Please choose your desired language:

Zielorientierung in der Gemeinsamen Agrarpolitik

Aber welche Ziele - und welche Mittel?

Loccumer Landwirtschaftstagung 2019

08.02.2019 - 10.02.2019

Thema

Die Diskussion über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU ist in vollem Gange: Angesichts knapper werdender Mittel soll eine Zielorientierung bei der Förderung eingeführt werden. Doch welche Ziele will man eigentlich erreichen? Wie will man die Einhaltung der Ziele überprüfen und wenn nötig durchsetzen? Welche Mindeststandards, zum Beispiel im Umwelt- und Klimaschutz, müssen die Mitgliedstaaten einhalten? Sind Degression und Kappung der Direktzahlungen hilfreich für die Erreichung der Ziele?

Medien

Downloads

Programm

15:30 Uhr
Anreise zum Nachmittagskaffee

16:00 Uhr
Begrüßung und Einleitung

Dr. Joachim Lange, Evangelische Akademie Loccum

16:15 Uhr
Die Gemeinsame Agrarpolitik und das neue Umsetzungsmodell

Die Vorschläge der Europäischen Kommission:
Welche Fragen sind zu klären?
Dr. Martin Scheele, Head of Unit, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Europäische Kommission, Brüssel

Ziele, Indikatoren, Monitoring und Enforcement
Eine Einschätzung der aktuellen Vorschläge
Prof. Dr. Peter Feindt, Fachgebiet Agrar- und Ernährungspolitik, Humboldt-Universität, Berlin

Die Debatte um die Reformvorschläge –
eine Perspektive aus dem europäischen Parlament
Martin Häusling, MdEP, agrarpolitischer Sprecher der Fraktion Die Grünen/EFA, Bad Zwesten/Straßburg

19:30 Uhr
GAP-Reform und Mitgliedstaaten: Der aktuelle Stand der Reform-Debatte

Markus Hopfner, Sektionsleiter-Stellvertreter und Abteilungsleiter, Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, Wien

08:15 Uhr
Morgenandacht

anschl. Frühstück

09:30 Uhr
Die Ziele Deutschlands und die Zielsteuerung der EU: (Wie) passt das zusammen?

Dr. Rainer Gießübel, Planungsbeauftragter und Leiter, Abteilung Landwirtschaftliche Erzeugung, Gartenbau, Agrarpolitik, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin

-
Nationaler GAP-Strategieplan und Landesperspektiven: (Wie) passt das zusammen?

Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, Leiter, Abteilung Landwirtschaft, Agrarpolitik, Nachhaltigkeit, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover

11:00 Uhr
Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung, natürliche Ressourcen, Biodiversität: Die „grüne Architektur“ der GAP

Prof. Dr. Uwe Latacz-Lohmann, Landwirtschaftliche Betriebslehre und Produktionsökonomie, Institut für Agrarökonomie, Universität Kiel

-
Auswirkungen der Direktzahlungen auf das Einkommen der Landwirte und auf den Strukturwandel in der deutschen Landwirtschaft

Bernhard Forstner und Dr. Heiko Hansen, Institut für Betriebswirtschaft, Thünen-Institut, Braunschweig

14:00 Uhr
Weitere von der Kommission vorgeschlagene Ziele:

Gesellschaftliche Erwartungen: Tierschutz
Prof. Dr. Achim Spiller, Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Universität Göttingen

Verbesserung der Position der Betriebsinhaber in der Wertschöpfungskette
Prof. Dr. Martin Banse, Direktor, Institut für Marktanalyse, Thünen-Institut, Braunschweig

16:00 Uhr
Ziele, Auswirkungs-, Ergebnis- und Outputindikatoren: Wie erreicht man eigentlich ...

-
AG 1

… tragfähige landwirtschaftliche Einkommen sowie Krisenfestigkeit, Verstärkung der Ausrichtung auf den Markt und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit?

-
AG 2

… Verbesserung der Position der Betriebsinhaber in der Wertschöpfungskette?

-
AG 3

… Klimaschutz, Biodiversität und nachhaltige
Entwicklung?

-
AG 4

… Gesellschaftliche Erwartungen bzgl. des
Tierschutzes?

-
An den Arbeitsgruppen wirken mit:

Prof. Dr. Martin Banse, Braunschweig
Bernhard Forstner, Braunschweig
Dr. Heiko Hansen, Braunschweig
Heike Hespe, Leiterin, Referat Agrarpolitik und Euro-paangelegenheiten, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Stuttgart
Hans Holtorf, Geschäftsführer, frischli Milchwerke GmbH, Rehburg-Loccum
Ulrich Jasper, Geschäftsführer, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Hamm
Prof. Dr. Uwe Latacz-Lohmann, Kiel
Angelika Lischka, NABU-Bundesverband, Berlin
Dr. Norbert Röder, Institut für ländliche Räume,
Thünen-Institut, Braunschweig
Prof. Dr. Achim Spiller, Göttingen
Dr. Wilfried Steffens, Landvolk Niedersachsen,
Hannover

19:30 Uhr
Ergebnisse der Arbeitsgruppen

Informeller Austausch auf der Galerie

08:15 Uhr
Morgenandacht

anschließend Frühstück

09:30 Uhr
Auf dem Weg zu einer Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik: Was ist zu tun?

Abschlussdiskussion eingeleitet durch ein
Zwischenresümee
Dr. Ludger Schulze Pals, Chefredakteur, top agrar,
Münster
Albert Stegemann, MdB, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundes-tagsfraktion, Berlin
Rainer Spiering, MdB, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Berlin
Rolf Selg, Leiter, Referat Verwaltungs- und Kontrollma-nagement, Cross Compliance, Vereinfachung der GAP, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin
Bernd Voß, MdL, Vorstandssprecher, Agrarbündnis e.V., Wilster
Dr. Simon Schlüter, Leiter, Büro Brüssel, Deutscher Bauernverband, Brüssel

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Prof. Dr. Martin Banse
Braunschweig
Bernhard Forstner
Braunschweig
Dr. Heiko Hansen
Braunschweig
Heike Hespe
Leiterin, Referat Agrarpolitik und Europaangelegenheiten, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Stuttgart
Hans Holtorf
Geschäftsführer, frischli Milchwerke GmbH, Rehburg-Loccum