Please choose your desired language:

Nichts mehr verpassen mit dem Newsletter
oder Tagungsinformationen per Post

Das Programm der Evangelischen Akademie Loccum erscheint halbjährlich mit jeweils bis zu 40 Veranstaltungen in sieben Themengebieten. In der Suchfunktion können alle aktuellen Veranstaltungen nach Stichworten, Themengebieten, nach den Tagungsleitungen oder chronologisch durchsucht werden. Auf der Seite der jeweiligen Veranstaltung befinden sich alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung.

Das Editorial zum aktuellen Halbjahresprogramm und das Programm als PDF gibt es hier. Vergangene Tagungen gibt es hier. Das aktuelle Programm des Loccumer Arbeitskreises Meditation (LAM), der seit mehr als vierzig Jahren mit der Akademie verbunden ist und Kurse für Meditation, Achtsamkeit und Stille anbietet, finden Sie auf dessen Homepage hier.

01.02.2021
Wirtschaft | Soziales
Schüler*innen-Dasein in Corona-Zeiten
Exklusiver Online-Workshop „Psychiatrie und Schule“ für Praktiker*innen
Alle leiden unter den Pandemie-Bedingungen – Heranwachsende jedoch in besonderer Weise. Veränderungen zu Schule und Unterricht gehen täglich viral. Für die Schüler*innen brechen Strukturen weg, soziale Kontakte sind eingeschränkt, Bewegung wird minimiert. Stattdessen E-Learning, Homeschooling, Rotation und Isolation. Auf die Psyche von Schüler*innen hat die veränderte Lebenswelt massive Auswirkung ... weiterlesen »
08.02.2021
Wirtschaft | Soziales
Schüler*innen-Dasein in Corona-Zeiten
Exklusiver Online-Workshop „Psychiatrie und Schule“ für Praktiker*innen
Alle leiden unter den Pandemie-Bedingungen – Heranwachsende jedoch in besonderer Weise. Veränderungen zu Schule und Unterricht gehen täglich viral. Für die Schüler*innen brechen Strukturen weg, soziale Kontakte sind eingeschränkt, Bewegung wird minimiert. Stattdessen E-Learning, Homeschooling, Rotation und Isolation. Auf die Psyche von Schüler*innen hat die veränderte Lebenswelt massive Auswirkung ... weiterlesen »
22.02.2021
Wirtschaft | Soziales
Schüler*innen-Dasein in Corona-Zeiten
Exklusiver Online-Workshop „Psychiatrie und Schule“ für Praktiker*innen
Alle leiden unter den Pandemie-Bedingungen – Heranwachsende jedoch in besonderer Weise. Veränderungen zu Schule und Unterricht gehen täglich viral. Für die Schüler*innen brechen Strukturen weg, soziale Kontakte sind eingeschränkt, Bewegung wird minimiert. Stattdessen E-Learning, Homeschooling, Rotation und Isolation. Auf die Psyche von Schüler*innen hat die veränderte Lebenswelt massive Auswirkung ... weiterlesen »
03.05.2021 - 05.05.2021
Natur | Umwelt
Windenergie: Hoffnungsträger zwischen vielen Stühlen?
Klima-, Arten-, Natur-, Menschen-, Landschaftsschutz…
Die Energiewende ist kein Selbstzweck, sondern ein Instrument des Klimaschutzes. Doch gerade beim größten Leistungsträger der Energiewende, der Windenergie, läuft es nicht mehr rund. Die fünf Windenergie liefernden nördlichen Länder, die Windenergiebranche und die Umweltverbände fordern eine Beschleunigung des Windenergieausbaus. Über die Hemmnisse und Wege dorthin jedoch herrscht große Uneinigkei ... weiterlesen »
04.06.2021 - 06.06.2021
Natur | Umwelt
Standortsuche: Prüfung des Zwischenberichts Teilgebiete durch die Gesellschaft
Selbstorganisierte Zivilgesellschaft - Koordination von Arbeit und Ergebnissen
Warum ist eine Region ein potenziell geeigneter Standort für ein atomares Endlager, eine andere aber nicht? Von Ende September 2020 bis Juni 2021 hat die Gesellschaft Zeit, die bisher geleistete Arbeit nachzuvollziehen und den Zwischenbericht Teilgebiete kritisch zu prüfen. Die Fachkonferenz Teilgebiete soll Ergebnisse formulieren, die dazu beitragen, mögliche Fehler aufzudecken und die Weiterarbe ... weiterlesen »
28.06.2021 - 30.06.2021
Wirtschaft | Soziales
Brennglas Pandemie
Was lernen wir daraus für die ambulante Versorgung psychisch kranker Menschen?
Nicht systemrelevant. Diese Einordnung der psychiatrischen Versorgung hatte gravierende Auswirkungen für psychisch erkrankte Menschen. Angebote waren nicht mehr geöffnet, therapeutische und pflegende Mitarbeitende nicht mehr direkt zu erreichen. Betroffene fühlten sich allein gelassen. Die Pandemie zeigte Optionen zur Selbsthilfe, aber auch große Löcher auf. Ist das, was vorgehalten wird wirklich ... weiterlesen »