Please choose your desired language:

Vielfalt leben in der Kita

Tagung für angehende Erzieher/innen (BBS)

20.11.2019 - 22.11.2019

Thema

Die Kita stellt einen wichtigen Lernort für den Umgang mit Vielfalt in einer pluralen Gesellschaft dar. Am Beispiel von Geschlechtergerechtigkeit, ethnischer und religiöser Vielfalt werden praktische Aktivitäten für die Arbeit in der Kita entwickelt. Daneben wird der Umgang mit möglichen Konflikten und Vorurteilen reflektiert. Eine wertschätzende Elternarbeit, die das pädagogische Ziel der Selbstentfaltung aller Kinder transparent macht, wird erprobt.

Programm

15:15 Uhr
Anreise und Einchecken

15:30 Uhr
Kaffee und Kuchen

16:15 Uhr
Erfahrungen der Teilnehmenden:

Was heißt für uns „Vielfalt“?
Austausch der Teilnehmenden
Dr. Susanne Benzler

17:00 Uhr
Vorurteilsbewusste Erziehung und Bildung als inklusives Praxiskonzept

Sandra Hörner, Erzieherin, Kindheitspädagogin, Fachberaterin für Kindertagesstätten, Stuttgart

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Wenn wir nur sehen, was offensichtlich scheint …

Video und Austausch mit
Sandra Hörner

20:30 Uhr
Ausklang auf der Galerie (selbst organisiert)

08:15 Uhr
Morgenandacht, anschl. Frühstüsck

09:30 Uhr
Vielfalt leben konkret I

Arbeitsteilige Workshops (mit Stehkaffeepause)

-
Meine Familie und ich gehören dazu. Die Lernumgebung und die Interaktion mit Kindern vorurteilsbewusst gestalten

Sandra Hörner

-
Eine Kita für alle. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Kita

Kevin Rosenberger, Bildungswissenschaftler, Psychologe M.A., Modellprojekt "Akzeptanz für Vielfalt – gegen Homo-, Trans*- und Interfeindlichkeit", Akademie Waldschlösschen, Reinhausen bei Göttingen

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Einladung zum Besuch der Klosterkirche Loccum

15:00 Uhr
Kaffee und Kuchen

15:30 Uhr
Vielfalt leben konkret II

Arbeitsteilige Workshops

-
Vielfalt der Religionen im Kita-Alltag

Gert Liebenehm-Degenhard, Referat Elementarpädagogik, Religionspädagogisches Institut Loccum

-
Typisch Junge? Typisch Mädchen?

Vicky Hartmann, Referentin mit dem Schwerpunkt Integration und Inklusion, Fachberatung Kindertageseinrichtung, Diakonisches Werk Niedersachsen, Hannover

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Rückblick auf den Tag

20:00 Uhr
Ausklang auf der Galerie (selbst organisiert)

08:15 Uhr
Morgenandacht, anschl. Frühstück

-
Die Kita als „Kinderstube“ einer Gesellschaft der Vielfalt

09:30 Uhr
Kitas auf dem Weg zur Vielfalt: Erfahrungen und Eindrücke aus Praxis und Fortbildung

Sabine Debus, Dipl. Kulturpädagogin, Mediatorin, Selbstständige Kita-Beraterin, Wennigsen bei Hannover

10:45 Uhr
Stehkaffee

11:00 Uhr
Was braucht meine „Kita der Vielfalt“?

Kleingruppen und Abschlussgespräch mit
Sabine Debus
Moderation: Dr. Susanne Benzler

12:00 Uhr
Ein Blick zurück: Wie war’s?

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

anschl. Abfahrt des Busses nach Wunstorf (ZOB)
Ankunft: ca. 14:00 Uhr

Mehr zum Thema

Kindergruppen einer Kita sind bunt gemischt: Die Kinder kommen aus verschiedenen sozialen Schichten, aus Familien unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religionszugehörigkeit. Auch die Erziehungsstile in den Familien der Kinder sind verschieden.

Seit etlichen Jahren wird diese Vielfalt in der Elementarpädagogik und in der Praxis verstärkt diskutiert. Denn: Kinder bekommen in der Kita rasch mit, was als „normal“ gilt und welches Verhalten dann wohl gewünscht ist. Dies ist mit Bewertungen oder sogar mit Ausgrenzungen verbunden. Die Neugier und die Teilhabe der Kinder an den Bildungsprozessen in der Kita kann dadurch eingeschränkt werden.

Die pädagogischen Fachkräfte in den Kindertagesstätten stehen vor der Herausforderung, die gleichen Rechte aller Kinder auf Bildung und auf Schutz vor Diskriminierung zu realisieren. Sie sollen dabei Unterschiede berücksichtigen, die die Bildungsmöglichkeiten der Kinder beeinflussen. Das ist einfach gesagt, aber wie ist die konkrete pädagogische Praxis zu gestalten?

Auf der Tagung wird eruiert, wie ein inklusives Praxiskonzept der vorurteilsbewussten Erziehung und Bildung aussehen kann.

In Workshops wird exemplarisch erkundet, wie förderliche Lernumgebungen und Interaktionen mit Kindern gestaltet werden können. Dies wird insbesondere auf die Auseinandersetzung mit Geschlechts- und Religionszugehörigkeiten bezogen.

Abschließend wird reflektiert, wie die Kita als „Kinderstube“ einer Gesellschaft der Vielfalt in den Sozialraum hinein wirken kann.

Wir laden angehende Erzieherinnen und Erzieher herzlich zu unserer Tagung ein!

Dr. Susanne Benzler, Ev. Akademie Loccum
Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

1965

Tagungsgebühren

Regulär
80€

Die Tagungsgebühr beinhaltet Übernachtung, Verpflegung und Kostenbeitrag.
Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich.

Überweisungen

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 12660 auf folgendes Konto:

Evangelische Bank eG
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50
BIC: GENODEF1EK1

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 20.11.2019, 14:20 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 22.11.2019, 14:00 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.