Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm chronologisch > Kirche & Religion

1932: Kreuz und queer? Genderkompetenz in der kirchlichen Praxis

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 28. bis 29. Juni 2019

In Kooperation mit
dem Studienzentrum der EKD für Genderfragen, Hannover und
der Gleichstellungsbeauftragten der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Pfeil nach rechts Das Programm als pdf >

| Zum Thema | Programm | Organisatorisches | Anmeldung | Anreise | Tagungsstätte |

 

Pfeil nach rechts Zum Thema Pfeil nach oben

Von der Einführung einer „Ehe für alle“ über das BGH-Urteil zum dritten Geschlecht bis zur Me-Too-Bewegung: Das gesellschaftliche Bewusstsein für die Pluralität sexueller Identitäten und Orientierungen, aber auch für die damit verknüpften Machtverhältnisse und Diskriminierungen ist in den letzten Jahren merklich gestiegen.

Im kirchlichen Raum zeigt sich demgegenüber ein gemischtes Bild: In einigen Landeskirchen gibt es starke Kräfte, die die Genderdebatte nach vorn treiben. In traditionell geprägten kirchlichen Kreisen begegnet hingegen eine größere Verhaltenheit, teilweise auch eine deutlichere Abwehr gegenüber geschlechtlicher Vielfalt und genderpolitischen Konzepten. Im christlich-fundamentalistischen Umfeld kommt es gar bisweilen zu ausdrücklichem Antigenderismus und ungehemmtem Hate Speech.

Wie lässt sich die Akzeptanz für geschlechtliche Vielfalt im kirchlichen Kontext erhöhen? Welche genderbezogenen Themen werden in einzelnen Landeskirchen gerade diskutiert? In welchen Belangen sollten kirchliche Akteur*innen „genderkompetent“ sein – und was heißt das überhaupt?

Zu diesen Fragen will die Tagung einen konstruktiven Beitrag leisten. Sie setzt dazu auf das Gespräch mit Diversitätsforschung und Gleichstellungpolitik, mit der akademischen Theologie und Praktiker*innen.

Die theologisch-hermeneutische Reflexion soll ebenso zum Zuge kommen wie die Auseinandersetzung mit klassischen gleichstellungspolitischen Konzepten. Breiten Raum wird darüber hinaus der Austausch und die Vernetzung zwischen den verschiedenen Akteur*innen und die Arbeit an praktikablen und ausgewogenen Strategien für eine verstärkte Genderkompetenz einnehmen.

Kommen Sie und diskutieren Sie mit!

PD Dr. Julia Koll, Studienleiterin, Ev. Akademie Loccum
Hella Mahler, Gleichstellungsbeauftragte  der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers
PD Dr. Jantine Nierop, Geschäftsführende Studienleiterin des EKD-Studienzentrums für Genderfragen, Hannover
Dr. Stephan Schaede, Direktor der Ev. Akademie Loccum

 

Pfeil nach rechts Das Programm Pfeil nach oben

Freitag, 28. Juni 2019
10:30 Uhr Anreise der Teilnehmer*innen, Stehkaffee
11:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Dr. Stephan Schaede, Ev. Akademie Loccum
PD Dr. Jantine Nierop, Studienzentrum der EKD für Genderfragen, Hannover
Pastorin Hella Mahler, Gleichstellungsbeauftragte der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
11:15 Uhr Kirche im Gender-Plural: Eine Bestandsaufnahme
Kristian Gaiser, Beauftragter für Gleichstellung und Diversity, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Pfarrerin Anita Gimbel-Blänkle, Referentin für Chancengleichheit, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
Kathrin Pflicke, Landesleiterin Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Dresden
Theresa Pieper, Gleichstellungsbeauftragte der Bremischen Evangelischen Kirche, Bremen
14:00 Uhr Anti-Gender - christlich: wer, wie, weshalb?
Ruth Heß, Theologische Referentin am Evangelischen Zentrum Frauen und Männer gGmbH Hannover
16:00 Uhr „Da ist nicht mehr Mann noch Frau…“
Unterwegs zu einer theologischen Hermeneutik der (Geschlechter-)Vielfalt
Prof. Dr. Dirk Evers, Lehrstuhl für Systematische Theologie, Martin-Luther-Universität Halle
Prof. Dr. Isolde Karle, Lehrstuhl für Praktische Theologie, Ruhr-Universität Bochum
18:00 Uhr Vorstellung der Workshops
19:30 Uhr Genderkompetenz in verschiedenen kirchlichen Handlungsfeldern – Workshops (I)
(1)
Religionsunterricht
Dr. Annebelle Pithan, Religionspädagogin und wiss. Referentin am Comenius-Institut, Münster
(2)
Gottesdienst und Gebet
Pfarrerin Anne Heckel, Frauenreferat, Institut für Kirche und Gesellschaft, Schwerte
(3)
Seelsorge
Dr. Katja Dubiski, wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Theologie, Ruhr-Universität Bochum
(4)
Gender und Personal
Heike Moerland, Sozialpädagogin und Juristin, Geschäftsfeldleitung Berufliche und soziale Integration, Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V., Düsseldorf
21:00 Uhr Begegnungen auf der Galerie
Samstag, 29. Juni 2019
08:15 Uhr Morgengebet
09:30 Uhr Workshops (II)
Dasselbe Angebot, mit Gruppenwechsel
11:15 Uhr Check-In: Erträge aus den Workshops
13:30 Uhr Wie schafft Kirche Diversität?
Politische Strategien und Konflikte:

Diversitätspolitik: Chancen und Grenzen verschiedener Konzepte
Prof. Dr. Andrea Buehrmann, Direktorin des Instituts für Diversitätsforschung, Georg-August-Universität Göttingen

Kirchenleitende Konsequenzen
Oberkirchenrätin Dr. Kristin Bergmann, Leiterin des Referates für Chancengerechtigkeit, Evangelische Kirche in Deutschland Hannover
Oberkirchenrätin i.R. Barbara Bauer, bis 2017 Leitende Juristin der Ev. Kirche in Baden und Mitglied im Vorstand des EKD-Studienzentrums für Genderfragen, Karlsruhe

Abschlussdiskussion im Plenum
15:30 Uhr Ende der Tagung mit dem Kaffeetrinken
15:50 Uhr Bustransfer nach Wunstorf (Bhf.)

 

Pfeil nach rechts Organisatorisches Pfeil nach oben

Tagungsgebühr 150,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag. Für Schüler/innen, Studierende bis 35 Jahre, Freiwilligendienstler und Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 75,- €. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich. Ein Drittel des Teilnehmerbeitrages wird als institutioneller Beitrag für die Evangelische Akademie Loccum erhoben. 
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum

Münchehäger Straße 6
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-99-113

Oder hier im Internet
> zur online-Anmeldung

Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem 14.06.2019 müssen wir Ihnen 50% der Tagungs­gebühr in Rechnung stellen. Bei einer Absage nach dem 21.06.2019 berechnen wir 80% der Tagungsgebühr. Falls Sie eine Bestätigung wünschen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.

Überweisung erbitten wir auf das Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 12623  

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 
BIC: GENODEF1EK1

Tagungsleitung Dr. Stephan Schaede, Tel. 0 57 66 / 81-1 00
E-Mail: Stephan.Schaede@evlka.de
Tagungs-
Sekretariat
Miriam Kamber,  Tel. 0 57 66 / 81-1 13
E-Mail: Miriam.Kamber@evlka.de
Pressereferat Florian Kühl,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Florian.Kuehl@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Nicht immer gibt es Busverbindungen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg. mehr >
Zubringerbus Am 28. 6. 2019 ab Bahnhof Wunstorf um 09:55 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses: Ausgang ZOB.
Am 29. 6. 2019 auch zurück; Ankunft Wunstorf ca. 16:30 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sind begrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441. mehr >
Feste Zeiten
im Haus
  8:15 Uhr Morgenandacht
  8:30 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.
Hier geht's zur online-Anmeldung.
Diese Tagung per E-Mail weiter empfehlen
Pfeil zurück      •  © 2019 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben