Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Junge Akademie

1860: Vergessene Konflikte
Die Rolle der UNO und anderer Akteure bei der Konfliktbearbeitung in Darfur/Sudan

Tagung für Schüler/innen der SEK II
an der Evangelischen Akademie Loccum vom 16. bis 18. Oktober 2018

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Pfeil nach rechts Das Programm als pdf >

| Zum Thema | Programm | Organisatorisches | Anmeldung | Anreise | Tagungsstätte |

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Die angespannte Sicherheitslage auf dem afrikanischen Kontinent steht hierzulande so gut wie gar nicht im Fokus öffentlicher Wahrnehmung. Sie ist, so scheint es, lediglich dann von Interesse, wenn es darum geht, Fluchtbewegungen nach Europa zu stoppen.

Dabei zählen Konflikte wie z.B. im Kongo, in Nigeria, im Sudan und Südsudan, in Somalia sowie der Zentralafrikanischen Republik zu den gewaltsamsten Auseinandersetzungen in der Welt und sind auch aus anderen Gründen von erheblicher internationaler Bedeutung.

Die Bemühungen, sie zu befrieden, finden meist in komplizierten, multidimensionalen Settings unter Beteiligung von internationalen Organisationen wie der UNO, der EU sowie regionalen Organisationen wie der Afrikanischen Union statt.

Im Mittelpunkt der Tagung steht der Konflikt in Darfur/Sudan, wohin die Vereinten Nationen eine ihrer größten Friedensmissionen entsandt haben.

Zusammen mit Peter Schumann, dem ehemaligen Leiter der UN-Friedensmission im Süd-Sudan, und weiteren international ausgewiesenen Expert*innen wollen wir die Ursachen und Hintergründe des Darfur-Konflikts analysieren und diskutieren.

Welche Möglichkeiten haben die UNO und andere internationale und regionale Organisationen bei der Konfliktbearbeitung durch Friedensmissionen in der Region? Welche Rolle spielt Deutschland in diesem Zusammenhang und was hat das alles mit dem Thema Flucht zu tun?

Ihr seid herzlich eingeladen!

Simone Schad-Smith, Tagungsleiterin, Ev. Akademie Loccum
Dr. Stephan Schaede, Direktor, Ev. Akademie Loccum

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Dienstag, 16. Oktober 2018
15:30 Uhr Anreise zum Nachmittagskaffee und Einchecken
16:00 Uhr Begrüßung und Einführung
Simone Schad-Smith, Evangelische Akademie Loccum
16:30 Uhr UN-Peacekeeping
Geschichte, Auftrag und aktuelle Herausforderungen friedenserhaltender Missionen der Vereinten Nationen
Dr. Ekkehard Griep, Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Berlin
19:30 Uhr In heikler Mission – Warum interveniert die UNO
in bestimmten Konflikten in Afrika und in anderen nicht?
Dr. Julian Junk, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Berlin (angefragt)
Mittwoch, 17. Oktober 2018
09:30 Uhr Bürgerkrieg und Peacekeeping – die United Nations/African Union Hybrid Operation in Darfur
Vortrag, Gespräch und Diskussionsgruppen zu Ursachen des Konflikts, Hintergründen der Friedensmission und aktuellen Entwicklungen
Peter Schumann, ehem. International Civil Servant bei den Vereinten Nationen, Berlin/Regensburg
14:00 Uhr Fortsetzung der Arbeit mit Peter Schumann
... und Vorbereitung der Skype-Gespräche
17:00 Uhr Flucht und Vertreibung in Ostafrika – Kann Entwicklungspolitik etwas zur Bekämpfung von Fluchtursachen beitragen?
Marina Peter, Beraterin Horn von Afrika/Ostafrika, Brot für die Welt, Berlin
20:00 Uhr Skype-Interview (auf Englisch, von den Teilnehmenden vorbereitet) mit
Sokol Kondi, Department of Peacekeeping Operations (DPKO) der Vereinten Nationen, New York/USA
Donnerstag, 18. Oktober 2018
09:30 Uhr Wege zum Frieden
Was können UN-Friedensmissionen leisten, wo stoßen sie an ihre Grenzen?
Von den Teilnehmenden vorbereitetes Skype-Interview mit
Daniel Maier, Strategic Planner im Planungsstab MONUSCO, Kinshasa/Kongo
11:15 Uhr Welche Rolle spielt die Bundesrepublik Deutschland bei UN-Friedensmissionen in Afrika?
Wie kann das deutsche Engagement in diesem Feld verstärkt werden?
Marina Peter und Peter Schumann
12:30 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen
13:20 Uhr Busabfahrt nach Wunstorf (Bhf.)


Die Referent*innen

Dr. Ekkehard Griep ist Oberstleutnant i.G. in der Politischen Abteilung des Bundesministeriums der Verteidigung und stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Er arbeitete u.a. im Department of Peacekeeping Operations (DPKO) in New York, für die NATO in Brüssel und im Auswärtigen Amt in Berlin.

Dr. Julian Junk (angefragt) ist Leiter des Berliner Büros der Hessischen Stiftung Wissenschaft und Politik. Zu seinen wissenschaftlichen Schwerpunkten zählen u.a.  Internationale Organisationen, UN Friedensmissionen und humanitäre Interventionen, Außen- und Sicherheitspolitik sowie die afrikanische Sicherheitsarchitektur.

Sokol Kondi arbeitet als Senior Political Affairs Officer im Sudan/Darfur-Team des Department of Peacekeeping Operations (DPKO) im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York tätig. Zuvor hat er das Regionalbüro der Mission UNAMI im kurdischen Teil des Iraks geleitet. Er hat in den UN-Friedensmissionen in Ost-Timor, Kosovo und Sudan gedient.

Daniel Maier arbeitet in der Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen MONUSCO im Planungsstab des UN-Sondergesandten für die Demokratische Republik Kongo.  Auslandseinsätze führten ihn darüber hinaus nach Kabul/Afghanistan und nach Genf.

Marina Peter ist Beraterin für Analyse und Advocacy Ostafrika und Horn von Afrika bei Brot für die Welt sowie Vorsitzende des „Sudan und Südsudan Forum e.V.“

Peter Schumann war 30 Jahre als International Civil Servant und Diplomat bei den Vereinten Nationen tätig. Er war Leiter der UN-Friedensmission UNMISS im Südsudan. Darüber hinaus hat er im Irak, Somalia, Sudan, Tadschikistan, Kosovo und anderen Ländern gearbeitet und war direkt an politischen Verhandlungen sowie der Planung und Durchführung von komplexen UN Peacekeeping Operationen beteiligt, zuletzt in Darfur/Sudan.

Pfeil nach rechts Organisatorisches Pfeil nach oben

Tagungsgebühr Die Tagungsgebühr beträgt 75,-- € pro Person. Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Unterbringung (in Einzel- und Doppelzimmern) und Verpflegung. Fahrtkosten können leider nicht übernommen werden. Bei einer Absage nach dem 07.10.2018 müssen wir 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum

Münchehäger Straße 6
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-99-122

Bitte geben Sie an: Name, Vorname, Geb.-Datum, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Schule.
Ich benutze den Zubringerbus am 16.10.2018 um 14:55 Uhr ab Wunstorf (s. u.)   ja – nein.

Oder hier im Internet
> zur online-Anmeldung

Überweisung erbitten wir auf das Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 11625  

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 
BIC: GENODEF1EK1

Tagungsleitung Simone Schad-Smith,  Tel. 0 57 66 / 81-1 24
E-Mail: Simone.Schad@evlka.de
Tagungs-
Sekretariat
Heike Springborn,  Tel. 0 57 66 / 81-1 22
E-Mail: Heike.Springborn@evlka.de
Pressereferat Florian Kühl,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Florian.Kuehl@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Nicht immer gibt es Busverbindungen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg. mehr >
Zubringerbus Am 16. 10. 2018 ab Bahnhof Wunstorf um 14:55 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses: Ausgang ZOB.
Am 18. 10. 2018 auch zurück; Ankunft Wunstorf ca. 14:00 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sind begrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441. mehr >
Feste Zeiten
im Haus
  8:15 Uhr Morgenandacht
  8:30 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.
Hier geht's zur Anmeldung.
Diese Tagung per E-Mail weiter empfehlen
Pfeil zurück      •  © 2018 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben