Fotocollage
Kontakt  | Impressum  | Datenschutz  | Sitemap  | Suchen  | Home | 

Programm > Tagungsarchivh> Naturwissenschaft - Technik -Umwelt

15/16: Klimaschutz und Energiewende als Navigationsziele im Verkehrssektor?

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 4. bis 5. April 2016

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

"Das kann so nicht bleiben.“
Damit sprach Bundesumweltministerin Hendricks Anfang 2016 die schlechten Ergebnisse im Verkehrssektor und in der Landwirtschaft in Bezug auf den Klimaschutz an.

Während die Treibhausgasemissionen in Deutschland 2014 erstmals seit Jahren deutlich sanken, stiegen sie im Ver-kehrssektor um 1,2 Prozent. Verantwortlich dafür ist u.a. der zunehmende Straßenverkehr. Seit 2005 hat es damit im Verkehrsbereich kaum Fortschritte bei der Klimabilanz gegeben.

Ohne Emissionsminderungen im Verkehrssektor wird die Energiewende nicht erfolgreich sein. Die Bereiche Verkehr und Landwirtschaft wurden für den Klimaschutz viel zu lange vernachlässigt. Das soll nun anders werden. Im Sommer 2016 will die Bundesregierung einen Klimaschutzplan 2050 vorlegen, der den Weg weisen soll.

Auch von Nichtregierungsorganisationen gibt es Vorschläge dazu, wie die Ziele zu erreichen sind: Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene, Ausweitung der LKW-Maut auf kleinere Fahrzeuge, CO2-Grenzwerte für LKW und die stärkere Förderung Erneuerbarer Energien, wobei der Stromnutzung und den stromgenerierten Kraftstoffen eine Schlüsselposition zugesprochen wird.

All das ist gut, aber nicht genug. Die stärkste Forderung ist eine Reduzierung des Verkehrs mit planerischen Mitteln und neuen Mobilitätskonzepten.

Welche konkreten Schritte sind zur Umgestaltung des Verkehrssektors erforderlich?
Diese Tagung konzentriert sich auf die Automobilität, die Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene und die Potentiale von Veränderungen Richtung Energiewende und Klimaschutz.

Dr. Monika C. M. Müller, Tagungsleiterin, Evangelische Akademie Loccum

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Montag, 4. April 2016

Begrüßung
Dr. Monika C. M. Müller, Ev. Akademie Loccum

Verkehrsentwicklung zwischen Erdölabhängigkeit und Klimaschutz
Martin Schmied, Leiter Verkehr, Lärm und räumliche Entwicklung, Umweltbundesamt, Dessau

Automobilität und Energiewende

Klimawandel und Dekarbonisierung.
Sind Autokonzerne auf der richtigen Spur?
Andreas Klugescheid, Leiter Steuerung Politik und Außenbeziehungen, Kommunikation, Nachhaltigkeit, BMW-Group, München

Automobilindustrie und Klimawende.
Thema oder blinder Fleck?
Dr. Martin Koers, Leiter Wirtschafts- und Klimaschutzpolitik, Verband der Automobilindustrie, Berlin

Das Auto in der postfossilen Mobilität: elektrisch, vernetzt, geteilt
Dr. habil. Weert Canzler, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Berlin

Automobile und postfossile Mobilität. Widerspruch oder Weiterentwicklung?
Gemeinsame Diskussion mit
Martin Schmied, Umweltbundesamt
Andreas Klugescheid, BMW-Group
Dr. Martin Koers, Verband der Automobilindustrie
Dr. habil. Weert Canzler, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Verkehrsverlagerung: Auf Schienen entspannt und klimaneutral vorankommen?

Von der Straße auf die Bahn!
Dr. Werner Reh, Leiter Verkehrspolitik, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Berlin

Notwendige Anreize zur Verkehrsverlagerung auf die Schiene aus Regulierungssicht
Dr. Karl-Heinz Rochlitz, Referat Zugang zu Schieneninfrastruktur und Dienstleistungen, Bundesnetzagentur, Bonn

Zielbahnhof Klimaschutz und die DB:
Auf dem Weg zum Umwelt-Vorreiter?
Jens Langer, kommissarischer Leiter DB Umwelt, Deutsche Bahn AG, Berlin

Wie sind die Möglichkeiten der Bahn besser zu nutzen?
Gemeinsame Diskussion
Dr. Joachim Hugo, RDir, Energie- und Klimaschutz, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin
Ines Jahnel, Leiterin Umwelt, Deutsche Bahn AG
Dr. Werner Reh, Leiter Verkehrspolitik, BUND
Dr. Karl-Heinz Rochlitz, Bundesnetzagentur
Dr. Valerie Wilms, MdB Bündnis 90/Die Grünen, Berichterstatterin für Verkehrsinfrastruktur, Güterverkehr und Logistik, Berlin

Dienstag, 5. April 2016

Wie wird Klimaschutz ein echtes Navigationsziel im Verkehrssektor?

Infrastrukturpolitik: Mit weniger mehr gewinnen?
Prof. Helmut Holzapfel, Zentrum für Mobilitätskultur, Kassel

Die klimaschutzpolitische Verkehrswende: Mehr als ein Kraftstoffwechsel!
Dr. Hans-Joachim Ziesing, Ecologic, Berlin

Navigationsziele der Volkswagen AG
Prof. Dr. Gerhard Prätorius, Leiter Nachhaltigkeit & politische Kommunikation, Wolfsburg

Politische Weichenstellungen
Dr. Valerie Wilms, MdB Bündnis 90/Die Grünen, Berichterstatterin für Verkehrsinfrastruktur, Güterverkehr und Logistik, Berlin
Kirsten Lühmann, MdB, Verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Celle

Abschlussdiskussion mit
Prof. Helmut Holzapfel, Zentrum für Mobilitätskultur
Kirsten Lühmann, MdB SPD
Prof. Dr. Gerhard Prätorius, VW AG
Dr. Valerie Wilms, MdB Bündnis 90/Die Grünen
Dr. Hans-Joachim Ziesing, Ecologic

Pfeil zurück      •  © 2016 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben