Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Programm > Tagungsarchiv > Religion & Kirche

50/05: Wonach richten wir (uns) denn wirklich?
Recht und Gesetz in jüdisch-christlich-muslimischer Perspektive

V. Interreligiöse Sommeruniversität der Evangelischen Akademie Loccum
vom 10. bis 17. August 2005
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Niedersachsen

Pfeil nach rechts Tagungsdokumentation: Loccumer Protokoll Nr. 50/05

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Wonach richten sich Menschen in ihrer Alltagspraxis und in den großen Fragen von Politik und Gesellschaft? Welche Richtschnur stellen Judentum Christentum und Islam dafür zur Verfügung? Wie verhalten sich die Rechtsverständnisse zu einander? Und wie werden religiöse Normen und Werte im Verhältnis zum gesetzlichen Rahmen säkularer Staaten gesehen?

In der V. Interreligiösen Sommeruniversität stehen Recht und Rechtsverständnis der drei Religionen im Vordergrund. Ihre heiligen Schriften geben die Grundlagen in Geboten und Regeln vor. Durch historische Entwicklungen und unterschiedliche Traditionen werden diese adaptiert und gedeutet. Ihre Prägekraft erstreckt sich bis in den Alltag und formt das Verständnis von Ehe und Familie oder die Ernährungsgewohnheiten. Es gibt aber auch Spannungen zwischen säkularem und religiösem Recht z.B. beim Europäischen Gleichstellungsrecht, den Menschenrechte oder dem Widerstandsrecht.

Den unterschiedlichen Rechtstraditionen wird in Schrift und Praxis nachgegangen und religiöse Normen mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen verknüpft.

Dr. Lidwina Meyer, Evangelische Akademie Loccum, Tagungsleiterin
Dr. Fritz Erich Anhelm, Akademiedirektor

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Mittwoch, 10. August 2005

Anfangsplenum
Einführung in die Sommeruniversität
Dr. Fritz Erich Anhelm, Evangelische Akademie Loccum

Andachtsräume wahrnehmen und einrichten

Religiöses Recht und säkulares Recht - ein Widerspruch?
Prof. Dr. jur. Joachim Perels, Inst. für politische Wissenschaften, Hannover

Ringgespräch I
Was verstehen die drei Religionen unter positiver Religionsfreiheit?
Dr. Mustafa Yoldas, Vorstand, Schura Hamburg
Michael Fürst, Vorsitzender, Landesverband Jüdischer Gemeinden in Niedersachsen, Hannover
OKR Dr. Jens Kreuter, EKD, Referent sozial-/gesellschaftspolitische Fragen, Hannover
Moderation: Dr. Fritz Erich Anhelm

Eröffnung und Einführung in die Ausstellung: "Gesichter des Islam"

Donnerstag, 11. August 2005

Christliche Morgenandacht

Schriftenauslegungen I

1. Gruppe: Religiöse Strafen und ihre Begründung
Dr. Marcus Nelles, Institut für Kenonistik, Universität München
Younes Nourbakhsh, Direktor, Islamische Akademie, Hamburg
Dr. Birgit Klein, Inst. für Jüdische Studien, Universität Düsseldorf
Moderation: Hamideh Mohagheghi

2. Gruppe: Ehe, Familie und Lebensgemeinschaft
Halima Krausen, Hamburg
Pastorin Dr. Heike Köhler, Auetal
Rivka Hollaender, Lehraufbeauftragte, Emmendingen
Moderation: Rivka Hollaender, Emmendingen

3. Gruppe: Ernährung und Speisevorschriften
Prof. Dr. Nina Kölsch-Bunzen, Stuttgart
Jochebed Hermanns, Jüdische Gemeinde Duisburg
Luise Becker, Institut für Interkulturelle Pädagogik, Köln
Moderation: Petra Kunik, Frankfurt/M.
Wolf Ahmed Aries, wissenschaftlicher Beirat Islamrat, Hannover

4. Gruppe: Schriftenauslegung als Gesetzesauslegung
Rabbiner Dr. Daniel Katz, Duisburg
Pastor Paul Löffler, Ratzeburg
Imam Mehdi Razvi, Hamburg
Moderation: Paul Löffler, Ratzeburg

Kreative Angebote

• Künstlerische Erfahrung im Spannungsfeld von Kunst und Musik
Wahida Azhari, Hamburg

• Hagiodrama
Pastor Detlev Schröder, Osnabrück

• Rhythmus-/Trommelworkshop
Kord Lampe, Urknall-Akademie

• Haiku-Werkstatt
Ingrid v. Heiseler, Wolfsburg

Workshops I

• Was ist recht? Gewalt und Widerstandsrecht
Prof. Dr. Reuven Kritz, Heidelberg
Mohamed Laabdallaoui, Hochheim
Prof. Dr. Rolf Wernstedt, Hannover
Moderation: Georges Khoury, Deutsche Welle, Bonn
Dr. Lidwina Meyer, Loccum

• Verliebt, verlobt verheiratet ... und dann?
Mirjam Lübke, Mönchengladbach
Dorothee Palm, Ockenfels
Halima Krausen, Hamburg
Pn. Dr. Heike Köhler, Auetal
Moderation: Rivka Hollaender, Emmendingen

• Es ist angerichtet ...!
Abdullah Tolga Baran, Biohalal, München
Sema Kücük, Köln
Christine Breuer-Völkel, Hauswirtschaftsleiterin, EAL
Moderation: Petra Kunik, Frankfurt/Main

• Gottes Recht und Menschen-Rechte
Dr. Christoph Dahling-Sander, Islambeauftragter, Hannover
RA Norbert Müller, Vorstand, Schura Hamburg
Dr. Heiner Bielefeldt, Deutsches Institut für Menschenrechte, Berlin
Moderation: Pastor Detlev Schröder, Osnabrück

Abendgespräch: Eine jüdische Biographie
Jacques Marx, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Duisburg

Freitag, 12. August 2005

Muslimische Morgenandacht

Ringgespräch II
Einführung zum europäischen Gleichstellungsrecht
Katrin Hatzinger, Juristische Referentin, Außenstelle Brüssel des Bevollmächtigten des Rates der EKD

Wie befördern die Religionen das europäische Gleichstellungsrecht?
Rabeya Müller, Institut für interkulturelle Pädagogik, Köln
Carola v. Braun, Senatsverwaltung/Überparteiliche Fraueninitiative Berlin
Petra Kunik, interkulturelle Pädagogin, Frankfurt/Main
Percy MacLean, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Berlin, ehem. Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Moderation: Luise Becker, Köln

Muslimisches Freitagsgebet

Einführung in das islamische Recht und Rechtsverständnis
Prof. Dr. Muhammad Kalisch, Münster Pfeil nach rechts Zu Gast in Loccum

Lesung: Frauen aus der Thora - Hexen, Inspirierte, Meschuggene ...
Petra Kunik, Vortrag
Dr. Daniel Katz, Musik

Sabbatanfang
Rabbiner Dr. Daniel Katz
Sabbatmahl

Samstag, 13. August 2005

Jüdischer Gottesdienst
Rabbiner Dr. Daniel Katz, Duisburg

Einführung in das jüdische Gesetz und Gesetzesverständnis
Rabbiner Dr. Daniel Katz

Frauen und jüdisches Recht
Mirjam Lübke, Viersen

Abendgespräch: Eine christliche Biographie
Carola v. Braun im Gespräch mit Dr. Fritz Erich Anhelm, Loccum

Sabbatende

Sonntag, 14. August 2005

Christlicher Gottesdienst mit anschließendem Gespräch
Pastorin Dr. Lidwina Meyer, Loccum

Die 10 Gebote - jüdische und christliche Aspekte
Ruth Lapide, Frankfurt/Main im Gespräch mit Dr. Fritz-Erich Anhelm, Ev. Akademie Loccum

Einführung in das christliche Gesetzes- und Rechtsverständnis
Prof. Dr. Norbert Brieskorn, SJ, Hochschule für Philosophie, München
Prof. Frank Crüsemannn, Kirchliche Hochschule Bethel, Bielefeld

Ringgespräch III
Religiöses Recht und gesellschaftliche Wirklichkeit
Dr. Heiner Bielefeldt, Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin
Sabiha El-Zayat, Zentrum für islamische Frauenforschung, Köln
Rabbiner Jonah Sievers, Jüdische Gemeinde Braunschweig
Moderation: George Khoury, Bonn

Montag, 15. August 2005

Muslimische Morgenandacht

Schriftenauslegung II

Zwischenplenum
Eingeleitet durch George Khoury

Kreative Angebote (wie Donnerstag)

Workshops II

Abendgespräch: Eine muslimische Biographie
Abdullah Halis Dornbach Efendi, Mevlevi-Haus, Trebbus

Dienstag, 16. August 2005

Jüdische Andacht

Schriftenauslegung III

Kreative Angebote (wie Donnerstag)

Workshops III

Gemeinsames Fest

Mittwoch, 17. August 2005

Christliche Andacht

Schlussplenum
Moderation: Dr. Lidwina Meyer

Gesamtauswertung
Georges Khoury/ Dr. Lidwina Meyer

Schlusswort
Dr. Fritz Erich Anhelm

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben