Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Programm > Tagungsarchiv > Jugend - Bildung - Erziehung

65/09: Forschen, Lehren - Weiterbilden?
Ziele und Status hochschulischer Weiterbildung in Niedersachsen

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 23. bis 25. Oktober 2009
in Kooperation mit dem niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Pfeil nach rechts Texte und Materialien zur Tagung

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

In der Praxis hochschulischer Fort- und Weiterbildung gibt es eine bunte Mischung von Angeboten, für die aber eine hochschul- und bildungspolitische Konzeption kaum erkennbar ist. Die Erwartung an die Hochschulen, sich im Weiterbildungsbereich stärker und kompetenter auch im internationalen Kontext zu positionieren, wird
im Bildungsbericht 2008, in den Empfehlungen des Innovationskreises Weiterbildung (BMBF 2008), wie im Bericht „Quartäre Bildung“ des Stifterverbandes (2008)
deutlich formuliert:
• Beteiligung an der systematischen Entwicklung lebenslangen, berufsorientierten Lernens,
• schnellerer und strukturierter Wissenstransfer in Unternehmen und Gesellschaft,
• einfachere Zugänge zur wissenschaftlichen Weiterbildung durch Kooperationen. 

Die Tagung will Akteure der Hochschulen, Hochschulpolitiker und Interessenten hochschulischer Weiterbildung zu einer gemeinsamen Perspektivdiskussion zusammenbringen.

Prof. Dr. Gregor Terbuyken, Evangelische Akademie Loccum, Tagungsleiter

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Freitag, 23. Oktober 2009

Begrüßung und Einführung in die Tagung
Prof. Dr. Gregor Terbuyken

Vom unscheinbaren Stützpfeiler zur dritten Säule – 
Das Anforderungsprofil für Weiterbildung an Hochschulen
Eröffnungspodium mit Vertretern ...
... des Bundesinstituts für Berufliche Bildung
Prof. Dr. Reinhold Weiß, ständiger Vertreter des Präsidenten und Forschungsdirektor

... des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft
Ann-Katrin Schröder, Programmleitung Hochschule und Wirtschaft

... der AutoUni, AG
Dipl. Ing. Bernd Mentzel

Ach – auch noch Weiterbildung ...
Wo hat lebenslanges Lernen zwischen oder neben Forschung und Lehre seinen Platz an der Hochschule?
Podium mit Vertreter(inne)n ...
... der Georg-August-Universität Göttingen
Prof. Dr. Wolfgang Lücke, Vizepräsident

... der Leuphana Universität Lüneburg
Prof. Dr. Sabine Remdisch, Vizepräsidentin

... der Fachhochschule BS/WOF
Prof. Dr. Manfred Hamann, Vizepräsident

Samstag, 24. Oktober 2009

Inhalte/Strukturen/Kooperationen ...
Problemanzeigen/Konzepte/Beispiele

Arbeitsgruppen

AG 1: Bachelor- und Masterstudiengänge für Weiterbildung
Thorsten Schumacher, Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover
Prof. Dr. Anke Hanft, C3L-Direktorium, Oldenburg
Moderation: Prof. Dr. Rosemarie Kerkow-Weil, Fachhochschule Hannover

AG 2: Personalrechtliche, finanzielle und kapazitätsbezogene Strukturbedingungen für Weiterbildung an Hochschulen
Dr. Elmar Schultz, Hochschulrektorenkonferenz, Bonn
Ass. jur. Werner Volkert, ehemaliger Kanzler der Fachhochschule Osnabrück
Moderation: Dr. Hermann Finkenzeller, Koordinierungsstelle für Weiterbildung, Hochschule Bremen

AG 3: Kooperationsformen, Trägerschaften, Stiftungsprofessuren
Projektentwicklungen zwischen Hochschule und Wirtschaft im Weiterbildungsbereich
Dr. Eva Cendon, Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) Berlin
Melanie Schneider, Programmleiterin Stiftungsprofessuren, Stifterverband, Essen
Moderation: Eugen Gehlenborg, Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover        

Best-Practice-Präsentationen – Auf dem Weg zur Offenen Hochschule

ANKOM, Prof. Dr. Horst Rademacher, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig – ANKOM-IT

Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Reinhard Sliwka, Geschäftsführer, Universität Osnabrück

Das Oldenburger Modell der Anrechnung von beruflichen Fortbildungen auf Hochschulstudiengänge,
Dr. Willi B. Gierke, Wolfgang-Schulenberg-Institut für Bildungsforschung und Erwachsenenbildung, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Webportal zum interkulturellen Lernen,
Prof. Dr. Angelika Kubanek, TU Braunschweig
Roberta Bergmann, Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

Seniorenstudiengang am Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften
apl. Prof. Dr. Felizitas Sagebiel, Bergische Universität Wuppertal

Ein Blick über den Zaun –
Wie machen es die anderen?

Impulsreferate
Dr. Reinhard Kretzschmar, Geschäftsführer der Dresden International University
Dr. Alexandra Müller, Leiterin der Fachstelle für Weiterbildung, Universität Zürich

Aktuelle Aspekte der internationalen Vergleichsstudie zur Struktur und Organisation der Weiterbildung an Hochschulen
Dr. Michaela Knust, Geschäftsführende Direktorin des C3L – Center für Lebenslanges Lernen, Universität Oldenburg

Interaktives Musizieren auf der Galerie
Karin Boden, Hannover, Angelika Nikolai, Burgdorf, Kirsten Rotter, Burgdorf
Weiterbildungskooperation HMT und FHH

Sonntag, 25. Oktober 2009

Vorstellung der in den Arbeitsgruppen entwickelten Perspektiven
Prof. Dr. Rosemarie Kerkow-Weil
Dr. Hermann Finkenzeller
Eugen Gehlenborg

Was lässt sich festhalten, was weiterbewegen, was kann/sollte die Hochschulpolitik tun?
Dr. Martin Beyersdorf, ZEW, Universität Hannover; Vorsitzender der DGWF

Was lässt sich festhalten, was weiterbewegen, was kann/sollte die Hochschulpolitik tun?
Tagungsevaluation
Dr. Martin Beyersdorf, ZEW, Universität Hannover; Vorsitzender der DGWF

Wie geht es weiter mit der Weiterbildung an Hochschulen in Niedersachsen?

Abschlusspodium mit den Referent(inn)en des Vormittags und Plenumdiskussion
Moderation: Dr. Fritz Erich Anhelm, Akademiedirektor

Pfeil zurück      •  © 2009 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben