Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Politik & Recht

19101: Make participation great again!
Welche Beteiligungsinnovationen brauchen wir für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft?
12. Loccumer Procedere-Werkstatttagung

Evangelische Akademie Loccum vom 21. bis 23. Januar 2019

In Kooperation mit PROCEDERE - Verbund für prozedurale Praxis und
Democracy International - Lernende Demokratie

| Zum Thema | Programm |

 

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Welche Beteiligungsinnovationen brauchen wir, um in populistischen Zeiten à la Trump unsere Demokratie umfassend zu stärken und weiterzuentwickeln?

Unsere Zeit wird geprägt von technischen Innovationen und direktiver Machtausübung – doch wie sieht es mit prozeduralen und partizipativen Neuerungen aus? Der Vertrauens- und Ansehensverlust von Politik, Behörden und Wirtschaft ist groß. Gilt also: Im Technischen Hui, im Partizipativen Pfui? Populismus In – Demokratie Out? Dem ist nicht so! Es wimmelt nur so von neuen agilen Methoden und Verfahren, partizipativen Organisations- und Demokratieinnovationen, und täglich kommen neue hinzu.

Doch reichen sie aus und sind es immer die richtigen? Wo haben wir bereits viele und gute Formate und Methoden, und wo braucht es noch gezielte Erfindungen und Weiterentwicklungen? Sind wir z.B. auf die Umbrüche der Digitalisierung, auf Integration und Globalisierung hinreichend vorbereitet? Und wie sieht es auf globaler Ebene aus? Brauchen wir angesichts von Herausforderungen wie Klimawandel, Extremismus und Neo-Nationalismus, Failing-States und daraus resultierenden Flüchtlingsströmen nicht ganz neue supra-nationale und cross-sektorale Beteiligungsinfrastrukturen? Und müssen wir Beteiligung als push & pull, also als einladend und verlockend, aber auch als verpflichtend und gar erzwingend weiterdenken?

Procedere, als kollegialer Verbund zur Professionalisierung der prozeduralen Praxis in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, bietet mit der Ev. Akademie Loccum nun seit zwölf Jahren Beteiligungsinnovatoren und -praktikern aus Parteien und Behörden, Unternehmen und Zivilgesellschaft, Kirchen und (Hoch)-Schulen eine Inspirationsplattform an. Als Partizipations-Innovations-Camp wollen wir – angeregt durch Impulse – gemeinsam Entwicklungsfelder des Beteiligens entdecken und erschließen. Dazu sind Sie herzlich eingeladen!

Dr. Raban Daniel Fuhrmann, Procedere-Verbund
Dr. Albert Drews, Ev. Akademie Loccum

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Montag, 21. Januar 2019

Begrüßung und Eröffnung
Dr. Raban Daniel Fuhrmann, Procedere-Verbund, Konstanz
Dr. Albert Drews, Ev. Akademie Loccum

Welche Beteiligungsinnovationen brauchen wir?
Was können wir aus den bisherigen Beteiligungs-entwicklungen lernen?
Erfahrungsberichte aus Sicht von Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Staat:
● Roman Huber, Mehr Demokratie e.V., Kreßberg
● Martin Schröpel, Beauftragter für Bürgerbeteiligung und Bürgerschaftliches Engagement, Stadt Konstanz
● Dr. Andreas Zeuch, Unternehmensdemokratie, Berlin

Innovationsbedarf identifizieren.
Arbeitsgruppen zu spezifischen Entwicklungsfeldern mit den Impulsgebern und weiteren AGs u.a. von:
Ragna Riensberg, Procedere, Lund, Schweden und
Dr. Sabine Säck da Silva, Universität Kassel

Beteiligungsfelder priorisieren.
Anschließend Austausch und Vertiefen im Themen-Café

Dienstag, 22. Januar 2019

Theorie hilft!
Beteiligungsinnovationen verorten – prozedurologische Übersicht und Orientierungshilfe
Dr. Raban Daniel Fuhrmann, Akademie Lernende Demokratie, Köln und Tübingen

Beteiligungsinnovationen besser verstehen.
Einblick in die Vertiefungsgruppen mit:
● Prof. Dr. Suntje Schmidt, Humboldt-Universität Berlin und Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung Erkner
● Robert Jende, Hochschule für angewandte Wissenschaften, München
● Marcus Veit, Better Business, Berlin
● Dr. Andreas Zeuch, priomy – principles of autonomy, Berlin

Vertiefungsgruppen mit den Impulsgebern

Schulterblick: Beteiligung besser erschließen

Kollegialer Kloster-Spaziergang

Workshops zu Beteiligungsinnovationen für:
● Europa: Andreas Müller, Europäische HausParlamente, Democracy International e.V., Köln
● Nachhaltigkeit: Dr. Helmut Volkmann, Welterschöpfungstag – Vitafutur, München
● Planung: Martina Eick, Agile, öffentliche Projektbeschreibung, Forschungsbeauftragte des Umweltbundesamtes, Dessau
● Studium: Sebastian Liesecke, Selbstorganisierter Changemaker-Studiengang, Demokratische Stimme der Jugend e.V., Stuttgart
● Demokratie: Timo Rieg, Aleatorische Demokratie, Journalistenbüro, Bochum

Zweite Workshoprunde: Beteiligungsinnovationen für …
● Kirche: Oliver Schippers, Natürliche Gemeindeentwicklung, Gießen
● Zivilgesellschaft: Marle Schuhmann, Save Democracy e.V., Hamburg
● Jugend: Frank Segert, jugend.beteiligen.jetzt., Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Berlin
● Forschung: Dr. Ralf Grötker, Technikfolgenabschätzung, BueDeKa-Projekt, Berlin
● Öffentlicher Raum: Gerhard Schuster, European Public Sphere, Innsbruck

Was haben wir – was brauchen wir?
Präsentieren, verorten und priorisieren der Beteiligungsinnovationen

Make Democracy great again!
Lass 1001 Mal Ideen blühen – Traum-Café
Knut Hüneke, Olching

Mittwoch, 23. Januar 2019

Participation-Innovation-Camp
Offener Markt und Austausch zu weiteren Innovationsfeldern und Beispielen mit abschließender Kooperations-Börse

Transformation miteinander gestalten
Resümee und Ausblick mit:
● Dr. Jeannette Behringer, Fachbereich Gesellschaft & Ethik, Evang.-ref. Landeskirche des Kantons Zürich, Schweiz
● Dr. Raban Daniel Fuhrmann, ReformAgentur, Konstanz

Ausblick und Verabschiedung
Dr. Albert Drews und Dr. Raban Daniel Fuhrmann

 

Pfeil zurück      •  © 2018 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben