Please choose your desired language:

Halbjahresprogramm

Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor

Editorial zum Programm für die zweite Jahreshälfte 2019

Liebe Freundinnen und Freunde der Evangelischen Akademie Loccum,

Totgesagte leben länger … angeblich geht dieses Sprichwort auf das Wunder der Auferweckung des Lazarus zurück (Joh 11,1-45). Jesus soll den schwer erkrankten Lazarus heilen, gelangt jedoch erst zu ihm, als es auf dessen Lebensuhr bereits kurz nach zwölf ist. Am Ende der Geschichte ruft Jesus Lazarus aus seinem Grab heraus und er kommt allen entgegen. „Löst die Binden und lasst ihn gehen!“, kommentiert Jesus dieses Wunder. Das war damals in Bethanien.

Bremen aber … überliefert die Geschichte von einem Esel, einem Hund, einer Katze und einem Hahn. Vier Tiere, die ihren Besitzern nicht mehr nützen und getötet werden sollen. Auch für sie war es kurz nach zwölf. Indem sie sich zusammentun, gewinnen sie Lebensmacht. Totgesagte leben länger …

Deutschland aber … Wolf, Luchs und Bär, vom Aussterben bedroht, suchen sich ihre Lebensräume neu. Totgesagte leben länger. Man muss ihnen nur die Binden lösen … Alle sind dazu nicht bereit. Für Konflikte im Naturschutz ist zu sensibilisieren. Wie bedrohlich ist die Rückkehr der Wildtiere wirklich? Gewiss bedrohlicher als Wildtiere mögen autonome Waffen, sogenannte Killerroboter, wirken. Löst ihnen ja nicht zu früh die Binden und lasst sie gehen. Neuartige Rüstungswettläufe zeichnen sich ab. Es ist kurz vor zwölf. Nicht früh genug kann über internationale Regulierungen nachgedacht werden.

Loccum aber … ein Ort, der sich endgültigen Grablegungen elementarer gesellschaftlicher und politischer Lebensthemen verweigert. Problemlagen die Binden lösen, gemeinsam mit anderen. Darum geht es hier auch im zweiten Halbjahr 2019. Orientieren Sie sich im Programm und kommen Sie, um dabei mitzuwirken!

Ihr Stephan Schaede, Akademiedirektor