Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Programm > Tagungsarchiv > Arbeit & Wirtschaft

62/08: Bahnpolitik und Börsengang

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 8. bis 10. Oktober 2008

Pfeil nach rechts Tagungsdokumentation: Loccumer Protokoll Nr. 62/08

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Nach langen kontroversen Diskussionen ist die Teilprivatisierung der Deutschen Bahn nun für den Herbst vorgesehen, wobei die Infrastruktur im Eigentum der öffentlichen Hand verbleibt.

Durch den Börsengang werden neue Akteure das Politikfeld der Bahnpolitik betreten:
• Was verändert sich dadurch?
• Gibt es neue, überraschende Allianzen?
• Mit welcher „Brille“ blicken die neuen Investoren auf Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) und die Bahnpolitik?

Denn viele der „alten Fragen“ der Bahnpolitik werden auch zukünftig diskutiert, neue treten hinzu:
• Wie kann ein fairer Wettbewerb der EVU gewährleistet werden?
• Wie kann die Verkehrspolitik einen fairen Wettbewerb zwischen den Verkehrsträgern organisieren?
• Wie werden dabei Umweltaspekte, die öffentliche Daseinsvorsorge, Sicherheit und die Interessen der Beschäftigten berücksichtigt?
• Wie können die Angebote verschiedener Anbieter zu einem sinnvollen Angebot für die Kunden zusammengeführt werden?Wie viel Geld steht dem Regionalverkehr zukünftig zur Verfügung? Wie wird er sich weiterentwickeln? Soll es mehr regionale Verantwortung für die Infrastruktur geben?
• Wie viel Geld stellt der Bund für Infrastrukturausbau und -erhalt zur Verfügung? Und wer entscheidet darüber, was damit gemacht wird?

Dr. Joachim Lange, Evangelische Akademie Loccum, Tagungsleiter

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Mittwoch, 8. Oktober 2008

Begrüßung und Einleitung
Dr. Joachim Lange, Evangelische Akademie Loccum

Der Blick privater Investoren auf EVU:
Wie werden die „Werttreiber“ von der Bahnpolitik beeinflusst?
Prof. Dr. Christian Böttger, Fachhochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Regulierung von Infrastrukturzugang und -entgelten

Dr. Anne Steinmann, Leiterin, Referat Entgelte für Schienenwege, Serviceeinrichtungen und Dienstleistungen, Bundesnetzagentur, Bonn

Frank Miram, Leiter Wettbewerb und Regulierung, Deutsche Bahn, AG, Berlin

Bernhard Wewers, Präsident Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des SPNV; Geschäftsführer, LVS Schleswig-Holstein Landesweite Verkehrsservicegesellschaft mbH  Schleswig-Holstein, Kiel

Dr. Jan Werner, Geschäftsführer, KCW GmbH, Berlin

Mehr Druck im Kessel?
Auswirkungen und Handlungsoptionen ...

... im Regionalverkehr
Dr. Wolf Gorka, Geschäftsführer, LNVG Landesnahverkehrsgesellschaft
Niedersachsen mbH, Hannover

... im Fernverkehr
Michael Holzhey, KCW GmbH, Berlin

... im Güterverkehr
Thomas Fabian, BDI Bundesverband derDeutschen Industrie, Berlin

... bei Beschäftigung und Beschäftigungsbedingungen
Rolf Lutzke, TRANSNET, Berlin

Arbeitsgruppen

AG 1 Regionalverkehr
Manuela Herbort, Vorsitzende der Regionalleitung, Region Nord, DB Regio AG, Hannover

Martin Meyer-Luu, Geschäftsführer NordWestBahn GmbH, Osnabrück
Karl-Peter Naumann, Vorsitzender, Fahrgastverband PRO Bahn, Berlin
Dr. Wolf Gorka, LVNG Niedersachsen, Hannover
Bernhard Wewers, LVS Schleswig-Holstein Kiel

Moderation: Heidi Tischmann, VCD, Berlin

AG 2 Fernverkehr

Hans Leister, Geschäftsführer, Keolis Deutschland GmbH & Co KG NL eurobahn, Bielefeld
Hans-Jürgen Meyer, Konzernbevollmächtigter für Niedersachsen und Bremen, Deutsche Bahn AG, Hannover (angefragt)
Michael Frömming, Vorsitzender, Landesverband Niedersachsen, VCD Verkehrsclub Deutschland, Hannover
Rolf Lutzke, TRANSNET, Berlin
Michael Holzhey, KCW, Berlin

Moderation: Dr. Joachim Lange, Loccum

AG 3 Güterverkehr

Dr. Markus Pennekamp, Leiter Verkehrspolitik, Deutsche Bahn AG, Berlin
Arthur-Iren Martini, Geschäftsführer, Netzwerk Privatbahnen, Berlin
Thomas Fabian, BDI, Berlin

Moderation: Dr. Carla Eickmann, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR, Braunschweig

Was bringt der Börsengang?

Podiumsdiskussion in Kooperation mit
und in Auszügen übertragen von

Jürgen Illing, Leiter Politische Beziehungen, Deutsche Bahn AG, Berlin
Hans Leister, Geschäftsführer, Keolis Deutschland GmbH & Co KG NL eurobahn, Bielefeld
Dr. Wolf Gorka, Geschäftsführer, LVNG Niedersachsen, Hannover
Michael Frömming, Vorsitzender, Landesverband Niedersachsen, VCD Verkehrsclub Deutschland, Hannover

Moderation: Sabine Rein, NDR Info, Hamburg

OTON (31:13 min - Copyright NDR Info)
mp3-Audio-Datei >

Freitag, 10. Oktober 2008

Wie viel Geld stellt die öffentliche Hand der Infrastruktur zur Verfügung
– und wer entscheidet wofür?

Abschlussdiskussionmit einleitenden Statements von:

Patrick Döring, MdB, Mitglied der FDP-Bundestagsfraktion, im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,
Martin Burkert, MdB, Bahnbeauftragter der  SPD-Bundestagsfraktion, Berlin/Nürnberg/ Schwabach; stv. Mitglied des Eisenbahninfrastrukturbeirats bei der Bundesnetzagentur
Jürgen Illing, Leiter Politische Beziehungen, Deutsche Bahn AG
Dr. Wolf Gorka, Geschäftsführer, LVNG Niedersachsen, Hannover
Michael Gehrmann, Vorsitzender, VCD Verkehrsclub Deutschland, Berlin

Pfeil zurück      •  © 2008 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben