Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Tagungsarchiv > Staat & Gesellschaft

32/10: Politik in der Wachstumsfalle
Mit Wachstum aus der Krise oder mit Wachstum in die Krise?

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 2. bis 4. Juli 2010
in Kooperation mit Daniel Dahm Consult und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Pfeil nach rechts Materialien zur Tagung

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Wachstum ist zentral für die Politik und das politische Denken in Deutschland. So soll ein Wachstumsbeschleunigungsgesetz den Weg aus der Finanz- und Wirtschaftskrise ebnen. Der Erfolg der Wirtschaft und oft auch die Lage der Nation werden am Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes gemessen. Immer wieder werden Politiker an der Höhe des wirtschaftlichen Wachstums gemessen. Zudem sind ihre Gestaltungsspielräume eng gebunden an die wirtschaftliche Entwicklung im Land.

Nun beruht unser Wirtschaften zu einem großen Teil auf Substanzverzehr. Das wird angesichts der Konfrontation mit der Begrenztheit natürlicher Ressourcen ganz offensichtlich zu einem Problem. Sind wir in eine Wachstumsfalle geraten?

Der 80. Geburtstag Gerhard Scherhorns gibt Anlass, über Strategien zur Befreiung der Politik aus dieser Wachstumsfalle nachzudenken. Wie lässt sich die Externalisierung privater Kosten wirksam unterbinden? Und wie verändert sich Wohlstand, wenn er nicht länger auf Wachstum beruhen soll?

Auch warten Fragen zur Umsetzung auf eine Antwort: Wie lässt sich eine solche Wirtschaft organisieren? Welche Probleme und Einschnitte resultieren aus einem ökologischen Umsteuern, und wie wird eine Marktwirtschaft damit fertig?

Da ein solcher Umsteuerungsprozess ein höchst politisches Unterfangen ist, gilt es neben den ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen auch strategische Aspekte zu diskutieren. Was stabilisiert die Wachstumszentrierung der Politik und was steht einem Umsteuern entgegen? Wie findet die Politik aus der Wachstumsfalle heraus?

Dr. Marcus Schaper, Evangelische Akademie Loccum, Tagungsleiter
Dr. Daniel Dahm, Daniel Dahm Consult
Prof. Dr. Wolfgang Sachs, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Freitag, 2. Juli 2010

Begrüßung und Tagungseröffnung
Dr. Marcus Schaper, Ev. Akademie Loccum
Dr. Daniel Dahm, Daniel Dahm Consult
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Wachstum oder Nachhaltigkeit?

Wohlstand und/oder Wachstum
Warum ist Wachstum problematisch?
Prof. Dr. Hans Diefenbacher, Leiter, Arbeitsbereich Frieden & Nachhaltige Entwicklung, Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft, Heidelberg

Effizienz, Suffizienz, Konsistenz
Wie wird Wachstum nachhaltig?
Prof. Dr. Niko Paech, Lehrstuhl für Produktion und Umwelt, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Ein Werkstattbericht aus der Politik –
umSTEUERN, was geht? Was nicht?
Michael Müller, Vorsitzender, NaturFreunde Deutschlands e.V.; Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Umwelt a.D.; Autor von Epochenwechsel: Plädoyer für einen grünen New Deal, Berlin

Samstag, 3. Juli 2010

Kehrtwende – Pfade zu mehr Nachhaltigkeit

Reform von Wettbewerbs- und Unternehmensrecht
Mit neuen Rahmenbedingungen zu nachhaltigem Wettbewerb?
Dr. Stephan Bannas, Autor von Faire Marktwirtschaft, Köln

Reform der Finanzmärkte. Regulierung von Banken
Vom Treiber der Externalisierung zu nachhaltiger Rendite?
Andreas Neukirch, Mitglied des Vorstands, GLS Bank, Bochum  

Lässt sich Wachstumsschrumpfung gerecht verteilen?
Prof. Dr. Maik Heinemann, Institut für Volkswirtschaftslehre, Leuphana Universität Lüneburg

Gut leben statt viel haben?

Von Vollbeschäftigung zur Tätigkeitsgesellschaft – Wohlstand auch mit weniger Erwerbsarbeit?
Andrea Baier, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Stiftungsgemeinschaft Anstiftung und Ertomis, München

Gemeinschaftlicher statt privater Wohlstand?
Julio Lambing, Managing Director, e5-European Business Council for Sustainable Energy, Köln

Rückgang ins Paradies?
Geistesgeschichtliche Leitbilder der industriellen Wirtschaft
Prof. em. Dr. Klaus Michael Meyer-Abich, Institut für Philosophie, Universität Duisburg-Essen

Sonntag, 4. Juli 2010

Nachhaltigkeit statt Wachstum
Herausforderung für Gesellschaft und Politik

Wohlstand ohne Wachstum
Wie lässt sich die Agenda aus der Nische in die Breite tragen?

Diskussionsrunde
Dr. Matthias Miersch, MdB/SPD, Mitglied im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung, Hannover
PD Dr. Irmi Seidl, Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, ETH Zürich; Herausgeberin von Postwachstumsgesellschaft
Alexis Passadakis Mitglied im bundesweiten Koordinierungskreis, Attac, Berlin
Dr. Joachim H. Spangenberg, Vizepräsident, Sustainable Europe Research Institut (SERI); BUND-Arbeitskreis Wirtschaft und Finanzen, Köln

Rückblick
Prof. em. Dr. Gerhard Scherhorn, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim; Senior Consultant, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
Impulspapier von Gerhard Scherhorn pdf >

Pfeil zurück      •  © 2010 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben