Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Schülertagung

56/17: America first?
Donald Trump’s political plans for the United States of America

Eine Tagung der Evangelischen Akademie Loccum auf Englisch
für Schüler/innen der SEK II vom 11. bis 13. September 2017

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben


Überraschend wurde Donald Trump, der lange als politischer Außenseiter galt, im letzten Jahr zum neuen Präsidenten der USA gewählt. Bereits im Wahlkampf polarisierte er mit seinen radikalen Forderungen und seiner aggressiven Haltung gegenüber dem politischen Establishment Washingtons. Trumps politischer Stil ist es, zu provozieren, zuzuspitzen und alles zur Disposition zu stellen.

Die Schwierigkeiten, ein Einreiseverbot für Muslime per Dekret durchzusetzen sowie im Kongress das Gesundheitsprogramm „Obamacare“ abzuschaffen zeigen deutlich, dass Trump besser ausgearbeitete und umsetzbare Pläne braucht, die (parlamentarische) Mehrheiten finden können.

Die mutmaßlichen Russland-Kontakte des Präsidenten während der Wahlkampagne 2016 haben sich längst zu einer Staatsaffäre ausgeweitet. Verschiedene Ausschüsse des Kongresses ermitteln in dieser Angelegenheit gegen den Präsidenten und sein Team.
Wird es Trump so gelingen, die USA sozial und ökonomisch zu stabilisieren? Was bedeutet Trumps stark nach innen gerichtete Politik für die globalen Handels- und Außenbeziehungen?

Ziel der Tagung ist es, sich mit der gegenwärtigen innen- und außenpolitischen Lage der USA auseinander zu setzen. Ausgangspunkt ist die ideologische Polarisierung der amerikanischen Gesellschaft, die zur unerwarteten (und nicht prognostizierten) Wahl Trumps führte. In einem zweiten Schritt soll Trumps politische Agenda genauer in den Blick genommen werden. Welches Politikverständnis hat er und wie be-stimmt sich sein Verhältnis zur eigenen Partei, zum Kongress, zu den Medien, zur Wirtschaft und zu außenpolitischen Partnern in der Welt?

Auch soll danach gefragt werden, was von Barack Obamas Präsidentschaft bleibt und welche ungelösten Probleme er seinem Nachfolger hinterlassen hat.

Ihr seid herzlich eingeladen!

Simone Schad-Smith, Studienleiterin Ev. Akademie Loccum

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Monday, September 11th, 2017

Official welcome and introduction
Simone Schad-Smith, Evangelische Akademie Loccum

A nation divided – the ideological polarization of the U.S. society and reasons why Trump got elected
Dr. Michael Kolkmann, Institut für Politikwissenschaft, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

What’s left of the Obama presidency?
What did Obama politically gain and which unsolved problems did he leave to his successor?
PD Dr. Martin Thunert, Heidelberg Center for American Studies, via Skype from Toronto

Tuesday, September 12th, 2017

The Twitter president – political communication as a matter of style
Prof. Dr. Klaus Kamps, Fakultät Electronic Media, Hochschule der Medien, Stuttgart

Making America great again – Donald Trump’s political aims
Parallel workshops on American domestic and foreign policy:

WS 1: Putting the interests of the American people and American security first – Foreign policy under Trump legislation
Andrea Rotter, M.A., Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Seidel-Stiftung, München

WS 2: Paris, you are fired! U.S. Energy and Climate Policy after withdrawing from the United Nations climate agreement
Rebecca Bertram, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

WS 3: Losing credibility? The president’s ties to Moscow and the Congressional investigations on his 2016 electoral campaign
Prof. Dr. Paul Rundquist, Institut für Politikwissenschaft, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WS 4: Americanism not Globalism – Trump’s protectional plans for the U.S. economy
PD Dr. Thomas Greven, John F. Kennedy-Institute, Freie Universität Berlin

WS 5: Enforcing border control and removing “illegals” – new U.S. immigration policy under Trump administration
Dr. Sascha Krannich, Forschungskolleg, Universität Siegen

Preparation of Skype chats and final presentations

What concerns Americans at the moment?
Skype chats with
Dr. Albert Scharenberg, head of Rosa-Luxemburg-Stiftung in the U.S., New York, and
Nico Lange, head of Konrad-Adenauer-Stiftung in the U.S., Washington D.C.

Wednesday, September 13th, 2017

Donald Trump’s political agenda and its impact on Transatlantic Relations
Workshop presentations and final discussion with Dr. Henning Riecke, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Berlin (angefragt)
and Prof. Dr. Paul S. Rundquist

Final discussion, feedback on the conference, closing remarks

Pfeil zurück      •  © 2017 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben