Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Kirche & Religion

1919: Macht und Ohnmacht - Kirchenlied und Politik
Ökumenisches Kirchenliedseminar

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 08. bis 11. April 2019

In Kooperation mit:
• Forschungsstelle Kirchenlied und Gesangbuch an der Universität Mainz,
• Kultur-Liturgie-Spiritualität e.V., Mainz,
• Liturgiewissenschaftliches Institut der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands,
• EKD-Kulturbüro

Pfeil nach rechts Das Programm als pdf >

| Zum Thema | Programm | Organisatorisches | Anmeldung | Anreise | Tagungsstätte |

 

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Kirchenlieder sind nicht nur Ausdruck von Frömmigkeit und kultureller Prägung – mit ihnen wurde auch Politik gemacht. Gesangbücher und Lieder wurden von Machthabern funktionalisiert oder zensiert. Sie dienten einerseits der Legitimation gesellschaftlicher Verhältnisse und kirchlicher Politik. Sie waren anderseits immer auch Teil von Protestbewegungen. Indem Kirchenlieder das Reich Gottes und den Himmel besingen, sind sie doch auf der Erde und in der Zeit zu Hause, in den Stimmen von Menschen mit ihren Sehnsüchten, Fragen und Überzeugungen. Diese Spannung durchzieht den Kirchengesang als ein kreativer Puls.

In diesem zweiten Loccumer Kirchenliedseminar wollen wir die Rollen von Kirchenliedern in politischen Auseinandersetzungen, ihre Metaphern und Klänge in der Deutung von Macht untersuchen – und wir wollen hören, wie politisch oder auch apolitisch sie sich heute geben. Grundmuster des Verhältnisses von Glauben und Macht werden in Kirchenliedern anschaulich. Wenn wir heute in Konflikten unsere Stimmen erheben, welche Lieder singen wir dazu in den Kirchen?

Sie sind herzlich eingeladen!

PD Dr. Julia Koll, Evangelische Akademie Loccum
Dr. Christiane Schäfer, Forschungsstelle Kirchenlied und Gesangbuch an der Universität Mainz
PD Dr. Johann-Hinrich Claußen, Kulturbeauftragter des Rates der EKD
Prof. Dr. Ansgar Franz, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität, Mainz
Mechthild Bitsch-Molitor, Bistum Mainz
Dr. h.c. Christian Lehnert, Liturgiewissenschaftliches Institut der VELKD in Leipzig
Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Montag, 08. April 2019
15:30 Uhr Kaffee, Tee und Kuchen zu Beginn
16:00 Uhr Begrüßung und Einführung
PD Dr. Julia Koll, Studienleiterin, Loccum
Dr. h.c. Christian Lehnert, Theologe und Schriftsteller, Liturgiewissenschaftliches Institut Leipzig
16:45 Uhr Lied-Erkundungen (I)
mit Mechthild Bitsch-Molitor, Kantorin, Mainz
18:00 Uhr Abendgebet
19:30 Uhr „Verleih uns Frieden gnädiglich“: Über Kirche und Politik heute
Prof. Dr. Wolfgang Huber, Altbischof und ehemaliger Ratsvorsitzender der EKD, im Gespräch mit
Dr. h.c. Christian Lehnert und PD Dr. Julia Koll
21:00 Uhr Begegnungen auf der Galerie
Dienstag, 09. April 2019
08:15 Uhr Morgengebet
09:30 Uhr Te deum laudamus: Vom altkirchlichen Morgenhymnus zum höfischen Herrscherlied zum nationalen Lied der Deutschen Christen
Dr. Christiane Schäfer, Germanistin, Mainz
Prof. Dr. Ansgar Franz, Liturgiewissenschaftler, Mainz
11:15 Uhr „Man sagt, das Volk sei behext durch die Zauberweisen meiner Lieder“: Die Hymnen des Ambrosius von Mailand als Kampfmittel gegen den Kaiserhof?
Prof. Dr. Ansgar Franz
15:30 Uhr Das Gesangbuch im Dienst des nationalen Interesses am Beispiel des Elsass
Prof. Dr. Beat Föllmi, Hymnologe, Straßburg
17:00 Uhr Lied-Erkundungen (II)
18:00 Uhr Abendgebet
19:30 Uhr Politische Musik?
Samir Odeh-Tamimi, Komponist, Berlin, im Gespräch mit
Dr. h.c. Christian Lehnert
21:00 Uhr Begegnungen auf der Galerie
Mittwoch, 10. April 2019
08:15 Uhr Morgengebet
09:30 Uhr "Das könnte den Herrn der Welt ja so passen…“:
Die „68er“ und das Neue Geistliche Lied
Prof. Dr. Okko Herlyn, Theologe, Duisburg
11:15 Uhr Kirchenlied in der DDR
Prof. Dr. Christfried Brödel, Kirchenmusiker, Dresden
15:30 Uhr Metaphern des Politischen im Kirchenlied. Eine Spurensuche
Workshops zu ausgewähltem Liedmaterial
17:00 Uhr Erträge aus den Workshops. Sammeln in Murmelgruppen und im Plenum
18:00 Uhr Abendgebet
20:00 Uhr Abendmusik in der Stiftskirche
Donnerstag, 11. April 2019
08:15 Uhr Morgengebet
09:30 Uhr Engagierte Dichtung. Ein Selbstwiderspruch?
Dr. h.c. Christian Lehnert
11:15 Uhr Abschlussplenum inklusive Feedback
12:30 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen

 

Pfeil nach rechts Organisatorisches Pfeil nach oben

Tagungsgebühr 260,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag. Für Schüler/innen, Studierende bis 35 Jahre, Freiwilligendienstler und Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 130,- €. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich. Ein Drittel des Teilnehmerbeitrages wird als institutioneller Beitrag für die Evangelische Akademie Loccum erhoben. 
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum

Münchehäger Straße 6
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-99-116

Oder hier im Internet
> zur online-Anmeldung

Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem 25.03.2019 müssen wir Ihnen 50% der Tagungs­gebühr in Rechnung stellen. Bei einer Absage nach dem 01.04.2019 berechnen wir 80% der Tagungsgebühr. Falls Sie eine Bestätigung wünschen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.

Überweisung erbitten wir auf das Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 12892  

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 
BIC: GENODEF1EK1

Tagungsleitung Dr. Julia Koll, Tel. 0 57 66 / 81-1 07
E-Mail: Julia.Koll@evlka.de
Tagungs-
Sekretariat
Ilse-Marie Schwarz,  Tel. 0 57 66 / 81-116
E-Mail: Ilse-Marie.Schwarz@evlka.de
Pressereferat Florian Kühl,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Florian.Kuehl@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Nicht immer gibt es Busverbindungen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg. mehr >
Zubringerbus Am 8. 4. 2019 ab Bahnhof Wunstorf um 14:55 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses: Ausgang ZOB.
Am 11. 4. 2019 auch zurück; Ankunft Wunstorf ca. 13:30 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sind begrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441. mehr >
Feste Zeiten
im Haus
  8:15 Uhr Morgenandacht
  8:30 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.
Hier geht's zur online-Anmeldung.
Diese Tagung per E-Mail weiter empfehlen
Pfeil zurück      •  © 2019 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben