Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Natur & Umwelt

1854: Land Wert-Schätzen
Verantwortung von Kirchengemeinden im Umgang mit Kirchenland

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 7. bis 9. September 2018

| Zum Thema |Programm |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Land ist ein wertvolles Gut.

Die (Acker)Flächen sind jedoch nicht allein Produktionsstätten für menschliche Lebensmittel, sondern auch als Nahrungs- und Lebensraum für eine vielfältige Fauna und Flora wertzuschätzen.

Kirchen besitzen und verpachten Land. Schon aus ihrem christlichen Selbstverständnis heraus wollen sie verantwortungsvoll mit den ihnen anvertrauten Werten umgehen. Zunehmend kommt, auch als Erwartungshaltung der Öffentlichkeit, eine nachhaltigere und umweltgerechtere Nutzung der Flächen als Verpachtungsbedingung ins Spiel. Im Idealfall werden ökologische, soziale, kirchliche und ökonomische Wert- und Zielvorstellungen in den Gemeinden und im Dialog mit Landwirten, Natur- und Umweltschützern erörtert. Wie kann das noch besser gemeinsam mit den Pächtern gelingen? Welche Informationen, Qualifizierungen und Unterstützung benötigen Kirchengemeinden, damit das gelingt?

Ziel der Tagung ist eine Klärung darüber,

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Erfahrungen und Fragen in die Debatte einzubringen und zu diskutieren.

Dr. habil. Monika C. M. Müller, Tagungsleiterin
Ulrich Ketelhodt, Ev. Dienst auf dem Land in der EKD
Ulrich Oskamp, Katholische Landvolkbewegung

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Freitag, 7. September 2018

Begrüßung
Dr. Monika C. M. Müller, Ev. Akademie Loccum
Ulrich Ketelhodt, Ev. Dienst auf dem Land, Kiel
Ulrich Oskamp, Diözesanreferent, Kath. Landvolkbewegung Deutschland, Münster

Anstoß und Wirkung!
Was ist aus dem Loccumer Appell geworden?
Thomas Beil, Projektleiter Greifswalder Agrarinitiative, Greifswald
Ulrich Ketelhodt, KDA Nordkirche, Kiel
Hugo Kleuter, Kirchenvorstandsmitglied St. Felizitas, Lüdinghausen
Ulrich Oskamp, Katholische Landvolkbewegung

Wie positioniert sich „Kirche“ – wo sähen andere sie gern?:

Hand aufs Herz:
Welchen Stellenwert haben die Themen Land und Biodiversität im Fokus der Kirche?
Adalbert Schmidt, OLKR, Vorsitzender der EKD-Grundstückskommission, Hannover

Hand an den Pflug:
Argumente für eine nachhaltige Landwirtschaft – auch für Kirche(n)
Hubertus Paetow, Präsident, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, Frankfurt am Main

Kirche und Landwirtschaft im Gespräch

Kirchengemeinden qualifizieren und unterstützen:

Kann das nicht der Kirchliche Dienst auf dem Land?
Dr. Maren Heincke, Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung, Ev. Kirche in Hessen und Nassau, Mainz
Hubert Wernsmann, Bundespräses, Katholische Landvolkbewegung, Bad-Honnef-Rhöndorf

Wie können kirchliche Verwaltungen Gemeinden unterstützen?
Tobias Wicknus, Leiter Liegenschaftsabteilung, Ev. Kirchenkreisamt Winsen (Luhe)

Samstag, 8. September 2018

Vergewisserung: In welchem Raum bewegen wir uns und wo wollen wir hin?:

Wie verändert sich die Agrarstruktur in Deutschland?
Volker Bruns, Vorstandsvorsitzender, Bundesverband der gemeinnützigen Landgesellschaften, Berlin

Kirchengemeinden qualifizieren und unterstützen:
Der Wille zur Zusammenarbeit:

Leucht-Kirchturm-Projekte:

Kirchengemeinde Berkenthin
Dr. Jörg Bargmann, Deutscher Verband für Landschaftspflege, Kiel
Wolfgang Runge, Pastor, Kirchengemeinderat Berkenthin

Kirchengut Strellin
Anne Schritt, Wilhelm Höper, Pächter, Groß Kiesow

Fairpachten
Karoline Brandt, Managerin Projekt Verpachten, NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, Berlin

Vergabepraxis von Kirchenland im Erzbistum Freiburg
Angelika Pietschmann, Agrarreferentin, Katholische Landvolkbewegung, Erzdiözese Freiburg
Gerhard Beha, Verpachtung landwirtschaftlicher Grundstücke, Ordinariat Freiburg, Erzdiözese Freiburg

Austausch in Kleingruppen

Win – win – win für Gemeinde, Landwirt und Natur?
Gemeinsame Diskussion im Plenum
Moderation: Dr. Monika C. M. Müller

Wer ist der Pächter der Zukunft?:

Kirchen-Land sucht Pächter
Dipl.-Ing. Stephan Schirmer, Ev.-luth. Kirchengemeinde Braderup-Klixbüll, Braderup

Nachbar statt Hektar. Neue Modelle zur Förderung landwirtschaftlicher Existenzgründungen
Hannes Gerlof, Netzwerk Flächensicherung, Rotenburg an der Fulda

Austausch in Kleingruppen, anschließend im Plenum

Hora im Oratorium des Klosters

Öffentliches Geld für öffentliche Güter:
Können Kirche(n) agrar- und umweltpolitische Innovation?
Sven Schade, Generaldirektion Umwelt, Europäische Kommission, Brüssel

Resümee des Tages
Dissense, Konsense, rote Fäden, offene Fragen, …

Sonntag, 9. September 2018

Können wir etwas vom Grünen Hahn lernen?
Ulrike Wolf, Klimaschutz, Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Die Kraft des guten Beispiels
Dr. Reinhard Stock, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück

Was sind die nächsten Schritte für den Fort-Schritt?
Andreas Brinker, Pädagogischer Mitarbeiter, FB Agrar, Katholische LandvolkHochschule Oesede
Ricarda Rabe, Pastorin, Referentin für Kirche und Landwirtschaft, Haus Kirchlicher Dienste, Hannover

Was bringen wir auf den Weg?
Gemeinsame Diskussion und Verabredung der nächsten Schritte
Moderation: Ulrich Ketelhodt, Dr. Monika C. M. Müller

 

Pfeil zurück      •  © 2018 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben