarn abzubauen.

Irena Lipowicz studierte Rechts- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Schlesien, wo sie 1981 über verwaltungsrechtliche Fragen der Informatiksysteme promovierte. Als Humboldt-Stipendiatin kam die damals 36-Jährige im Jahr 1989 ans Heidelberger Institut für deutsches und europäisches öffentliches Recht. Zuvor hatte sie ein Jahr an der Juristischen Fakultät in Tübingen verbracht. Nach ihrer Rückkehr nach Warschau folgte die Habilitation. Seit 1998 ist sie Professorin für Verwaltungsrecht an der Kardinal-Wyszynski-Universität in Warschau.

Schon früh engagierte sich die gebürtige Gleiwitzerin politisch. Seit Anbeginn war sie Mitglied in der Gewerkschaftsbewegung Solidarność. 1991 wurde sie für die Demokratische Union von Tadeusz Masowiecki in den Sejm, das polnische Parlament, gewählt. Bis 2000 blieb sie Abgeordnete. Danach ging Irena Lipowicz als Botschafterin Polens nach Österreich. 

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben