Fotocollage
Kontakt | Impressum | Gästebuch | Suchen | Home | 

Texte & Materialien > Internationale Politik > Kaukasus

Kaukasus

Pfeil nach rechts May 2 to 4, 2001
Stability and Peace in the Caucasus
The Case of Nagorno-Karabakh
Program of the Conference

Press-review on the Conference by Azadlig, Baku, Azerbaijan, May 8, 2001

Faksimile der Bakuer Zeitung

Kurzfassung:
Was wird die Loccum-Konferenz uns geben?

Vom 2. bis 4. Mai wurde in der deutschen Stadt Loccum eine internationale Konferenz zum Thema "Frieden und Stabilität im Kaukasus: Am Beispiel von Bergkarabach" durchgeführt.

Der frühere Co-Vorsitzende der OSZE-Minsk-Gruppe, Wladimir Kazimirow, Russland, und die gegenwärtigen Co-Vorsitzenden, C. Cavanaugh und Nikolay Gribkow, der türkische Konfliktforscher, Gündüz Aktan, und Vertreter des Teheraner Forschungsinstituts für das Kaspische Meer, Abbas Maliki, waren unter den 146 Teilnehmern der Konferenz. Husejnaga Sadichow, der aserb. Botschafter in Deutschland, Ali Hasanow, der Abteilungsleiter im Präsidialamt der Republik Aserbaidschan, waren ebenfalls anwesend. Die Zahl der armenischen Teilnehmer an der Konferenz war gering. Trotzdem waren Alexander Iskenderjan, Ethnologe, und David Schahnasarjan, Vorsitzender der armenischen national-demokratischen Partei, aktiv. Der Schwerpunkt für die Armenier war der "Genozid".

Mit einem Teilnehmer, Rsa Ibadow, waren die Organisatoren der Konferenz wegen dessen überlangen Konferenzbeitrags sehr unzufrieden. Die Reden der Vertreter der Opposition wie Ilham Ismajil, Elchan Mehdijew, und von aserb. Studenten in Deutschland haben die Haltung der Konferenzteilnehmer bezüglich der Bergkarabach-Frage beeinflusst. Es gab keinen wesentlichen Unterschied zwischen den Meinungen der russischen und amerikanischen Politiker. Ihrer Meinung nach kann - wenn in Kürze keines der Friedensangebote akzeptiert wird - ein Krieg ausbrechen. Für die Annahme des Friedensangebotes ist ein gegenseitiger Kompromiss sehr wichtig.p>Auf Initiative von Kasimirow wurde über die Ergebnisse der Konferenz eine Erklärung verabschiedet. Die Erklärung haben 50 Teilnehmer unterzeichnet.

Die Verfasser des Dokuments - NGO's, politische Parteien, Parlamentarier, Geschäftsleute, Journalisten und Militärangehörige - haben für zu Fortschritten beim Friedensprozess zur gegenseitigen Kontaktaufnahme aufgerufen.p class="klein">Die Zeitung "Azadlig" ist eine der wichtigsten aserisprachigen, gemäßigt oppositionellen Zeitungen in Azerbaijan und dem Reformflügel der Volksfrontpartei zuzuordnen.

 

Falls nicht vorhanden, den Acrobat Reader (pdf-Dateien) oder den Real Player (Audio-Dateien) kostenlos herunterladen.

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben