Fotocollage
Kontakt  | Impressum  | Datenschutz  | Sitemap  | Suchen  | Home | 

Programm > Tagungsarchiv > Jugend - Bildung - Erziehung

81/16: Jugend, Politik und Demokratie
Jugendliche zwischen Distanz und neuem Engagement

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 5. bis 7. Dezember 2016

In Kooperation mit Niedersächsisches Kultusministerium

Gefördert von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Eine pragmatische Generation im Aufbruch: So wird in der letzten Shell-Jugendstudie 2015 die untersuchte Jugendgeneration beschrieben. Das Interesse an Politik und die Bereitschaft zum Engagement nehmen erfreulicherweise zu – allerdings jenseits der etablierten Strukturen. Langfristige Bindung schwindet zugunsten kurzfristigen Engagements. Junge Menschen haben eine große Bereitschaft zu direkter Hilfe und Unterstützung – wie sich in der Flüchtlingshilfe zeigt –, trauen dem politischen System jedoch wenig Problemlösungskompetenz zu.

Noch weniger als gut gebildete junge Menschen erreichen die etablierten Politikinstitutionen junge Menschen mit niedrigerem Bildungsstatus. Und auch der durch Migration verursachte kulturelle Wandel fordert die Institutionen heraus. Das selbstverständliche Hineinwachsen in politisches Engagement  kann von jungen Menschen mit Migrationsbiographie, die häufig noch wenig in Beteiligungsprozessen geübt sind, kaum erwartet werden.

Diese Entwicklung vollzieht sich in einer Situation, in der das politische System in Deutschland fundamentale Veränderungen durchläuft. Der Bedeutungsverlust der Volksparteien zugunsten populistischer und extremistischer Parteien und Politikbewegungen verändert die politische Kultur. Der über Jahre stabile Rahmen einer Orientierung auf ein europäisches Modell von Demokratie, sozialem Fortschritt und Solidarität ist brüchig geworden.

Nicht trotz, sondern möglicherweise gerade wegen dieser Krisenphänomene verfolgt ein großer Anteil der jungen Generation mit wachen Augen die gesellschaftliche Entwicklung. Wie kann demokratische Teilhabe für junge Menschen aller Milieus zeitgemäß weiterentwickelt werden? Wie können mehr Beteiligungsformate und -räume entstehen, die als Erfahrungsfelder einer komplexen Demokratie taugen?

Wir laden Sie herzlich zur Diskussion ein!

Andrea Grimm, Tagungsleiterin, Ev. Akademie Loccum
Claudia Schanz, Niedersächsisches Kultusministerium

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Montag, 5. Dezember 2016

Begrüßung
Andrea Grimm, Evangelische Akademie Loccum

Kein zufälliges Verhältnis: Politisches Interesse, Engagement und Partizipation
Prof. em. Dr. Richard Münchmeier, FU Berlin

Nicht ohne Medien: Digital-soziales Engagement der Digital Natives
Gesa Lüdecke, betterplace.org, Berlin

Junge Menschen, die sich engagieren: ihre Themen – ihre Ziele
Ein Gespräch mit
Leonard Kuntscher, Vorsitzender Juso-Landesverband Niedersachsen
Imke Byl, Sprecherin im Landesvorstand Grüne Jugend Niedersachsen
Christopher Kalmbach und Sarah Heather Mackenzie, Internationales Café Winsen
Carl-Frederick Luthin und Bettina Lorenz, Zukunft selber machen – Junge Nachhaltigkeitsideen e.V.
Semih Senyüz, Türkische Jugend Niedersachsen

Dienstag, 6. Dezember 2016

Schülervertretung und mehr: Wie kann man politisches Interesse schulisch fördern?
Welche Rolle spielen Konzepte und Projekte, die im schulischen Kontext Politische Bildung, Engagement-Lernen, Menschenrechtserziehung und Demokratie fördern wollen?
Claudia Schanz, Niedersächsisches Kultusministerium
Juliane Liedtke Dialogmoderatorin, Dialog macht Schule (ein Programm der politischen Bildung für die multiethnische Schule), Hannover
Timo le Plat, Landesschülerrat Niedersachsen
Monika und Gregor Dehmel, Politik zum Anfassen e.V., Isernhagen

Engagement und politisches Interesse: Zugänge junger Menschen mit Migrationsbiographie
Sümeyra Kılıç, Bund der muslimischen Jugend (BDMJ) / D-T-B-Landesjugendverband Niedersachsen und Bremen

Ziviles Engagement und demokratisches Verhalten:
Kommunen als Motoren jugendpolitischen Engagements
Rita Maria Rzyski, Dezernentin für Bildung, Landeshauptstadt Hannover

Demokratie leben – Kommunale Praxisansätze

Vielfalt in Celle
Serpil Klukon, Abteilungsleiterin Integration, Stadt Celle

Partnerschaft für Demokratie Göttingen
Mathis Weselmann, Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG (BIGS), Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie

„Jugend lebt Stadt – jugendgerechtes Hannover“
Julia Krüger, Jugendbildungskoordinatorin, Fachbereich Jugend und Familie, Landeshauptstadt Hannover

Was Jugendliche wollen:
Schutz der Umwelt, zukunftsorientiertes Wirtschaften und soziale Gerechtigkeit
Thomas Hohn, Kampaigner Umwelt- und Bildungspolitik, Greenpeace, Hamburg

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Online und Offline: (Politische) Beteiligung, die funktioniert – Ideenwerkstatt

mit:
Katharina Nocun, Netzaktivistin und Bloggerin, Verden
Thomas Hohn, Greenpeace
Gregor Dehmel, Politik zum Anfassen
Dr. Jochern Walter, Nds. Kultusministerium
Christopher Kalmbach und Sarah Heather Mackenzie, Internationales Café Winsen
Carl-Frederick Luthin, Zukunft selber machen – Junge Nachhaltigkeitsideen e.V.
Jugendliche aus Projekten der Unesco-Projektschulen
Ina Koopmann, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

Pfeil zurück      •  © 2016 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben