Fotocollage
Kontakt  | Impressum  | Datenschutz  | Sitemap  | Suchen  | Home | 

Programm > Tagungsarchivh > Arbeit & Wirtschaft

57/16: Energiewende im Gebäudesektor
Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit durch technikoffene Lösungen

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 19. bis 20. September 2016

Gefördert von Bundesministerium für Bildung und Forschung - Projekt FONA

In Kooperation mit
Projekt iENG
Hochschule Darmstadt (h-da) - Sonderforschung Institutionenanalyse (sofia)
Technische Universität Darmstadt
Georg-August-Universität Göttingen
Universität Kassel
Projekt EnWorks

Pfeil nach rechts Materilien zur Tagung

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Bis 2050 – so das Ziel der Bundesregierung – soll der Gebäudebestand in Deutschland „nahezu klimaneutral“ sein (§ 1 Abs. 1 EnEV). In der verbleibenden Zeit müssten Sanierungsraten von mindestens zwei Prozent pro Jahr die Regel sein, erreicht wird aber nur rund die Hälfte. Und das, obwohl der Zins auf einem historischen Tiefstand liegt und damit die Finanzierungsbedingungen für Sanierungen und energiesparende Investitionen so günstig wie selten sein dürften.

Wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmen werden nicht ergriffen, da Einzelinteressen der Akteure auseinander gehen. Förderung und Regulierung laufen oft ins Leere. Bislang standen das Einsparen von Energie und die Dämmung von Gebäuden im Vordergrund. Künftig könnten die Klimaschutzziele und die „Dekarbonisierung“ – die geringere Emission von CO2 – und damit die erneuerbaren Energien stärker in den Vordergrund rücken. Technische Steuerungssysteme, die im Zuge der Digitalisierung breiter verfügbar werden, können zusätzliche Möglichkeiten eröffnen, Energie durch ihren zielgerichteten Einsatz sparsamer zu verwenden und erneuerbare Energien zu nutzen.

Wie kann die Politik durch Regulierung und Förderung die Rahmenbedingungen so gestalten, dass Zielkonflikte überwunden werden und die Akteure wirksame Anreize bekommen, die vielfältigen technischen Möglichkeiten zu nutzen und Lösungen umzusetzen, die ihren je spezifischen Bedürfnissen entsprechen?

Die Diskussionen auf der Tagung werden durch die Ergebnisse zweier Forschungsprojekte zur intelligenten Energienutzung in der Gebäudewirtschaft und zur Energiewende im Gebäudebereich angeregt.

Prof. Dr. Martin Führ, Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse sofia, Hochschule Darmstadt
Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff, Technische Universität Darmstadt
Prof. Dr. Kilian Bizer, Universität Göttingen
Prof. Dr. Martina Deckert, Universität Kassel

Dr. Joachim Lange, Tagungsleiter,

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Montag, 19. September 2016

Begrüßung
Dr. Joachim Lange, Evangelische Akademie Loccum
Im Namen aller Veranstalter

Die Gebäudestrategie der Bundesregierung:
Effektivität und Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Erneuerbare, Sanierungsrate und -qualität
Dr. Alexander Renner, Leiter des Referats Energiepolitische Grundsatzfragen im Gebäudesektor, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

Energetische Sanierung im Gebäudesektor aus Sicht der Akteure

Kommunale Wohnungswirtschaft
Claudia Leuner-Haverich, Geschäftsführerin, Städtische Wohnungsbau GmbH, Göttingen

Private Wohnungswirtschaft
Dr. Ralph Henger, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln

Energieberater
Hinderk Hillebrands, Deutsches Energieberaternetzwerk (DEN), Frankfurt a.M.

Pointierte Zusammenfassung
Prof. Dr. Martin Führ, Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse – sofia, Hochschule Darmstadt

Überwindung der Hindernisse für die energetische Gebäudesanierung

AG1: Grundlagen und aktuelle Entwicklungen
Gestalterische Potenziale energetischer Gebäudesanierung
Dr.-Ing. Markus Peter, European Institute for Energy Research (EIFER) / Karlsruhe Institute of Technology KIT, Karlsruhe
Dipl.-Architekt Joachim Wendt, schneider+schumacher, Frankfurt a.M.
Prof. Dr.-Ing. Angèle Tersluisen, Fachgebiet Hauskybernetik, Universität Kaiserslautern
Dr. Fred Gresens, Vorstandsvorsitzender, Mittelbadische Baugenossenschaft GEMIBAU, Offenburg
Gerhard Krenz, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH, Hannover
Karl-Heinz Krenz, Geschäftsführer, GBG – Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH, Mannheim
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff, Fachgebiet Entwerfen und Stadtentwicklung, Technische Universität Darmstadt

AG2: Förderregime und Energieberatung
Katharina Bensmann, dena Deutsche Energie-Agentur, Berlin
Doreen Fragel, Energieagentur Region Göttingen
Dr. Petrik Runst, ifh Göttingen, Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen
Dr. Michael Schneider, bifa Umweltinstitut, Augsburg
Moderation: Prof. Dr. Kilian Bizer, Lehrstuhl Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung, Universität Göttingen

AG3: Dekarbonisierung in der EnEV + EEWärmeG
Prof. Dr.-Ing. Dieter Wolff, Fakultät Versorgungstechnik, Ostfalia Hochschule, Wolfenbüttel
Prof. Dr.-Ing. Anton Maas, Fachgebiet Bauphysik, Universität Kassel
Tilo Kurtz, Referatsleiter, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
Ulf Sieberg, Bundesverband Erneuerbare Energie, Berlin
Andreas Jung, Leiter des Referats Rechtsfragen Wärme und Effizienz in Gebäuden, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
Moderation: Prof. Dr. Martin Führ, Darmstadt

AG4: Wege aus dem Mieter-Vermieter-Dilemma
RAin Jasmin Raith, Ecologic Institut, Berlin, Beraterin des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Dr. Sylvia Rückebeil, Institut für Wirtschaftsrecht, Universität Kassel
Udo Sieverding, Bereichsleiter Energie, Mitglied der Geschäftsleitung, Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf
Dr.-Ing. Ingrid Vogler, GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Berlin
Prof. Dr. Georg von Wangenheim, Institut für Wirtschaftsrecht, Universität Kassel
Uwe Witt, Referent für Energiepolitik der Bundestagsfraktion DIE LINKE, Berlin
Moderation: Prof. Dr. Martina Deckert, Institut für Wirtschaftsrecht, Universität Kassel

Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse der AGs

Weichenstellungen für den Erfolg der Energiewende im Gebäudesektor
Stefan Wenzel, MdL, stellvertretender niedersächsischer Ministerpräsident und Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

Dienstag, 20. September 2016

Vorschläge zur Politikgestaltung

Technologieoffene Lösungen für das klimaneutrale Gebäude
Prof. Dr. Martin Führ, Darmstadt

CO2-Steuer als dauerhaft wirksames Anreizinstrument
Prof. Dr. Kilian Bizer, Göttingen

Gestaltungschancen in der energetischen Gebäudesanierung
Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff, Darmstadt

Aufgabe der Ziele oder Klimaneutralität auf neuen Wegen?
Abschlusspodium mit
Tilo Kurtz, Referatsleiter, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
Dr.-Ing. Ingrid Vogler, GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Berlin
Dr. Fred Gresens, Vorstandsvorsitzender, Mittelbadische Baugenossenschaft GEMIBAU, Offenburg
Dr.-Ing. Lutz Schäfer, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin

Pfeil zurück      •  © 2016 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben