Please choose your desired language:

Vom Innenmaß der Dinge

Eine Werkstatttagung mit Marica Bodrožić

Die Tagung muss leider verschoben werden. Ein neues Datum steht noch nicht fest.

09.12.2022 - 11.12.2022

Thema

„Man verändert die Dinge nicht, indem man gegen die bestehende Wirklichkeit ankämpft. Um etwas zu ändern, muss man ein neues Muster erschaffen, das das bestehende hinfällig macht.“ Das Zitat Richard Buckminster Fullers stellt die Autorin Marica Bodrožić ihrem Buch „Pantherzeit. Vom Innenmaß der Dinge“ voran, das sie unter den Eindrücken des ersten Corona-Lockdowns schrieb.

Um nicht mehr und nicht weniger also geht es ihr in ihrem Buch: um neue Muster des Denkens, Wahrnehmens, Fühlens und Glaubens zu Beginn einer Zeitenwende. Und so schreibt sie in der Konzentration des erzwungenen Rückzugs, allem Eingesperrtsein zum Trotz über den Wunsch des Menschen, in Freiheit zu leben. Sie tastet innere und äußere Erfahrungsräume ab und geht schreibend den
kathartischen Weg von Mystikerinnen, Poeten und Philosophen. Sprache ist der Autorin dabei im Sinne des Philosophen Franz Rosenzweigs ein Geschehen, das suchend und schwebend den Ausweg aus festge-fahrenen Denkmustern findet.

Bodrožić schreibt über Liebe und Nähe, über die Erfahrung von Schmerz, Heilung und Verwandlung. Dabei findet sie eine eigene sprachliche und gedankliche Gestalt, die poetisch und politisch zugleich ist.
So ist Rilkes Gedicht „Der Panther“ poetischer Kristallisationspunkt des Buches. Wegweiser auf ihrer Erkundung seelischer Innenräume findet Bodrožić in der Mystik, besonders in Teresa von Avilas Hauptwerk „Die innerer Burg“.

In dieser Tagung werden einige dieser Zugänge Bodrožićs vertieft: Was haben Rilkes Poesie und Teresas Mystik uns heute zu sagen? Wie erschließen sich Worte, Sprache und sprachliches Denken in der Folge Franz Rosenzweigs für uns als kreativer Ausweg aus eingefahrenen Mustern und Zugang zu einem neuen Denken und Wahrnehmen?

Begleitend haben die Teilnehmenden, mit und ohne eigene Schreib-Erfahrungen, die Möglichkeit, in der von der Autorin geleiteten Denk- und Schreibwerkstatt das Schreiben als kreatives Werkzeug auszuloten.

Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein!

 

Annette Behnken, Tagungsleitung, Ev. Akademie, Loccum
PD Dr. Verena Grüter, Akademiedirektorin, Loccum

 

Ihre Gesundheit ist uns wichtig. Bitte beachten Sie daher die aktuellen Hygienevorschriften der Ev. Akademie Loccum. Vielen Dank.

Programm

Freitag, 09.12.2022
15:00 Uhr
Kaffeetrinken

15:30 Uhr
Begrüßung Annette Behnken, Loccum

16:00 Uhr
Pantherzeit

Lesung Marica Bodrožić, Berlin

17:30 Uhr
Der Sprache vertrauen.

Franz Rosenzweigs Sprachdenken, Frank Hahn, Berlin

18:30 Uhr
Abendessen

20:00 Uhr
Vom Schreiben in unsicheren Zeiten

Kamingespräch mit Marica Bodrožić und Dr. Johann Hinrich Claussen, Berlin

Samstag, 10.12.2022
08:15 Uhr
Morgenandacht

08:30 Uhr
Frühstück

09:00 Uhr
Sehen heißt ändern oder ein blauer Vogel fliegt durch den Verstand –

Synästhetische Denk- und Schreibwerkstatt mit Marica Bodrožić

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Zeit zum Schreiben

15:00 Uhr
Kaffeetrinken

15:30 Uhr
Engel über Europa.

Rilke als Gottsucher,
Ein Film von Rüdiger Sünner, Berlin

17:30 Uhr
Filmgespräch mit Rüdiger Sünner

18:30 Uhr
Abendessen

20:00 Uhr
Lesung „Die Arbeit der Vögel. Seelenstenogramme“

mit Marica Bodrožić im Refektorium der Klosterkirche

Sonntag, 11.12.2022
08:15 Uhr
Morgenandacht

08:30 Uhr
Frühstück

09:00 Uhr
Teresa von Avila und die Lebenskunst

Beten, arbeiten und high energy - Was hat die Meisterin des inneren Gebetes uns heute zu sagen? Dr. Frank Berzbach, Köln

10:30 Uhr
Sehen heißt ändern oder ein blauer Vogel fliegt durch den Verstand –

Fortsetzung Denk- und Schreibwerkstatt, Marica Bodrožić

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Spurenfunde,

Abschluss mit Lesung entstandener Texte

14:00 Uhr
Stehkaffee und Ende der Tagung

Referierende

Marica Bodrožić
geboren 1973 im Hinterland von Split, Dalmatien, lebt als freie Schriftstellerin in Berlin. Sie schreibt Gedichte, Romane, Erzählungen und Essays und unterrichtet seit vielen Jahren literarisches Schreiben. Sie ist Trägerin zahlreicher namhafter Literaturpreise.
Dr. Frank Berzbach
Jahrgang 1971, lebt in Köln und auf St. Pauli und unterrichtet Literaturpädagogik und Philosophie an der Technischen Hochschule Köln. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner studierte er Erziehungswissenschaft, Psychologie und Literaturwissenschaft. Publikationsschwerpunkte: Kreativität, Arbeitspsychologie, Religion und Spiritualität, achtsamkeitsbasierte Psychologie, Literatur, Popmusik, Popkultur und Mode.
Dr. Johann Hinrich Claussen
geboren 1964 in Hamburg, und ist nach Stationen als Pastor, dann als Propst und Hauptpastor in Hamburg seit 2016 Kulturbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen, Hamburg und London folgten Promotion und Habilitation in Systematischer Theologie. Er arbeitet publizistisch zu kulturtheologischen Themen für deutsche Zeitungen, Zeitschriften und Radioprogramme und hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, zum Beispiel über die Geschichte des Kirchbaus und der Kirchenmusik.
Frank Hahn
Jahrgang 1953, lebt als freier Autor und Essayist in Berlin, wo er auch den Verein Spree-Athen e.V. leitet, der mit regelmäßig stattfindenden Vorträgen und Symposien zu einer Vielzahl an Themen aus Philosophie, Literatur, interkulturellen Gesprächen sowie Fragen des Judentums öffentlich wirksam ist. Neben seiner Autorentätigkeit arbeitet Hahn unter anderem als Mediator und Gestalttherapeut.
Rüdiger Sünner
1953 in Köln geboren, lebt als Autor, Filmproduzent und Musiker in Berlin. Seine vielfältigen Publikationen und Filme beschäftigen sich vor allem mit spirituellen Grenzgebieten und dem Dialog von Naturwissenschaft und Spiritualität.

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

2280

Tagungsgebühren

Regulär
200€
Ermäßigt
100€

Die Tagungsgebühr beinhaltet Übernachtung, Verpflegung und Kostenbeitrag.
Für Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstleistende sowie Arbeitslose gilt die ermäßigte Gebühr nur bei Vorlage einer gültigen Bescheinigung.
Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich.

Stornierung

Bei einer Absage nach dem 25.11.2022 müssen wir Ihnen 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.

Überweisungen

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 16526 auf folgendes Konto:

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
Kirchliche Verwaltungsstelle Loccum

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50
BIC: GENODEF1EK1

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 09.12.2022, 14:20 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 11.12.2022, 16:00 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.