Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Kirche & Religion

1814: Berufe(n)
Kirchliche Rollen neu denken

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 21. bis 23. Februar 2018

In Kooperation mit
Haus kirchlicher Dienste, Hannover,
Bistum Hildesheim und
Kirche²

Pfeil nach rechts Das Programm als pdf >

| Zum Thema | Programm | Organisatorisches | Anmeldung | Anreise | Tagungsstätte |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Die Arbeitswelt ist im Wandel begriffen – auch in den Kirchen. Fließende Grenzen zwischen Arbeit und Leben, die Überwindung des alten Gegen­satzes von Haupt- und Ehrenamt, die Ausdifferenzierung  beruflicher Profile wirken auf althergebrachte kirchliche Berufsbilder ein und verändern sie. Der Nachwuchsmangel besonders im theologischen Bereich fordert dazu auf, aktiv zu fragen: Welche Dienste und Rollen sind für das kirchliches Leben von Nöten, und welche Expertinnen und Experten braucht es dafür?

Die Tagung setzt die Reihe ökumenischer Laboratorien zu Fragen der Kirchenentwicklung fort, die seit 2014 im Zweijahresrhythmus in Loccum stattgefunden haben. Auch diesmal sollen empirische Beobachtungen und ökumenischer Austausch, theologische Reflexion und visionäre Erkundungen miteinander verknüpft werden.

Wir werden die gegenwärtigen Berufswelten in beiden Kirchen untersuchen und einander befragen: Wie nehmen Katholiken die evangelische Situation wahr und umgekehrt? Sodann sollen die gegenwärtigen Entwicklungen mit traditionellen Begriffen wie Amt und Ordo, Auftrag und Weihe in ein produktives Gespräch gebracht werden. Schließlich kommt das kirchenleitende Handeln in den Blick: Wieviel Steuerung bzw. Wildwuchs ist im Blick auf die Entwicklung neuer Berufe nötig und möglich?

Immer wieder werden wir uns dabei von kirchengeschichtlichen Spotlights inspirieren lassen, die interessante Berufs-Geschichten aus 2000 Jahren christlicher Religion beleuchten.

Sie sind herzlich eingeladen – zum Miteinander-Nach­denken und Diskutieren!

PD Dr. Julia Koll, Evangelische Akademie Loccum
Sandra Bils und Maria Herrmann, Ökumenische Bewegung Kirche2, Hannover
Philipp Elhaus, Missionarische Dienste, Hannover
Woldemar Flake, Arbeitsfeld Ökumene im Haus kirchlicher Dienste, Hannover
Dr. Dagmar Stoltmann-Lukas, Diözesanstelle Ökumene, Hildesheim
Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Mittwoch, 21. Februar 2017
15:30 Uhr Kaffee, Tee und Kuchen
16:00 Uhr Begrüßung und Einstieg ins Thema
PD Dr. Julia Koll, Ev. Akademie Loccum
Dr. Dagmar Stoltmann-Lukas, Leiterin der Diözesanstelle Ökumene und Interreligiöser Dialog im Bistum Hildesheim
Pastor Woldemar Flake, Arbeitsfeld Ökumene im Haus kirchlicher Dienste, Hannover

Einander kennenlernen
Welche Perspektive bringe ich ein? Welche Fragen treiben mich um?

Kirchengeschichtliche Spotlights (I) + (II)
Mit Dr. Thomas Scharf-Wrede, Direktor, Bistumsarchiv Hildesheim und
OLKR Prof. Dr. Klaus Grünwaldt, Referent für Theologie und Gottesdienst, Landeskirchenamt Hannover
19:30 Uhr Bunter und brüchiger?
Arbeiten und Leben im 21. Jahrhundert
Dana Giesecke, Soziologin, FUTURZWEI.Stiftung Zukunftsfähigkeit, Berlin
21:00 Uhr Nachtgebet; danach: Begegnungen auf der Galerie
Donnerstag, 22. Februar 2017
09:15 Uhr Berufe(n) heute: Aktuelle Entwicklungen…

…in der katholischen Kirche:

z.B. überpfarrlicher Personaleinsatz:
Detlef Albrecht, Diakon; Georg Bernhard, Pastor; Stefan Lampe, Dechant; Elisabeth Thoben-Heidland, Gemeindereferentin – gemeinsam tätig in Wohldenberg – Bad Gandersheim – Seesen

z.B. Beerdigungsdienst:
Karin Bury-Grimm, Beerdigungsleiterin, Hildesheim

z.B. Projekt Verwaltungsstrukturen in Kirchengemeinden:
Jens Lippel, Diplomkaufmann, Bistum Hildesheim

…in der evangelischen Kirche:

z.B. Gemeindekuratorin:
Vera Fröhlich, Kirchengemeinde St. Martin Nienstedt-Förste

z.B. Kirchenmusik:
Christiane Schwerdtfeger, Präsidentin des Verbands evangelischer Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers, Hannover

z.B. Kulturkirchen:
Dirk Brall, Intendant des Literaturhauses St. Jakobi, Hildesheim

11:00 Uhr Wie nehmen katholische Akteure die evangelische Situation wahr – und umgekehrt?
Vertiefende Arbeitsgruppen mit den Impulsgeber/innen
Sammeln von Fragen und Einsichten
15:30 Uhr Kirchengeschichtliche Spotlight (III)
Mit Dr. Thomas Scharf-Wrede, Hildesheim  und
Prof. Dr. Klaus Grünwaldt, Hannover
15:45 Uhr Amt, Auftrag, Dienst und Weihe – die klassischen theologischen Begriffe, neu gesichtet
Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek, Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Präsidentin der Societas Oecuemenica, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Prof. Dr. Michael Böhnke, Institut für Katholische Theologie, Bergische Universität Wuppertal
17:00 Uhr Wie lassen sich die aktuellen Entwicklungen theologisch fassen und beurteilen?
Diskussion im Plenum
17:50 Uhr Kirchengeschichtliche Spotlights (IV) + (V)
Mit Dr. Thomas Scharf-Wrede, Hildesheim und
Prof. Dr. Klaus Grünwaldt, Hannover
19:30 Uhr Ekklesiovisionen
Eine abendliche Erkundung
21:00 Uhr Begegnungen auf der Galerie
Freitag, 23. Februar 2017
09:30 Uhr Neue Berufsprofile im kirchlichen Raum: Wieviel Steuerung, wieviel Wildwuchs ist nötig und möglich?

Austausch in Kleingruppen

Drei Statements:

…aus katholischer Leitungsperspektive
Domkapitular Martin Wilk, Leiter der Hauptabteilung Personal / Seelsorge, Bistum Hildesheim

…aus evangelischer Leitungsperspektive
OKR Helmut Assmann, Referat für Theologische Ausbildung, Berufliche Fort- und Weiterbildung, Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers

…aus der Sicht einer Personalentwicklerin
Dr. Christine Schrappe, Stellv. Leiterin der Hauptabteilung Außerschulische Bildung und stellv. Direktorin des Fortbildungsinstituts der Diözese Würzburg

11:15 Uhr Was halten wir fest? Was bleibt zu tun?
Abschlussdiskussion im Plenum
12:30 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Pfeil nach rechts Organisatorisches Pfeil nach oben

Tagungsgebühr 190,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag. Für Schüler/innen, Studierende, Freiwilligendienstler und Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 100,- €. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich. Ein Drittel des Teilnehmerbeitrages wird als institutioneller Beitrag für die Evangelische Akademie Loccum erhoben. 
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum

Münchehäger Straße 6
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-99-116

Oder hier im Internet
> zur online-Anmeldung

Oder Anmeldeformular (pdf) ausdrucken
> zum Anmeldeformular (pdf)

Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem 7.2.2018 müssen wir Ihnen 50% der Tagungs­gebühr in Rechnung stellen. Bei einer Absage nach dem 14.2.2018 berechnen wir 80% der Tagungsgebühr. Falls Sie eine Bestätigung wünschen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.

Überweisung erbitten wir auf ein Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 11534  

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 
BIC: GENODEF1EK1

Postbank Hannover 
(BLZ 250 100 30) Kto.-Nr. 208687-302  
IBAN: DE89 2501 0030 0208 6873 02 
BIC: PBNKDEFFi

Tagungsleitung Dr. Julia Koll, Tel. 0 57 66 / 81-1 07
E-Mail: Julia.Koll@evlka.de
Tagungs-
Sekretariat
Ilse-Marie Schwarz,  Tel. 0 57 66 / 81-116
E-Mail: Ilse-Marie.Schwarz@evlka.de
Pressereferat Florian Kühl,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Florian.Kuehl@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Nicht immer gibt es Busverbindungen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg. mehr >
Zubringerbus Am 21. 2. 2018 ab Bahnhof Wunstorf um 14:50 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses: Ausgang ZOB.
Am 23. 2. 2018 auch zurück; Ankunft Wunstorf ca. 13:30 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sind begrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441. mehr >
Feste Zeiten
im Haus
  8:15 Uhr Morgenandacht
  8:30 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.
Hier geht's zur Anmeldung.
Diese Tagung per E-Mail weiter empfehlen
Pfeil zurück      •  © 2017 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben