Please choose your desired language:

Kommunen können Klimaschutz

Von Plänen zu Umsetzung und Verstetigung

09.05.2019 - 11.05.2019

Thema

Kommunen stehen am Anfang und am Ende des Klimaschutzes. Sie können ihn konkret betreiben und sind von Klimawandel-Folgen besonders betroffen. Kommunaler Klimaschutz kann zunehmend ein Wirtschaftsfaktor sowie Wettbewerbs- und Standortvorteil sein. Er ist aber auch mit ökonomischen, fiskalischen, juristischen und psychologischen Hemmnissen konfrontiert. Wie können Startprobleme überwunden, Erfolgsbedingungen verbessert und die Umsetzung der Pläne konkret werden?

Downloads

Programm

15:00 Uhr
Kaffee, Tee und Kuchen

15:30 Uhr
Begrüßung

Dr. Monika C. M. Müller, Ev. Akademie Loccum

15:40 Uhr
Kommunaler Klimaschutz in Niedersachsen. Gut aufgestellt?

Ruth Drügemöller, Klimaschutz- u. Energieagentur Niedersachsen, Hannover

16:00 Uhr
100% Klimaschutz Stadt Göttingen. Vom Master-Plan in die Mühen der Umsetzung

Dinah Epperlein, Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz und Energie und des FB Gebäude, Stadt Göttingen

16:30 Uhr
Kommune sucht Partner. Was geht im RegioTwin besser?

Heinz-Jürgen Weber, Bürgermeister Flecken Steyerberg
Wilfried Roos, Bürgermeister, Saerbeck

17:10 Uhr
Bringen mehr mehr? Vorteile grenzüberschreitender Masterplan-Regionen

Guido Wermers, Umwelt und Klimaschutz, Rheine

17:30 Uhr
Gemeinsamer Austausch mit den Referierenden

19:30 Uhr
Inspirations-Gang kommunaler Klimaschutz Gute Praxisbeispiele stellen sich vor

-
Projekt 1 Bio-Wärmenetz Steinfurt

Thomas Kubendorff, Nachhaltigkeitsbotschafter NRW, Landrat a.D. Kreis Steinfurt, Steinfurt

-
Projekt 2 Energetisch Sanieren: Finanzielle Vorteile für den Privathaushalt

Sabine Schröder, Klimaschutzmanagerin, Steyerberg

-
Projekt 3 Energieeffizient bauen: Mehrfamilienhäuser

Lynn und Herman Kempf, HeKe-Vertrieb, Bückeburg

-
Projekt 4 E-Fahrzeuge vor der Tür: finden, fragen, fahren

Hans-Jörg Kohlenberg, BürgerEnergieWende Schaumburg, Bückeburg
Alex Holtzmeyer, Institut für angewandte eMobilität, Steyerberg

-
Projekt 5 Die grüne Hausnummer

Carmen Dittmer, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, Hannover

21:15 Uhr
Ausklang auf der Galerie

09:30 Uhr
Wärme: Planung ist das A und O

Dr. Sara Fritz, ifeu – Institut für Energie und Umweltforschung, Heidelberg

10:20 Uhr
Mobilität: Neue Ansätze braucht das Land

Dirk Gehrmann, Referatsleiter Wirtschaftsförderung, Landkreis Vechta

11:30 Uhr
Finanzen: Zwischen Haushaltsrestriktionen, regionaler Wertschöpfung und alternativen Finanzierungsansätzen

Dr. Henrik Scheller, Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin

13:15 Uhr
Gelegenheit zur Besichtigung des 1163 gestifteten Zisterzienser-Klosters Loccum

15:30 Uhr
Von der Theorie in die konkrete Umsetzung - Parallele Arbeitsgruppen

-
AG I Wärme Impulsbeitrag: Wärmeversorgung: Energie aus der Region für die Region

Hans Eimansberger, Preetzer Bürger Energie Genossenschaft, Preetz
Dr. Sara Fritz, Institut für Energie und Umweltforschung
Heinz-Jürgen Weber, Bürgermeister Flecken Steyerberg
Moderation: Ruth Drügemöller

-
AG II Mobilität Impulsbeitrag: Dialog zur Mobilität im Landkreis Osnabrück

Andreas Witte, Teamsprecher Klimainitiative Landkreis Osnabrück, Referat für Strategische Planung, Osnabrück
Dirk Gehrmann, Referatsleiter Wirtschaftsförderung, Landkreis Vechta
Moderation: Dr. Monika C. M. Müller

-
AG III Finanzen Impulsbeitrag: Langfristige finanzielle Verankerung im kommunalen Haushalt

Thomas Kubendorff, Jurist, Landrat a.D. Kreis Steinfurt, Steinfurt
Dr. Henrik Scheller, Deutsches Institut für Urbanistik
Moderation: Verena Michalek, Vorstandsvorsitzende BürgerEnergieWende Schaumburg e.V., Bückeburg

19:30 Uhr
Politik und Psychologie für Klimaschutz

Was kann Politik bewegen – was auch nicht?
Stefan Wenzel MdL, Bündnis 90/Die Grünen, Hannover

Woran scheitern wir - (wie) ginge es besser?
Prof. Dr. Sebastian Bamberg, Fakultät Psychologie, FH Bielefeld

21:15 Uhr
Ausklang auf der Galerie

09:30 Uhr
Ideenwerkstatt kommunaler Klimaschutz? Bürgerschaftliches Engagement und Potentiale nutzen!

Prof. Dr. Henning Austmann, Mitbegründer „Ideenwerkstatt Dorfzukunft“, Hochschule Hannover

11:00 Uhr
Kommunen müssen Klimaschutz umsetzen. Was brauchen sie dafür?

Eintrag der AG-Ergebnisse in die gemeinsame Diskussion mit:
Daniel Farnung, stellvertretender Leiter Referat Klimaschutz, Klimawandel, Nachhaltigkeit, Niedersächsisches Umweltministerium, Hannover
Corinna Altenburg, Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz – SK : KK, Berlin
Dr. Wilfried Wilkens, Kreisrat, Landkreis Osnabrück
Verena Michalek, BürgerEnergieWende Schaumburg
Moderation: Dr. Monika C. M. Müller

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

13:15 Uhr
Bus-Transfer zum Bahnhof Wunstorf