Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Programm > Tagungsarchiv > Arbeit & Wirtschaft

73/07: Drei Jahre SGB II
Was können wir wissen? Was sollen wir tun? Was dürfen wir hoffen?

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 10. bis 12. Dezember 2007
in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg,
gefördert durch die VolkswagenStiftung.

Pfeil nach rechts Materialien zur Tagung

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Die Einführung des SGB II zum 1. Januar 2005 hatte bereits im Vorfeld zu heftigen politischen Auseinandersetzungen geführt, die - mit unterschiedlicher Intensität – bis heute anhalten. Knapp drei Jahre nach dem Inkrafttreten des Gesetzes liegen nun erste Ergebnisse der Wirkungsforschung zum SGB II vor:

Was können wir anhand dieser Forschungsergebnisse sowie der Erfahrungen der Praktiker über die Wirkungen wissen: Welche Erwartungen haben sich erfüllt? Welche Befürchtungen und Hoffnungen wurden enttäuscht? Welche Auswirkungen auf die Integration, Einkommen und Lebenssituation haben sich ergeben?

Lassen sich aus den Ergebnissen für die Arbeit der SGB II-Träger Lehren ziehen: Welche Instrumente sind erfolgreich? Welche Strategien sind für die verschiedenen Zielgruppen weiterführend?

Lässt die Zukunft Hoffnungen auf eine bessere Integration und Unterstützung erwerbsfähiger (und erwerbstätiger) Hilfebedürftiger berechtigt erscheinen? Welche Konsequenzen sollen Gesetzgeber und Verwaltung für die weitere Entwicklung und Umsetzung des SGB II ziehen?

Dr. Susanne Koch, IAB Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Dr. Joachim Lange, Evangelische Akademie Loccum, Tagungsleiter
Prof. Dr. Joachim Möller, IAB-Direktor

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Montag, 10. Dezember 2007

Begrüßung und Einleitung
Dr. Joachim Lange, Ev. Akademie Loccum
Dr. Susanne Koch, IAB Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg

Was können wir wissen?

(Weniger) Armut per Gesetz? Die Auswirkungen auf Einkommen und Beteiligung
Gewinner und Verlierer der SGB II-Reform
Helmut Rudolph, IAB, Nürnberg

Soziale Folgen: Teilhabe oder Ausgrenzung?
Dr. Andreas Hirseland/Dr. Ulrich Wenzel, IAB, Nürnberg

Genderspezifische Auswirkungen des SGB II
Dr. Karen Jaehrling,, IAQ Institut Arbeit und Qualifikation, Gelsenkirchen
Kommentare & Bewertung:
Prof. Dr. Richard Hauser, Frankfurt/Main
Dr. Esther Schröder, MdL, Sprecherin für Arbeit und Frauen der SPD-Fraktion, Potsdam

Wie steuert die Bundesagentur im SGB II?
Heinrich Alt, Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Dienstag, 11. Dezember 2007

Was sollen wir tun?

Arbeitsmarktpolitische Instrumente und ihre Fortentwicklung
Einleitende Plenumsvorträge

Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt durch Dritte
Sarah Bernhard, IAB, Nürnberg

Subventionierung der Arbeit(saufnahme) im ersten Arbeitsmarkt (abhängig & selbständig Existenzgründung)
PD Dr. Joachim Wolff, IAB, Nürnberg

Öffentlich geförderte Beschäftigung
Dr. Markus Promberger, IAB, Nürnberg

Arbeitsgruppen

• AG 1: Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt
durch Dritte
Petra Kaps, WZB Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Berlin
Siegfried Averhage, MaßArbeit kAöR, Osnabrück
Sarah Bernhard, IAB, Nürnberg
Moderation: Dr. Reinhard Penz, Hertie School of Governance, Berlin

• AG 2: Subventionierung der Arbeit(saufnahme) im ersten Arbeitsmarkt
Dr. Werner Eichhorst, IZA Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, Bonn
Burkhardt Walter, AFK Arbeitsförderungs-gesellschaft Stadt Kassel
PD Dr. Joachim Wolff, IAB, Nürnberg
Moderation: Bernd Nothnick, Nieders. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Hannover

• AG 3: Öffentlich geförderte Beschäftigung
Dr. Christine Steiner, ZSH Zentrum für Sozialforschung Halle
Dr. Friedrich Hauss, braintools, Berlin
Marc Hentschke, EFAS Evangelischer Fachverband für Arbeit und soziale Integration und Neue Arbeit gGmbH, Stuttgart
Dr. Michael Gerhardt, Planungsstab Senatskanzlei, Hamburg
Dr. Markus Promberger, IAB, Nürnberg
Moderation: Dr. Peter Kupka, IAB, Nürnberg

Fördern und Fordern spezieller Zielgruppen. Leichter gesagt ...

Rehabilitanden
Angela Rauch/Johanna Dornette, IAB, Nürnberg

Arbeitsmarktferne Gruppen
Dr. Ulrich Wenzel, IAB, Nürnberg

Ältere
Dr. Christina Wübbeke, IAB, Nürnberg

U 25
Juliane Achatz, IAB, Nürnberg

Arbeitsgruppen

• AG 4: Rehabilitanden
Helmut Schröder, infas Institut für Angewandte Sozialwissenschaft, Bonn
Manfred Kauer, Rhein-Main Jobcenter, Frankfurt/Main
Angela Rauch/Johanna Dornette, IAB, Nürnberg
Moderation: Karen Peters, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, Berlin

• AG 5: Arbeitsmarktferne Gruppen
Dr. Reinhard Penz, Hertie School of Governance, Berlin
Charlotte Buri, Mainarbeit, Offenbach
Dr. Ulrich Wenzel, IAB, Nürnberg
Moderation: Peter Prill, Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Bremen

• AG 6: Ältere
Dr. Werner Eichhorst, IZA Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, Bonn
Dietmar Linne, Beschäftigungsförderung Göttingen kAöR, kommunale Anstalt öffentlichen Rechts
Dr. Christina Wübbeke, IAB, Nürnberg
Moderation: Matthias Zeeb, Sozialwissenschaftliches Institut der EKD, Hannover

• AG 7: U 25
Ralf Kuhnke, Deutsches Jugendinstitut, halle
Klaus Siegeroth, Bielefelder Jugendhaus SGBII/SGB VIII, Bielefeld
Juliane Achatz, IAB, Nürnberg
Moderation: Andrea Grimm, Ev. Akademie Loccum

Was dürfen wir hoffen?

Aktuelle Perspektiven der Fortentwicklung des SGB II
Dr. Rolf Schmachtenberg, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Abschlussdiskussion
eingeleitet durch ein Zwischen-Resümee von
Prof. Dr. Werner Sesselmeier, Universität Koblenz-Landau

Bundesministerin a.D. Dr. Christine Bergmann, Kammer für soziale Ordnung der EKD, ehem. Ombudsrat zum SGB II, Berlin
Staatssekretär Thomas Pleye, Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen Anhalt, Magdeburg
Bettina Schattat, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
Dr. Ulrich Walwei, IAB, Nürnberg
Dr. Matthias Schulze-Böing, MainArbeit, Bundesnetzwerk Arge SGB II, Offenbach
Dr. Götz von Einem, Bundesagentur für Arbeit, regionaldirektion Niedersachsen-Bremen, Hannover

Pfeil zurück      •  © 2007 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben