Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Texte & Materialien > Internationale Politik

Internationale Politik

Entwicklungshilfe mit Stahlhelm?
Vernetzte zivile und militärische Planung für Frieden und Stabilität in Krisengebieten
3. bis 5. Dezember 2010

Pfeil nach rechts Eine Tagungszusammenfassung pdf >

Bretton Woods reinvented?
Das internationale Währungssystem nach der Krise
2. bis 4. November 2009

Pfeil nach rechts Eine Tagungszusammenfassung pdf >

Regeln für Zwerge
Risikoregulierung von Nanotechnologie im internationalen Kontext

Akteure aus Deutschland, Europa und den USA diskutierten vom 30. November bis 2. Dezember 2009 über die Risikoregulierung der Nanotechnologie, um bisher separat geführte Regulierungsdiskussionen miteinander zu vernetzen. In den Diskussionen wurden die Herausforderungen an die deutsche und europäische Politik herausgearbeitet, um auf dieser Basis Regulierungsansätze und -prinzipien zu gewichten, die die Etablierung von kompatiblen Regulierungssystemen beidseits des Atlantiks ermöglichen. mehr >

Kooperation mit Zentralasien
Was kann und will die EU leisten?

Vom 15. bis 17. September 2008 diskutierten auf der internationalen Tagung europäische und zentralasiatische Expertinnen und Experten aus Politik und Wissenschaft eine Zwischenbilanz der im Juni 2007 beschlossene EU-Zentralasienstrategie. Diese sieht vor, in den Bereichen Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit, Wirtschaft, Energie, Umwelt, Bildung und Dialog die Zusammenarbeit mit den fünf Staaten auf eine neue Basis zu stellen. mehr >

Im Krieg wie im Frieden:
Jugendgewalt als Herausforderung für internationale Kooperationen

Hat Jugendgewalt in Kriegs- oder Nachkriegskonstellationen ganz eigene Ausprägungen oder gibt es Gemeinsamkeiten mit Gewaltformen, wie sie auch in den westlichen Demokratien an Bedeutung gewinnen? Verweisen soziale Ausgrenzung, Armut, Bildungsnotstand und die hohe Verfügbarkeit von so genannten Kleinwaffen auf gewaltfördernde Kontexte, die gleichsam „Grauzonen“ zwischen Krieg und Frieden darstellen? Wie lassen sich politisch motivierte, sozial, ethnisch oder religiös begründete bzw. situative oder ritualisierte Gewaltformen abgrenzen und Erkenntnisse für Strategien einer zivilen Konfliktbearbeitung gewinnen? Texte & Materialien der internationalen Tagung vom 14. bis 16. November 2007 mehr >

In War as in Peace:
Youth Violence – A Challenge for International Co-operation

What do we know about the reasons and root causes of youth violence stemming from such a variety of political and cultural backgrounds and contexts? What do (post) war constellations have in common with the urbanized reality of western democracies? Do social exclusion, poverty, the absence of education, and the availability of small arms create contexts which enhance violence and may be considered as „grey zones“ between war and peace? How would we differentiate between politically motivated, socially, ethnically or religiously based, and other ritualized forms of violence? Which patterns of violence are specifically youth related? Presentations more >

Nigeria: Zu reich für Würde und Recht/
Nigeria: Too Rich for Dignity and the Law?

Welche demokratischen Perspektiven ergeben sich aus den Wahlen in Nigeria vom April 2007? Wie können politische und ökonomische Teilhabe der verschiedenen Bevölkerungsgruppen Nigerias gestärkt, grassierende Korruption bekämpft und konfliktsensitive Verhaltensnormen für internationale Unternehmen implementiert werden? Welche Verantwortung können staatliche und nichtstaatliche Initiativen aus der EU für eine friedens- und gerechtigkeitsorientierte Politik übernehmen? Fragen, die auf der internationalen Tagung vom 15. bis 17. Juni 2007 in Loccum diskutiert wurden. mehr >

How to empower the various segments of the Nigerian population, politically and economically, fight rampant corruption and implement conflict-sensitive codes of conduct for international corporations? How much responsibility for a policy focussed on peace and justice might be assumed by governmental and non-governmental initiatives from the EU? Questions which were discussed on the international conference, 15 - 17 June, in Loccum more >

GPPAC-Kongress in New York
Im Juni 2002 forderte UN-Generalsekretär Kofi Annan die (Welt-)Zivilgesellschaft, Regierungen und regionale Organisationen dazu auf, eine Globale Partnerschaft für die Prävention bewaffneter Konflikte zu gründen. Im Juni 2005 wurde im Rahmen einer internationalen Konferenz in New York ein Aktionsplan für die Gestaltung dieser Partnerschaft beraten und beschlossen. Angelika Spelten vom Initiativkreis der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und FriEnt erstellte für die Akademie einen Bericht von dieser Konferenz.  pdf >

Wasser und Öl
Die Geschichte der Kriege um Ressourcen
Studienleiter Jörg Calließ im Gespräch mit Martin Winkelheide, WDR 5, am 7. März 2003 über den Irak-Konflikt (5:40 min) OTON: mp3-Audio-Datei >

Wechselwirkungen
Die deutsch-polnischen Beziehungen im zukünftigen Europa
Tagung vom 29. November bis 1. Dezember 2002  mehr >

Cooperative Development
A dialogue between the Republic of South Africa and the Federal Republic of Germany more/mehr >

Stability and Peace in the Caucasus
The Case of Nagorno-Karabakh
(May 2 to 4, 2001)  more/mehr >

Die Erneuerung der transatlantischen Gemeinschaft
Die EU und die USA in der Verantwortung für Stabilität, Sicherheit und Frieden in der Welt (9. bis 11. März 2001)  mehr >

Aus Verzweiflung Hoffnung werden lassen:
Die afrikanische Krise überwinden
Internationale Tagung vom 23. bis 25. Juni 2000  more/mehr >

Globalisierung als Aufgabe
Handlungsmöglichkeiten und Gestaltungsoptionen der Politik
Arbeitspapiere des Expertenkolloquiums der Evangelischen Akademie Loccum vom 10. bis 12. Dezember 1999  mehr >

Falls nicht vorhanden, den Acrobat Reader (pdf-Dateien) oder den Real Player (Audio-Dateien) kostenlos herunterladen.

 

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben