Please choose your desired language:

Islam auf dem Balkan:

Der Balkan und seine religionspolitische Relevanz für den Islam in Europa/Deutschland

09.05.2022 - 11.05.2022

Thema

Islambezogene Themen haben zurzeit Konjunktur und spalten große Teile der Öffentlichkeit. Häufig wird dabei übersehen, dass es in Südosteuropa muslimische Gemeinschaften gibt, die seit Jahrhunderten geographisch und kulturell zu Europa gehören. Die Tagung fragt nach strukturellen Ähnlichkeiten und Spezifik der Region, sensibilisiert für die Vielfalt des Islam in Europa und greift in der deutschen Diskussion vernachlässigte und/oder kontrovers diskutierte Fragestellungen auf.

Downloads

Programm

Montag, 09.05.2022
15:00 Uhr
Anreise der Teilnehmenden zum Stehkaffee / Tee

16:00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Dr. Jordanka Telbizova-Sack, Ev. Akademie Loccum
Manuel Sarrazin, Präsident der Südosteuropa-Gesellschaft, Sondergesandter der deutschen Bundesregierung für die Länder des westlichen Balkans (online)

16:30 Uhr
Balkan-Islam und Islam in Europa

Die Türkei als komplexer Machtfaktor im Verhältnis Islamischer Felder auf dem Balkan und in Europa
Prof. Dr. Kerem Öktem, Internationale Beziehungen, Ca' Foscari Universität Venedig

Islamische Theologie auf dem Balkan und in Deutschland – Genese und Transferpotenziale
Prof. Dr. Armina Omerika, Direktorin des Instituts für Studien der Kultur und Religion des Islam, Professorin für Ideengeschichte des Islam, Goethe Universität, Frankfurt/Main (online)

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Dokumentarfilm „Polyphonia – Die vergessenen Stimmen Albaniens“

Regie: Prof. Dr. Eckehard Pistrick/Björn Reinhardt

21:00 Uhr
Ausklang auf der Galerie

Dienstag, 10.05.2022
08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschl. Frühstück

09:30 Uhr
Kosovo – umkämpfte Region

Prof. Dr. Florian Bieber, Zentrum für Südosteuropastudien, Universität Graz
(online)

10:00 Uhr
Christen und Muslime auf dem Balkan

Interreligiöse Kulturpraxis als gelebte Realität
Prof. Dr. Eckehard Pistrick, Institut für Europäische Musikethnologie, Universität zu Köln

Muslime und Christen im habsburgischen Bosnien. Konvergenzen und Divergenzen unter imperialer Herrschaft
Dr. Heiner Grunert, Geschichte Ost- und Südosteuropas, Universität München

11:15 Uhr
Kaffeepause

11:45 Uhr
-

Die Mehrdeutigkeit geteilter religiöser Orte im post-sozialistischen Südosteuropa
Dr. Evelyn Reuter, Institut für Slawistik und Kaukasusstudien, Universität Jena

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Möglichkeit zur Besichtigung des Klosters Loccum

14:45 Uhr
Religionsgrenzen und Transnationalität in der neuen Literatur aus Südosteuropa

Prof. Dr. Christian Voß, Institut für Slawistik, HU Berlin

15:30 Uhr
Kaffee-, Tee- und Kuchenpause

15:45 Uhr
Bosnien: dreißig Jahre nach dem Kriegsbeginn

Die Genese religiös begründeter Identitäten und Konflikte
Dr. Thomas Schad, Historiker, Bosnien in Berlin

Bosnien und Herzegowina: Ethnonationalismus und Bürgerschaft
Prof. Dr. Joseph Marko, Vergleichendes Öffentliches Recht und Politikwissenschaften, Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft, Universität Graz (online)

Nie wieder Srebrenica
PD Dr. Heike Karge, Geschichte Südost- und Osteuropas, Universität Regensburg

Bosnien und Herzegowina: nicht im Herzen Europas
Tobias Flessenkemper, Büro des Europarates in Belgrad (online)

17:50 Uhr
Muslimische Diasporagemeinschaften aus Südosteuropa in Deutschland

Aldin Kusur, Imam, Bosnische Moschee Hannover
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Reinbold, Beauftragter für Kirche und Islam, Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Ausklang auf der Galerie

Mittwoch, 11.05.2022
08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschl. Frühstück

09:30 Uhr
Institutionalisierung des Islam in europäischen Kontexten

Vom staatsrechtlichen Normativ zum sozialethischen Korrektiv: Die Entwicklung der šarīʾa in Bosnien
Dr. Esnaf Begić, Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück

Passt der Islam in ein mitteleuropäisches Staatskirchenrecht? Lehren aus den österreichischen und ungarischen Islamgesetzen von 1912/1916
Prof. Dr. Herbert Küpper, Institut für Ostrecht, Regensburg

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:00 Uhr
Fortschritte und Schwierigkeiten der Kooperationsmodelle zwischen Staat und Muslimen in Deutschland

Abschlussdiskussion
Prof. Dr. Hans Hofmann, em. Leiter Abteilung Staats-, Verfassungs- und Verwaltungsrecht im Bundesministerium des Innern, Honorarprofessor für Öffentliches Recht, Humboldt-Universität, Berlin
Engin Karahan, Alhambra Gesellschaft e.V.; Karahan Consulting, Köln
Prof. Dr. Bekim Agai, Direktor der Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG); Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam, Goethe Universität Frankfurt/Main

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

13:20 Uhr
Abfahrt des Busses nach Wunstorf