Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Loccumer Protokolle > Wirtschaft & Soziales

Joachim Lange (Hrsg.):
1809: Die Gemeinsame Agrarpolitik im künftigen Europa: Was und wie viel gemeinsam?
Loccumer Landwirtschaftstagung 2018

Loccumer Protokoll, Band 1809, Rehburg-Loccum 2018,
ISBN 978-3-8172-0918-7, 340 Seiten, 14,00 €

Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Bestellung des Protokolls

 

Inhalt


Joachim Lange
Vorwort


Martin Häusling
Die Reform der GAP und das künftige Europa. Aktueller Stand der Diskussion auf europäischer Ebene

Alois Bauer
Die gemeinsame Agrarpolitik im künftigen Europa. Erste Einschätzungen der Reformvorschläge

Albert Schulte to Brinke
Wie kann die Landwirtschaft die anstehenden Aufgaben bewältigen? Was sollte die GAP nach 2020 beitragen?

Peter H. Feindt
Ein „neues Umsetzungsmodell“ für die GAP. Auf dem Weg zur Innovations- und Ergebnis-Orientierung?

Bernhard Brümmer
Wäre das noch eine gemeinsame Agrarpolitik? Zwischen Marktverzerrungen und „Europäischem Mehrwert“

Sönke Beckmann
Die Gemeinwohl-Prämie. Ein neuer Ansatz zur Entlohnung der Landwirtschaft für ihre Umweltleistungen im Rahmen der GAP nach 2020

Konstantin Kreiser
Natur- und Umweltschutz in der EU-Agrarpolitik nach 2020

Franz Jansen-Minßen
Die Stärkung von Umwelt und Klimaschutz in der GAP: Welche Rolle spielt das Ordnungsrecht?

Harald Gabriel
Für eine zukunftsfähige Gemeinsame Agrarpolitik der EU

Frank Offermann, Raphaela Ellßel und Heiko Hansen
Das EU-Einkommensstabilisierungsinstrument: Risikomanagement für Preisvolatilität, Klimarisiken und den ganzen Rest?

Rüdiger Fuhrmann
Das EU-Einkommensstabilisierungsinstrument. Risikomanagement für Preisvolatilität, Klimarisiken und den ganzen Rest? Anmerkungen in der Arbeitsgruppe

Wilfried Steffens
Das EU-Einkommensstabilisierungsinstrument. Risikomanagement für Preisvolatilität, Klimarisiken und den ganzen Rest? Anmerkungen in der Arbeitsgruppe

Ulrich Jasper
Gute Politik verringert Risiken

Andrea Knierim
Innovationsförderung in der GAP. Stand und Ausblick

Bettina König
Besseres Wissen durch Forschung und Innovation? Wie kann das Innovationssystem gestärkt werden?

Michael Schrörs
Innovationsförderung Input zur Arbeitsgruppe

Christian Huyghe et alii
Die Stärkung von Innovation sollte ein zentrales Ziel der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU sein

Christine Wieck
Welternährung, Handel, Entwicklung und Fluchtursachenbekämpfung. Die globale Dimension der Gemeinsamen Agrarpolitik

Sebastian Lakner
Die globale Dimension der GAP 2018: Welternährung, Handel, Entwicklung

Bernd Voß
Welternährung, Handel, Entwicklung und Fluchtursachenbekämpfung. Die globale Dimension der GAP

Jürgen Knirsch
Zwei Welten: Die [E]eine Welt taucht in den Vorschlägen zur GAP bisher nicht auf. Europäische Handelspolitik und GAP

Ludger Schulze Pals
Die gemeinsame Agrarpolitik im künftigen Europa: Was und wie viel gemeinsam? Zwischenresümee

Barbara Otte-Kinast
Welche GAP benötigen die Länder angesichts ihrer Aufgaben in Landwirtschaft und ländlichen Raum?

Udo Hemmerling
EU-Agrarförderung nach 2020 mit neuem Umsetzungsmodell. Die Chance nutzen, es effektiver und einfacher zu machen

Bernd Voß
Nicht die Zahlungen, sondern die Ergebnisse der EU-Agrarpolitik in den Vordergrund stellen! Verbindlichkeit in den Ergebnissen absichern


Pfeil nach rechts Bestellung des Protokolls

Pfeil zurück      •  © 2017 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben