Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Bildung & Wissenschaft

1924: Auf halber Strecke?
Frauen, Politik und Macht

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 3. bis 4. Juni 2019

In Kooperation mit dem Frauennetzwerk Perspectiva

Pfeil nach rechts Das Programm als pdf >

| Zum Thema | Programm | Organisatorisches | Anmeldung | Anreise | Tagungsstätte |

 

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Das gesellschaftliche Versprechen, Frauen und Männern gleichberechtigt Anteil an allen wichtigen gesellschaftlichen Gestaltungsebenen einzuräumen, ist uneingelöst. Die sozialen und ökonomischen Daten sprechen eine eindeutige Sprache: In Einkommen, sozialer Absicherung, politischer Repräsentanz, betrieblichen Hierarchien und fairer Aufteilung von Familienarbeit sind Frauen immer noch schlechter gestellt.

In den Parlamenten ist  die Anzahl der weiblichen Abgeordneten rückläufig. Von einer paritätischen Repräsentation von Frauen kann damit keine Rede sein, Wahlsystem und Aufstellung von Kandidierenden gehören auf den Prüfstand. In der gesellschaftlichen und politischen Debatte sind rechtspopulistische Stimmen nicht zu überhören. Aggressive Angriffe richten sich gegen vermeintlich verfehlte Entwicklungen, gegen moderne Geschlechterpolitik, Feminismus und feministische Ziele und befördern eine emotionsgeladene Genderdebatte.

Was Frauen wollen, wie sehr sie sich in ihren Interessen und Handlungsspielräumen bestärkt oder beschnitten sehen, was Feminismus als gesellschaftliches Projekt ausmacht, wird von Frauen selbst durchaus unterschiedlich bewertet.

Erleben wir tatsächlich eine Stagnation von Gleichstellung? Oder erleben wir einen Wandel, der alte Kampfzonen, Begriffe, Überzeugungen und Strategien überwindet?

Die Tagung hat das Ziel, einen Austausch von Analysen, Wahrnehmungen und Beschreibungen zur Situation von Frauen in Politik und Gesellschaft neu zu beleben und in Gang zu setzen.

Wir laden Sie herzlich zur Diskussion ein!

Andrea Grimm, Tagungsleiterin, Ev. Akademie Loccum
Ute von Wrangell, Netzwerk Perspectiva, Hannover
Dr. Stephan Schaede, Direktor, Ev. Akademie Loccum

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Montag, 3. Juni 2019
12:30 Uhr Beginn der Tagung mit dem Mittagessen
13:30 Uhr Begrüßung und Einführung in die Tagung
Andrea Grimm, Ev. Akademie Loccum
13:45 Uhr Auf halber Strecke … oder schon auf der Zielgeraden?
Ute von Wrangell, Perspectiva, Hannover

Ingrid Petzold, Deutscher Frauenrat, stellv. Bundesvorsitzende der Frauen Union, Berlin

Auf halber oder falscher Strecke?
Warum es nicht weiter geht
Prof. Dr. Cornelia Klinger, a.o. Professorin für feministische Theorie, Universität Tübingen
16:00 Uhr Anstiftungen zu einer geschlechtergerechten Welt
Impulse

Feminismus und Demokratisierung
Prof. Dr. Barbara Holland-Cunz, Universität Gießen

Arbeit, Ökonomie und Teilhabe
Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok, HWR Berlin und Mitglied in der Expertenkommission des 2. Gleichstellungsberichts der Bundesregierung

Eine nachhaltige feministische Zukunft
Gesine Agena, stellv. Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen
17:30 Uhr Austausch in Gruppen, geleitet von
Dr. habil. Beate Littig, Leiterin der Abt. Sozioökologische Transformationsforschung, Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Andrea Grimm, Ev. Akademie Loccum
Dr. Thela Wernstedt, MdL, SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Hannover (angefragt)
19:30 Uhr Zeit für Veränderung – ein paritätisches Wahlgesetz jetzt
Prof. Dr. Silke Laskowski, Universität Kassel
21:00 Uhr Ausklang auf der Galerie
Dienstag, 4. Juni 2019
09:15 Uhr Gleichstellungsarbeit war gestern?
Frauen in der Politik
Was kann durch rechtliche Regulierungen und Antidiskriminierungsstrategien erreicht werden?
Wie wirksam sind die institutionalisierten Verfahren von Gleichstellung?
Dr. Elke Wiechmann, Fernuniversität Hagen
Roswitha Bocklage, Gleichstellungsstelle für Frau und Mann, Stadt Wuppertal, und Sprecherin der BAG kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen
11:00 Uhr Rückblick auf eine feministische Regierung
Erfahrungen aus Schweden, Island und Norwegen
Meike Büscher, Friedrich-Ebert-Stiftung, fes nord, Stockholm
13:30 Uhr (Selbst)-Ermächtigungen und Teilhabe
Bietet der Diskurs um Feminismus, Gender und Gleichberechtigung Strategien für die Teilhabe von Frauen?
Impulse und Abschlussdiskussion mit
Dr. Uta Kletzing, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin
Heidi Merk, Perspectiva, ehem. Nds. Justizministerin und Nds. Sozialministerin, Hannover
Anne Wizorek, Autorin, Berlin
Sarah Schauberger, Universität Paderborn
Juana Zimmermann, Autorin, Hannover
Moderation: Andrea Grimm
15:30 Uhr Ende mit dem Nachmittagskaffee

 

Pfeil nach rechts Organisatorisches Pfeil nach oben

Tagungsgebühr 130,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag. Für Schüler/innen, Studierende bis 35 Jahre, Freiwilligendienstler und Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 70,- €. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich. Ein Drittel des Teilnehmerbeitrages wird als institutioneller Beitrag für die Evangelische Akademie Loccum erhoben. 
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum

Münchehäger Straße 6
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-99-122

Oder hier im Internet
> zur online-Anmeldung

Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem 26. Mai 2019 müssen wir 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.  Falls Sie eine Bestätigung wünschen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.

Überweisung erbitten wir auf das Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 12619  

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 
BIC: GENODEF1EK1

Tagungsleitung Andrea Grimm, Tel. 0 57 66 / 81-1 27
E-Mail: Andrea.Grimm@evlka.de
Tagungs-
Sekretariat
Heike Springborn,  Tel. 0 57 66 / 81-1 22
E-Mail: Heike.Springborn@evlka.de
Pressereferat Florian Kühl,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Florian.Kuehl@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Nicht immer gibt es Busverbindungen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg. mehr >
Zubringerbus Am 3. 6. 2019 ab Bahnhof Wunstorf um 11:30 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses: Ausgang ZOB.
Am 4. 6. 2019 auch zurück; Ankunft Wunstorf ca. 16:30 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sind begrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441. mehr >
Feste Zeiten
im Haus
  8:15 Uhr Morgenandacht
  8:30 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.
Hier geht's zur online-Anmeldung.
Diese Tagung per E-Mail weiter empfehlen
Pfeil zurück      •  © 2019 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben