Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Rückblick auf:

Vom nationalen Aktionsprogramm zu einer Agenda für Niedersachsen
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum
Nr. 1852 vom 03. bis 05. September 2018


©Evangelische Akademie Loccum_FK

Der niedersächsische Kultusminister Grant-Hendrik Tonne
im Gespräch mit Teilnehmenden auf der Tagung in Loccum.


130 Teilnehmende aus Schulen und außerschulischen Lernorten der Umweltbildung und des globalen Lernens in Niedersachsen kamen vom 3.bis 5. September  2018 an die Evangelische Akademie Loccum, um Empfehlungen zu erarbeiten, wie der Nationale Aktionsplan für nachhaltige Entwicklung in ein Landesprogramm BNE umgesetzt werden kann. Der Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, Dr. Roland Bernecker, lobte die gute Verankerung der BNE im niedersächsischen Bildungsnetzwerk und ermutigte die Akteure, in ihren Anstrengungen nicht nachzulassen, BNE noch breiter und verbindlicher zu implementieren. Wie wichtig dabei auch die Perspektive auf die Zusammenarbeit mit dem globalen Süden ist, stellte die indische Menschenrechtsaktivistin Ruby Hembrom vor. Kultusminister Grant-Hendrik Tonne kam am 5. September, um mit den Teilnehmenden die in der Tagung erarbeiteten Vorschläge und Perspektiven für BNE in Niedersachsen zu diskutieren.

 

Ruby
©Evangelische Akademie Loccum_FK

Die Menschenrechtsaktivistin Ruby Hembrom reiste aus Indien an,
um den eröffnenden Vortrag zu halten.


Bernecker
©Evangelische Akademie Loccum_FK

Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission,
sprach auf der Tagung über Impulse, die die UNESCO-Kommission
im Hinblick auf Bildung für nachhaltige Entwicklung gibt.


 

Pfeil nach rechts Zum Programm der Tagung >
Pfeil nach rechts Zurück zu Gesammelte Rückblicke >

 

Pfeil zurück      •  © 2018 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben