Fotocollage
Kontakt  | Impressum  | Datenschutz  | Sitemap  | Suchen  | Home | 

Programm > Tagungsarchivh > Religion & Kirche

01/16: Kirche neu denken
Ein ökumenisches Laboratorium

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 20. bis 22. Januar 2016

In Kooperation mit Haus kirchlicher Dienste, Hannover, Bistum Hildesheim und Kirchehochzwei

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

In Zeiten kirchlichen Wandels beschreiten experimentelle Formen der Kirchenentwicklung neue Wege. Sie setzen auf kirchliche Präsenz an ungewöhnlichen Orten, die kreative Mischung von Tradition und Innovation und eine engagierte Orientierung an Zielgruppen. Auch die Bewegung von Kirchehoch2 mit ihrer Verbindung von missionarischen und ökumenischen Impulsen gehört in diesen Zusammenhang (www.kirchehochzwei.de).

Nicht selten stellen diese Aufbrüche jedoch traditionelle Kirchenbilder in Frage. So spielt etwa in Gemeinschaftsformen jenseits der Ortsgemeinde die formale Kirchenmitgliedschaft und oft auch die Konfessionszugehörigkeit eine untergeordnete Rolle. Wichtiger erscheint dagegen das, was die Aktiven gegenwärtig miteinander gestalten und wozu sie sich gesandt fühlen. Im Prozess entstehen dabei neue Bilder und Ideale von Kirche und Kirchlichkeit.

Doch was macht Kirche eigentlich zur Kirche? An welchen theologischen Grundsätzen sollte unbedingt festgehalten werden? Wozu ist Kirche gut und wem dient sie? Wie lässt sich heute die Sendung der Kirche beschreiben – und zwar auf eine Weise, die der gesellschaftlichen Pluralität ebenso gerecht wird wie der interkonfessionellen und innerkirchlichen?

Diese Werkstatt-Tagung setzt bei konkreten Fragestellungen an, die sich aus der Praxis beider Kirchen ergeben. Empirisch gelebte Kirchenbilder sollen sodann mit klassischen Konzepten der evangelischen bzw. katholischen Ekklesiologie in ein konstruktives Wechselspiel gebracht und in ökumenischer Absicht weitergedacht werden.

Philipp Elhaus, Leitender Referent der Missionarischen Dienste, Hannover
Maria Herrmann, Diplomtheologin, Referentin im Projektbüro Kirche2, Hannover
Dr. Dagmar Stoltmann-Lukas, Leiterin der Diözesanstelle Ökumene, Hildesheim
PD Dr. Julia Koll, Tagungsleiterin, Ev. Akademie Loccum

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Mittwoch, 20. Januar 2016

Begrüßung und Einführung
PD Dr. Julia Koll, Ev. Akademie Loccum
Pastor Philipp Elhaus, Leitender Referent der Missionarischen Dienste im Haus kirchlicher Dienste, Hannover
Dr. Dagmar Stoltmann-Lukas, Leiterin der Diözesanstelle Ökumene und Interreligiöser Dialog im Bistum Hildesheim

Einander kennenlernen
Vorstellung der Referent/innen

Kirchenbilder im Fluss – Kirchenbilder im Konflikt
Sichtung ekklesiologischer Fragen, z.B.:

Wer gehört zur Kirche dazu?
„Gemeinde Creative Kirche“
Andreas Knorr, Kuratoriumsmitglied, Witten

Wie dauerhaft bzw. passager sind kirchliche Orte heute?
Pastoralreferentin Annette Stechmann, Kath. Klinikseelsorge der Universitätsmedizin Göttingen

Amt und Ehrenamt – wer darf was?
„Projekt EXODUS“
Pastor Daniel Konnemann, Kath. Kirchengemeinde St. Godehard, Hannover
Maren Trümper, Hauptabteilung Bildung, Bistum Hildesheim

Wie hängen zivilgesellschaftliches Engagement und Kirchenbindung miteinander zusammen?
Pastor Markus Kalmbach, Kirchengemeinde St. Marien, Winsen/Luhe

Wie verhalten sich Kirchenbindung und kirchliche Finanzierungssysteme zueinander?
Paul Dalby, Leitung Fundraising und stellv. Direktor EMSZ - Evangelisches MedienServiceZentrum, Landeskirche Hannovers

Wie hängen Kirchlichkeit und Organisations­formen miteinander zusammen?
OLKR Rainer Mainusch, Landeskirchenamt, Hannover

Einfach vorbeischauen? – ka:punkt als Kirche
Ulrike Langer, Gemeindereferentin, ka:punkt Hannover

Wie latent oder aktiv ist Kirchenmitgliedschaft zu denken?

Kirche – wozu?
Die Sendung der Kirche und das Unbehagen an der Mission
Dr. Arnd Bünker, Leiter des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts, St. Gallen/CH

Donnerstag, 21. Januar 2016

Werkstattphase I:

Kirchlichkeit als soziale Praxis.
Praktisch-theologische Perspektiven
Prof. Dr. Jan Hermelink, Praktische Theologie, Georg-August-Universität Göttingen

Zwiegespräch unter Dogmatikern
PD Dr. Burkhard Neumann, Direktor am Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik, Paderborn
Prof. Dr. Cornelia Richter, Systematische Theologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Murmelgruppen, Rückfragen, Diskussion

Werkstattphase II:

Was macht Kirche zur Kirche?
Dogmatische Perspektiven
PD Dr. Burkhard Neumann, Direktor am Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik, Paderborn

Zwiegespräch unter Protestanten
Prof. Dr. Jan Hermelink, Göttingen und
Prof. Dr. Cornelia Richter, Bonn

Werkstattphase III:

Arbeit an den ekklesiologischen Praxisbeispielen
in Kleingruppen

Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse

Immer vereinzelter, immer verschiedener?
Beobachtungen aus der Sicht einer Sozialwissenschaftlerin
Prof. Dr. Christel Gärtner, Mentorin im Exzellenzcluster „Religion und Politik“, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Ekklesiovision
Eine abendliche Exkursion

Freitag, 22. Januar 2016

Christliche Gemeinschaft in offener Gestalt: Überlegungen zu einer kontextuellen Ekklesiologie
Prof. Dr. Cornelia Richter, Systematische Theologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Kommentare:
Prof. Dr. Jan Hermelink, Göttingen
PD Dr. Burkhard Neumann, Paderborn
Dr. Arnd Bünker, St. Gallen

Doppelpunkte:
Austausch in Kleingruppen und im Plenum
Ausblicke und Verabredungen

Pfeil zurück      •  © 2016 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben