Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Politik & Recht

59/17: Kommunen als Impulsgeber der Demokratie in schwierigen Zeiten
Wie können wir gemeinsam zukunftsfähige Lösungen finden?

Kooperationstagung mit der Stiftung Mitarbeit, Bonn,
an der Ev. Akademie Loccum vom 22. bis 24. September 2017

| Zum Thema | Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Kommunen sind zentrale Orte der demokratischen Meinungsfindung und Willensbildung. Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung suchen hier – im besten Fall gemeinsam – nach guten Lösungen für die Fragen der Zukunft. Es werden Konflikte ausgetragen und Meinungsverschiedenheiten bearbeitet und es wird um Lösungen gerungen. Kein Wunder, dass gerade aus den Kommunen wichtige Anregungen und neue Ideen kommen, um demokratische Dialog- und Aushandlungsprozesse zu gestalten: Kommunen und Zivilgesellschaft sind wichtige Impulsgeber für die Weiterentwicklung der Demokratie.

Doch was heißt das gerade heute? In Zeiten, in denen vieles in Frage steht und die von Verunsicherung, Wut, Ängsten und Ausgrenzung, aber auch vom Willen zum Aufbruch und Mut zur Erneuerung geprägt sind. Welche Impulse gehen vor diesem Hintergrund heute von der Zivilgesellschaft und den Kommunen aus? Wie gehen sie mit den gegebenen Herausforderungen um? Wie können Einwohner/innen, Politik und Verwaltung unter den gegebenen Bedingungen konstruktiv zusammenarbeiten und gemeinsam zukunftsfähige Lösungen für die anstehenden Aufgaben finden?

Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich das »Forum für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie« 2017.

Die Tagung wendet sich an Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft, die eine bürgernahe, kommunale Demokratie mitgestalten wollen. Sie wird im Jahr 2017 zum 22. Mal in Kooperation zwischen der Stiftung Mitarbeit und der Ev. Akademie Loccum durchgeführt.

Herzlich willkommen!

Claudia Leinauer & Marion Stock, Stiftung Mitarbeit, Tagungsleiterinnen
Hanns-Jörg Sippel, Stiftung Mitarbeit, Vorsitzender des Vorstands
Dr. Albert Drews, Ev. Akademie Loccum, Tagungsleiter

Pfeil nach rechts Das Progamm Pfeil nach oben

Freitag, 22. September 2017

Eröffnung und Begrüßung

Kommunen als Impulsgeber der Demokratie in schwierigen Zeiten
Welche neuen Wege werden in Kommunen gegangen, um die lokale Demokratie weiterzuentwickeln?

Austausch der Teilnehmer/innen

Kommunen als Impulsgeber der Demokratie in schwierigen Zeiten
Wie können wir gemeinsam zukunftsfähige Lösungen finden?
Michael von der Mühlen, Staatssekretär, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW

Samstag, 23. September 2017

Ideen & neue Wege diskutieren & vertiefen

Parallele Themenwerkstätten

1. Bürgerentscheide – Trojanisches Pferd für Populisten oder Belebung der kommunalen Demokratie?
• Prof. Dr. Roland Roth, HS Magdeburg-Stendal

2. Beschimpfungen gehören heute zum Beteili¬gungsalltag – Wie gelangen wir (wieder) zu einer konstruktiven Debattenkultur?
• Claudia Peschen, Beteiligung – Mediation – Planung, Ludwigsburg
• Roland Schüler, Mediator, Friedensbildungswerk Köln e.V. und stellvertretender Bezirksbürgermeister, Köln

3. Die Bürgerkommune: Ein (neuer) Rahmen für Beteiligung, Engagement und Zusammenarbeit
• Andreas Pamp, Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln
• Horst Stephan, Stadt Viernheim

4. Brücken bauen – Beteiligung leben – Integration gestalten: Gemeinwesenarbeit zur Stärkung der kommunalen Demokratie
• Dr. Milena Riede, BAG Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit

5. Internet und »Soziale Medien«: Impulsgeber oder Propheten des Niedergangs kommunaler Demokratie?
• Dr. Serge Embacher, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Berlin

Gallery Walk
Vorstellung der Ergebnisse aus den Themenwerkstätten und Gelegenheit zur Diskussion

Parallele Projektwerkstätten

1. Bürgerkommune Schwerte: Stadtgesellschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Politik gemeinsam für die Zukunft der Kommune
Anke Skupin, Stadt Schwerte, Projekt Bürgerkommune

2. Testen, testen, testen: Wie experimentelle Stadtplanung die Bürgerbeteiligung in Berlin & München aufmischt
Britta Letz, Zebralog, Berlin

3. HALLIANZ für Vielfalt: Gemeinsam für Toleranz und Demokratie in der Kommune
Olaf Ebert, Geschäftsführer, Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.

4. Konflikte im Gemeinwesen dialogisch bearbeiten:
Der Ansatz »Community Communication«
Ann-Sofie Susen, Mobiles Beratungsteam Berlin – für Demokratieentwicklung der Stiftung SPI

5. Teilnehmer/innen für Beteiligungsprozesse gewinnen: Das Instrument der Zufallsauswahl
Bianca Bendisch, IKU_DIE DIALOGGESTALTER, Dortmund

Projektebörse
Gespräche mit den Vertreter/innen aus den Projektwerkstätten, Vorstellung eigener Projekte der Tagungsteilnehmer/innen

Sonntag, 24. September 2017

Aufruf des Netzwerks Bürgerbeteiligung:
"Jetzt handeln! Demokratie stärken!"
– eine kurze Vorstellung –
• Prof. Dr. Roland Roth, Hochschule Magdeburg-Stendal
• Hanns-Jörg Sippel, Vorstandsvorsitzender Stiftung Mitarbeit, Bonn

Impulse und Einschätzungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln

• Heike Blanck, Initiative »Demokratie beginnt mit uns«, Bremen
• Dr. Milena Riede, BAG Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit
• Roland Schüler, Mediator, Friedensbildungswerk Köln e.V. und stellvertretender Bezirksbürgermeister, Köln

Aufruf »Jetzt handeln! Demokratie stärken!«
Schärfung der Inhalte und Entwicklung von Strategien zur Weiterverbreitung Austausch in Impulsgruppen

Zusammenfassung im Plenum

Abschlussrunde

Pfeil zurück      •  © 2017 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben