Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Wirtschaft & Soziales

1806: Erfolgreiche metropolenferne Regionen: Lehren für die Regionalentwicklung?

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 30. bis 31. Januar 2018

In Kooperation mit der Wüstenrot Stiftung

Pfeil nach rechts Das Programm als pdf >

| Zum Thema | Programm | Organisatorisches | Anmeldung | Anreise | Tagungsstätte |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Allen Stereotypen von erfolgreichen Metropolregionen und abgehängten ländlichen Räumen zum Trotz: Es gibt metropolenferne Regionen, die sich in den letzten Jahrzehnten sehr positiv entwickelt haben, oder ein hohes Entwicklungsniveau über lange Zeit halten und ausbauen konnten.

Was sind die Ursachen hierfür? Wie haben historische und ökonomische, exogene und endogene Faktoren zusammengewirkt? Was hat die Menschen in einer Region befähigt, sich öffnende „Windows of Opportunity“ zu nutzen?

Diesen Fragen geht ein Forschungsvorhaben der Wüstenrot Stiftung nach, das vom Niedersächsischen Institut für historische Regionalforschung in Hannover bearbeitet wird. Auf der Tagung werden die Ergebnisse des Forschungsvorhabens vorgestellt und diskutiert. Es wird aber auch gefragt:

Handelt es sich um historische, einmalige Entwicklungen, die nicht wiederholt werden können? Oder gibt es – trotz aller historischen und regionalen Besonderheiten – auch Lehren, die andere Regionen und Institutionen aus diesen Entwicklungen ziehen können?

Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion dieser Fragen zu beteiligen.

Dr. Stefan Krämer, stv. Geschäftsführer, Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg

Prof. Dr. Rainer Danielzyk, wissenschaftliche Projektleitung, Generalsekretär, Akademie für Raumforschung und Landesplanung und Institut für Umweltplanung, Leibniz Universität Hannover
Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer, wissenschaftliche Projektleitung, Historisches Seminar der Leibniz Universität Hannover

Dr. Joachim Lange, Tagungsleiter, Evangelische Akademie Loccum
Dr. Stephan Schaede, Direktor, Akademiedirektor

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Dienstag, 30. Januar 2018
10:30 Uhr Anreise und Stehkaffee
11:00 Uhr Begrüßung und Einleitung
Dr. Joachim Lange, Evangelische Akademie Loccum
Dr. Stefan Krämer, stv. Geschäftsführer, Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg
Prof. Dr. Rainer Danielzyk, Generalsekretär, Akademie für Raumforschung und Landesplanung und Institut für Umweltplanung, Leibniz Universität Hannover
Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer, Historisches Seminar der Leibniz Universität Hannover

Bestimmungsfaktoren der Regionalentwicklung im Zeitablauf: Welche Ansätze bietet die wissenschaftliche Debatte?
Prof. Dr. Hans-Werner Niemann, Abteilung Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Historisches Seminar, Universität Osnabrück
Prof. Dr. Boris Braun, Lehrstuhl für Anthropogeographie – Schwerpunkt Wirtschaftsgeographie, Geographisches Institut, Universität zu Köln

Gemeinsame Diskussion
13:45 Uhr Erfolgreiche metropolenferne Regionen:
Ergebnisse des Forschungsprojektes

Oberschwaben-Bodensee
Philipp Friedsmann, Niedersächsisches Institut für historische Regionalforschung, Hannover
Kommentare:
Dr.-Ing. Stephan Köhler, Erster Bürgermeister, Stadt Friedrichshafen und Vizepräsident, Akademie für Raumforschung und Landesplanung
Christian von der Heydt, Leiter, Wirtschaftsmuseum Ravensburg

Gemeinsame Diskussion

Emsland
Dr. Nadja Wischmeyer, Niedersächsisches Institut für historische Regionalforschung, Hannover
Kommentare:
Hermann Bröring, Landrat a.D., Lingen
Dr. Uwe Kröcher, Geschäftsführender Gesellschafter, regio gmbH, Institut für Regionalentwicklung und Informationssysteme, Oldenburg

Gemeinsame Diskussion
17:30 Uhr Seitenblicke auf andere Regionen
Martin Stöber, Niedersächsisches Institut für historische Regionalforschung, Hannover
Hubertus Winterberg, Geschäftsführer, Südwestfalen Agentur GmbH, Olpe
Dr. Stephanie Arens, Projektmanagement, Südwestfalen Agentur GmbH, Olpe
19:30 Uhr Metropolenferne Regionen:
Mehr als ein Blatt im Strom der Wirtschafts- und Demographieentwicklung?
Einleitung:
Dr. Stefan Krämer, stv. Geschäftsführer, Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg
Vortrag:
Dr. Reiner Klingholz, Geschäftsführender Direktor, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin

Gemeinsame Diskussion

Anschließend Gelegenheit zum informellen Austausch

Mittwoch, 31. Januar 2018
09:15 Uhr Lehren für die Regionalentwicklung?

Sind Erklärungsansätze erkennbar ...
Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Boris Braun, Lehrstuhl für Anthropogeographie – Schwerpunkt Wirtschaftsgeographie, Geographisches Institut, Universität zu Köln
Prof. Dr. Hans-Werner Niemann, Abteilung Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Historisches Seminar, Universität Osnabrück
Prof. Dr. Rainer Danielzyk, Generalsekretär, Akademie für Raumforschung und Landesplanung und Institut für Umweltplanung, Leibniz Universität Hannover

… und was kann man für die künftige
Regionalentwicklung lernen?
Ministerin Birgit Honé, Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Hannover
Anne D. Fellner, stv. Bürgermeisterin und Baudezernentin, Stadt Eberswalde
Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer, Wachstumsregion Ems-Achse e.V., Papenburg
Herbert Weber, Geschäftsführer, OstWestfalenLippe GmbH, Bielefeld
12:30 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Pfeil nach rechts Organisatorisches Pfeil nach oben

Tagungsgebühr 100,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag. Für Schüler/innen, Studierende, Freiwilligendienstler und Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 50,- €. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nur nach vorheriger Abstimmung möglich. 
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum

Münchehäger Straße 6
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-99-114

Oder hier im Internet
> zur online-Anmeldung

Oder Anmeldeformular (pdf) ausdrucken
> zum Anmeldeformular (pdf)

Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem 23. Januar 2018 müssen wir 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.  Falls Sie eine Bestätigung wünschen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.

Überweisung erbitten wir auf ein Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 12098  

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 
BIC: GENODEF1EK1

Postbank Hannover 
(BLZ 250 100 30) Kto.-Nr. 208687-302  
IBAN: DE89 2501 0030 0208 6873 02 
BIC: PBNKDEFFi

Tagungsleitung Dr. Joachim Lange, Tel. 0 57 66 / 81-2 41
E-Mail: Joachim.Lange@evlka.de
Tagungs-
Sekretariat
Cornelia Müller,  Tel. 0 57 66 / 81-1 14
E-Mail: Cornelia.Mueller@evlka.de
Pressereferat Florian Kühl,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Florian.Kuehl@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Nicht immer gibt es Busverbindungen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg. mehr >
Zubringerbus Am 30. 1. 2018 ab Bahnhof Wunstorf um 9:50 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses: Ausgang ZOB.
Am 31. 1. 2018 auch zurück; Ankunft Wunstorf ca. 13:30 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sind begrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441. mehr >
Feste Zeiten
im Haus
  8:15 Uhr Morgenandacht
  8:30 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.
Hier geht's zur Anmeldung.
Diese Tagung per E-Mail weiter empfehlen
Pfeil zurück      •  © 2018 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben