Please choose your desired language:

Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in der Schule

Ein Tag für Pädagoginnen und Pädagogen sowie mit Schulen kooperierende Hospize

13.12.2019 - 14.12.2019

Thema

Der Tod gehört zum Leben dazu. Er betrifft jedes Alter und macht auch vor der Schule nicht halt. Wie können Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern mit dieser außergewöhnlichen und meist belastenden Situation umgehen? Was müssen Pädagogen/innen über Verlustbewältigung und Trauerarbeit wissen, um Schüler/innen gut begleiten zu können? Diese Tagung vermittelt Erkenntnisse aus dem Projekt „Hospiz macht Schule“, bietet Hintergrundinformation für Pädagogen/innen sowie ein Austauschforum für eigene Erfahrungen.

Programm

Freitag, 13.12.2019
-
Anreise, Anmeldung

14:00 Uhr
Begrüßung

Dr. Monika C. M. Müller, Ev. Akademie Loccum

14:15 Uhr
Entwicklungspsychologische Aspekte zu Sterben, Tod und Trauer

Eva Paul, Dipl.-Kunsttherapeutin, -pädagogin,
Fischerhude

15:00 Uhr
Kaffeetrinken

16:00 Uhr
Welche Unterstützung brauchen betroffene Kinder und Jugendliche?

Petra Brenner, Leiterin, Löwenzahn – Zentrum für trau-ernde Kinder und Jugendliche e. V., Hannover

17:15 Uhr
Umgang mit schwerkranken Kindern, Geschwisterkindern und Angehörigen.

Schulungen für Lehrkräfte?
Petra Kettler, betroffene Mutter, Trauerbegleiterin, Bremen

18:30 Uhr
Abendessen

-
Kooperation zwischen Schule und Hospiz.

Teil I

19:30 Uhr
Schulkooperation: Vorteile für beide Partner?

Elisabeth Lohbreier, Leiterin der Akademie Löwenherz, Bremen
Bettina Zander, Bildungsreferentin, Bereich Schulkoope-ration, Akademie Löwenherz, Bremen
NN, Lehrkraft aus einer bestehenden Schulkooperation

20:45 Uhr
Erfahrungsaustausch in Kleingruppen

21:15 Uhr
Ausklang auf der Galerie

Samstag, 14.12.2019
08:15 Uhr
Morgenandacht

08:30 Uhr
Frühstück

09:30 Uhr
Kooperation zwischen Schule und Hospiz.

Teil II

-
Hospiz macht Schule: Anfänge und weiterführende Erkenntnisse aus der Sozialraum- und Lernforschung

Dr. Paul Timmermanns, Projektleiter „Hospiz mach Schule“, Geschäftsführung, Bundes-Hospiz-Akademie, Wuppertal

10:40 Uhr
Pause

11:00 Uhr
Was ändert sich in Bezug auf Sterben, Tod und Trauer durch eine multikulturelle und multireligiöse Schülerschaft?

Yvonne Adam, Ethnologin, Institut für Migration, Kultur und Gesundheit - AMIKO, Berlin

12:30 Uhr
Mittagessen