Fotocollage
Kontakt | Impressum | Sitemap | Suchen | Home | 

Programm > Tagungsarchivh > Jugend - Bildung - Erziehung

51/14: Bildungsbeteiligung und Fachkräftesicherung
Die Rolle der Berufsbildenden Schulen

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 17. bis 19. September 2014

In Kooperation mit der Forschungsabteilung Bildung und Erziehung im Strukturwandel (BEST) am Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Pfeil nach rechts Vortragspräsentationen

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Während über viele Jahre der im internationalen Vergleich zu niedrige Akademikeranteil in Deutschland als Gefahr für wirtschaftliche Innovation galt, kommt nun die Erosion des Berufsbildungssystems in den Blick. Nur noch 30 Prozent eines Jahrgangs nehmen eine duale Berufsausbildung auf.

Durch die strukturell und demographisch bedingten Veränderungen in der beruflichen Bildung wandelt sich auch die Rolle und Situation der berufsbildenden Schulen. Sie sind an vielen Standorten betroffen von rückläufigen Schülerzahlen, aber auch durch den Wegfall von Bildungsgängen, die in den vergangenen Jahren im Bereich des Übergangssystems entstanden sind und zunehmend weniger nachgefragt werden. In vielen Regionen sieht es danach aus, dass die berufsbildenden Schulen in einer Situation großer Veränderungen in der Bildungslandschaft zwischen Konkurrenz und Kooperation eine neue Rolle und Standortbestimmung finden müssen.

Es bedarf deshalb einer bildungsstrategischen Debatte, welche Aufgaben die Berufsbildenden Schulen künftig wahrnehmen sollen.

Die Tagung hat das Ziel, die Rolle der Berufsbildenden Schulen bei der Entwicklung von Strategien zur Verbesserung der Bildungsbeteiligung und der Fachkräftesicherung zu klären und zu diskutieren, wie sie einen Beitrag zur Modernisierung des Berufsbildungssystems und zum Ausbau von regionalen Qualifizierungsstrategien und Bildungslandschaften leisten können.

Andrea Grimm, Tagungsleiterin, Evangelische Akademie Loccum
PD Dr. Sybille Stöbe-Blossey, Abteilungsleiterin, Forschungsabteilung Bildung und Erziehung im Strukturwandel (BEST), am Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Mittwoch, 17. September 2014

Begrüßung und Einführung
Andrea Grimm und PD Dr. Sybille Stöbe-Blossey

Berufliche Schulen im demographischen und strukturellen Wandel: Anpassungsbedarfe und strategische Weiterentwicklung
Prof. i. R. Dr. Horst Weishaupt , Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Frankfurt a.M.

Perspektiven des dualen Systems
Prof. Dr. Günter Hirth, IHK Hannover
Dr. Stefan Baron, Abteilungsleitung Bildungspolitik, Handwerkstag Baden Württemberg
Bernhard Marsch, Schulleiter BBS Neustadt a. Rbge.

Zunahme von Passungsproblemen?
Wie orientieren sich Jugendliche und was leistet die Berufsorientierung?
Prof. Dr. Gerhard Christe, Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe, IAJ, Oldenburg

Donnerstag, 18. September 2014

Fachkräftestrategien in Regionen: Handlungskonzepte für zukunftsfähige Ausbildung
Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer, Wachstumsregion Ems-Achse e.V.
Dr. Stefan Baron, Abteilungsleitung Bildungspolitik, Handwerkstag Baden Württemberg, Stuttgart

Die Rolle der berufsbildenden Schulen bei der Fachkräftesicherung
Dr. Manfred Beck, Stadtrat, Vorstandsbereich Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration, Gelsenkirchen
Wilfried Steenblock, Schulleiter BBS II, Leer
Eugen Straubinger, Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden Schulen

Attraktivität der beruflichen Bildung steigern – leistungsstarke Schulabgänger/innen gewinnen
Richard Stigulinszky, LMR, Ministerium für Schule und Weiterbildung, NRW

Entwicklungsaufgaben für die Berufsbildenden Schulen
Arbeitsgruppen:

AG 1: Berufsbildende Schulen und die Erhöhung der Bildungsbeteiligung
Prof. Dr. Klaus Harney, Universität Bochum
Emanuel Hartkopf, Universität Paderborn
Moderation: PD Dr. Sybille Stöbe-Blossey

AG 2: Durchlässigkeit nach oben stärken
Jochen Bödeker, Hauptdezernent, Bezirksregierung Detmold
Oliver Pundt, Schulleiter BBS Wechloy, Oldenburg
Andreas Bernard, Ludwig-Erhard-berufskolleg, Münster
Moderation: Monique Ratermann, IAQ

AG 3: Ausbildung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf erleichtern
Jens Leßmann, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg
Wilfried Steenblock, Schulleiter BBS II, Leer
Prof. Dr. Philip Anderson, Universität Regensburg
Moderation: Anne Sator, Moderatorin, Rehburg-Loccum

AG 4: Schulentwicklungsplanung und regionale Qualifizierungsstrategien
Dr. Manfred Beck, Stadtrat, Vorstandsbereich Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration, Gelsenkirchen
Jürgen Haarstick, Fachgruppe Schulverwaltung und Bildung, Landkreis Heidekreis
Moderation: Klaus Dyrda, Dyrda+Partner, Meerbusch

AG 5: Stärkung der Berufsorientierung, Optimierung von Übergängen und Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen
Bernhard Marsch, BBS Neustadt a. Rbge.
Heiko Lüdemann, BBS Soltau
Elisabeth Büning, Bildungsbüro Kreis Borken
Moderation: Dorothea Minderop, Bildungsberatung und ehem. Referentin im Nds. Kultusministerium, Wunstorf

Neue Bündnisse und Kooperationsnetze Beruflicher Schulen:

Freitag, 19. September 2014

Zwischen Konkurrenz und Kooperation:
Die Zukunft der berufsbildenden Schulen
Peter Bräth, Staatssekretär, Nds. Kultusministerium
Richard Stigulinszky, Ministerium für Schule und Weiterbildung, NRW
Elke Vormfenne, Vorsitzende des Verbandes der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen, NRW
Bernd Habekost, Schulleiter und Vorsitzender der Direktorenvereinigung der Niedersächsischen Berufsschulen
Dr. Michael Lübbersmann, Landrat Landkreis Osnabrück

Abschlussdiskussion
Moderation: Andrea Grimm und PD Dr. Sybille Stöbe-Blossey

Pfeil zurück      •  © 2014 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben