Please choose your desired language:

How fragile we are … (20/21)

Vom Umgang mit Verletzlichkeit und Ohnmacht in Hospizarbeit und Gesellschaft

Herausgeber

ISBN

978-3-8172-2021-2

Preis

9€

Seitenzahl

89 Seiten

Inhalt

Annette Behnken (Hrsg.): How fragile we are … Vom Umgang mit Verletzlichkeit und Ohnmacht in Hospizarbeit und Gesellschaft. 23. Loccumer Hospiztagung, Loccumer Protokolle Band 20/2021, Rehburg-Loccum 2022, ISBN 978-3-8172-2021-2, 90 Seiten

Inhalt

Annette Behnken
Vorwort

Rosemarie Fischer
Assistierter Suizid. Rechtliche Grundlagen

Dorothee Arnold-Krüger
Assistierter Suizid. Spannungsfelder und ethische Herausforderungen

Verena Begemann, Daniel Berthold und Manfred Hillmann
Wie können wir Gelassenheit angesichts des Todes erlangen?

Traugott Roser
Vulnerabilität als Grundsituation (spiritueller) Begleitung

Pierre Stutz
Verletzlich bin ich und aufgehoben

Renate Lohmann
Handeln im Spagat zwischen Verantwortung und Entmündigung im ambulanten Hospizbereich

Andreas Wagner
Chancen und Erfahrungen in der Corona-Zeit. Ein kurzer Erfahrungsbericht aus der ersten und zweiten Corona-Pandemiewelle im Hospiz St. Peter, Oldenburg

Verena Begemann und Ralf Meister
Beim Sterben helfen (lassen)? Überarbeitete Abschrift eines Online-Gespräches vom 26. März 2021