With the following button you will be redirected to Google Translate:

to Google Translate

KI in der Kirche. Zwischen Innovation und ethischer Verantwortung

27.09.2024 - 28.09.2024

Thema

Künstliche Intelligenz eröffnet neue Möglichkeiten für zahlreiche kirchliche Handlungsfelder. Gerade in den Bereichen Fundraising und Mitgliederkommunikation wird sichtbar, welche Chancen in der KI-basierten automatisierten Gewinnung und Verarbeitung von Daten liegt. Zugleich ist deutlich, dass es spätestens mit dem Einsatz von KI Grenzen des Erlaubten gibt, die sich nicht auf diese Felder beschränken. Die Tagung sucht Leitlinien des ethisch-reflektierten Umgangs mit KI im kirchlichen Bereich.

Programm

Freitag, 27.09.2024
14:00 Uhr
Begrüßung und Überblick

Dr. Christian Brouwer, Studienleiter, Loccum
Lea Werner, Referentin, Evangelischer Fundraising Service, Hannover

14:15 Uhr
Was ist künstliche Intelligenz – und was nicht?

Prof. Dr. Joachim Hertzberg, Institut für Informatik, Universität Osnabrück

15:30 Uhr
Kaffee, Tee und Kuchen

16:00 Uhr
Wo wird Künstliche Intelligenz (im kirchlichen Bereich) eingesetzt?

Tischsessions, unter anderem mit
- Lars Karrock, OKR, Leiter Stabsbereich Organisation und Informationstechnologie der EKHN, Darmstadt
- Ralf-Peter Reimann, Pastor und Dipl.-Ing., Leiter der Internet-Abteilung der EKiR, Düsseldorf
- Jan Heilig, Okayfaktor GmbH, Berlin

17:45 Uhr
Einsatz künstlicher Intelligenz und Klimaschutzziele

Dr. Friederike Rohde, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut ökologische Wirtschaftsforschung, Berlin (angefragt)

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Welche (ethischen) Herausforderungen liegen mit Blick auf Künstliche Intelligenz für die Kirchen auf dem Tisch?

Diskussionsrunde

21:00 Uhr
Informeller Austausch auf der Galerie

Samstag, 28.09.2024
08:15 Uhr
Andacht, anschließend Frühstück

09:15 Uhr
Regulierung künstlicher Intelligenz: politische und gesellschaftliche Aspekte

Prof. Dr. Hannah Ruschemeier, Juniorprofessur für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Recht der Digitalisierung / Datenschutzrecht, Fernuniversität Hagen (angefragt)

10:00 Uhr
Verändert KI die Kirche?

Stefanie Hoffmann, EKD-Stabsstelle Digitaler Wandel,
Hannover

10:45 Uhr
Pause

11:00 Uhr
Ethik künstlicher Intelligenz: erste Streiflichter

Prof. Dr. Hendrik Klinge, Lehrstuhl für Systematische Theologie, Universität Kiel

11:45 Uhr
Abschlussdiskussion

Was nehme ich aus den Diskussionen der Tagung mit für meine Tätigkeit?

12:30 Uhr
Mittagessen und Ende der Tagung

Mehr zum Thema

Spätestens seit im November 2022 ChatGPT kostenfrei nutzbar wurde, ist das Thema Künstliche Intelligenz im breiten Bewusstsein der Öffentlichkeit angekommen. Die Entwicklung verläuft rasant. Der Einsatz der generativen KI erreicht immer mehr Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Experimentierfreude und die Betonung der Chancen Künstlicher Intelligenz gehen dabei von Anfang an Hand in Hand mit der Frage nach den Risiken.

Die Aufgabe, sich kritisch mit Chancen und Herausforderungen des Einsatzes von KI auseinanderzusetzen, hat längst auch die Kirche erreicht. Sie geht weit über die Frage nach durch ChatGPT verfassten Predigten hinaus. Künstliche Intelligenz kann zur Erstellung von Texten ebenso eingesetzt werden wie zur Bild- und Liedproduktion, der Verarbeitung von Datenbeständen und in zahlreichen anderen Bereichen.

Während einerseits an vielen Stellen der Nutzen z.B. zur Verwaltungsvereinfachung offensichtlich ist, ist an anderen Stellen ethische Aufmerksamkeit geboten.

Die Tagung wird danach fragen, was künstliche Intelligenz eigentlich ist, wo sie eingesetzt wird und welche Funktionen sie bei diesem Einsatz übernimmt. Deutlich ist, dass ihre Verwendung kirchliche Arbeit verändert. Die damit einhergehenden ethischen Fragestellungen werden ebenso identifiziert wie Maßstäbe zum Umgang und ggf. zur Regulierung im kirchlichen Bereich.

Seien Sie herzlich eingeladen, sich an dieser zukunftsorientierten Diskussion zu beteiligen!

 

Organisatorisches

Tagungsnummer

2457

Tagungsgebühren

Regulär
110€
Ermäßigt
65€

Die Tagungsgebühr beinhaltet Übernachtung, Verpflegung und Kostenbeitrag.
Für Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstleistende sowie Arbeitslose gilt die ermäßigte Gebühr nur bei Vorlage einer gültigen Bescheinigung.
Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich.

Stornierung

Bei einer Absage nach dem 20.09.2024 müssen wir Ihnen 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.

Zahlung

Bitte bezahlen Sie die Gebühren erst nach Erhalt einer Rechnung von uns.

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 27.09.2024, 13:20 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 28.09.2024, 13:30 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.