Please choose your desired language:

Übergänge gestalten

Zur Exzellenz von Musikhochschulen als Kulturnetzwerke

DIESE TAGUNG FÄLLT LEIDER AUS

22.11.2019 - 23.11.2019

Thema

Musik – ein einzigartiges Kulturerbe für Deutschland. Musikhochschulen sind exzellente Keimzellen einer kreativen Fortschreibung dieses Erbes. Damit diese Exzellenz in die Gesellschaft hineinwirkt, sind Übergänge zu gestalten – Übergänge zwischen Tradition und Innovation, globaler und lokaler
Musikpraxis, zwischen Vorbildung, Hochschulausbildung und Beruf, im Orchester, Chor, Unterricht, auf dem freien Markt oder in der Solokarriere. Wie gelingt Musikhochschulen kompetentes Übergangsmanagement?

Programm

12:30 Uhr
Mittagessen

(optional)

13:00 Uhr
Stehkaffee

13:15 Uhr
Begrüßung und Einführung in die Tagung

Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover / Vorsitzende der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen in der HRK
Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor

13:30 Uhr
Wir sind schon exzellent … aber …

Arbeit an Übergängen:
Herausforderungen. Chancen. Probleme
Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann

14:00 Uhr
Aufgreifen. Sammeln. Ins Gespräch kommen

14:45 Uhr
Übergang International. Arbeit an globaler Nachhaltigkeit

Prof. Elmar Lampson, Präsident Hochschule für Musik und Theater Hamburg

15:30 Uhr
Kaffeepause

15:45 Uhr
Übergang Interdisziplinarität. Musik und Design

Prof. Roland Lambrette, Rektor der Hochschule für Künste Bremen

16:30 Uhr
Übergangslaboratorium – Stage_2.0: Alsterphilharmonie

Die Bühne als Ort des künstlerischen Wissenstransfers und der gesellschaftlichen Teilhabe
Prof. Dr. George Hajdu, Professor für Komposition/ Theorie mit dem Schwerpunkt multimediale Komposition, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

17:00 Uhr
Übergänge musikpädagogisch. Spannungsfeld Schule, Musikschule und Hochschule

Perspektive Musikschule:
Johannes Münter, Präsident des Landesmusikrates Niedersachsen e.V.
Perspektive Gymnasium:
Prof. Dr. Christine Stöger, Professorin für Musikpädagogik, Hochschule für Musik und Tanz Köln

18:00 Uhr
Übergänge vokal. Aus dem Chor in – eine Gesang-ausbildung, – ein Schulmusik-/ Kirchenmusikstudium, ein Chorleitungsstudium – in eine berufliche Anstellung…

Prof. Friederike Woebcken, Professorin für Chorleitung, Hochschule für Künste Bremen

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Übergänge instrumental. Von der Hochschule ins Orchester in die Leitung einer Hochschulklasse

Prof. Martin Spangenberg, Professor für Klarinette und Prorektor Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin (angefragt)
Alexandra Psareva, 2. Konzertmeisterin, Elbphilharmonie Hamburg

20:30 Uhr
Podiumsgespräch mit Alumni: Was kommt nach dem Abschluss? Übergangslust und Übergangsängste

Uwe Gottswinter, Tenor, Festes Ensemblemitglied der Staatsoper Hannover
Anna Körber, Leiterin der Geschäftsstelle der RKM und Referentin der Hochschulleitung, Hochschule für Musik Nürnberg
Juri Vallentin, Solo-Oboist, Niedersächsisches Staatsorchester
Hannover / Debütalbum „Bridges“, Hannover
Shantala Vallentin, Bildungsreferentin, Landesmusikrat Niedersachsen e.V.
Hannover

21:30 Uhr
Ausklang des Abends auf der Galerie

08:15 Uhr
Morgenandacht, anschl. Frühstück

09:15 Uhr
Vom choreographischen Konzert über konzertante Installationen bis zu szenischen Konzerten

Neue Aufführungsformen für klassische Musik
Folkert Uhde, Kulturmanager und Konzertgestalter, Radialsystem Berlin

09:55 Uhr
Übergang Tradition Innovation. Arbeit am stimulierenden Umfeld. Von quartetaffairs bis Hitzacker

Prof. Oliver Wille, Professor für Streicherkammermusik, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover / Intendant der Sommerlichen Musiktage Hitzacker

10:35 Uhr
Übergangsmanagement professionalisieren

Einsichten aus der Beratung von Kultureinrichtungen
Thomas Rietschel, Kulturberater, Take pART, Weikersheim / Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main a.D.

11:15 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr
Übergangsmanagement: Welche Aufgaben sind als nächstes anzupacken, und das wie…

Podiumsdiskussion und anschließende Aussprache im Plenum
Dr. Petra Bahr, Landessuperintendentin und ehemalige Kulturbeauftragte der EKD, Hannover
Sonja Epping, Managerin des Elbphilharmonie Orchesters, Hamburg (angefragt)
Cora Hermenau, Erste Regionsrätin, Region Hannover / Vorsitzende des Hochschulrats der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Prof. Dr. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrats / Kulturratspräsident a.D.
Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann
Prof. Dr. Martin Ullrich, Interdisziplinäre Musikforschung mit Schwerpunkt Human Animal Music, Hochschule für Musik Nürnberg / Vorsitzender der RKM a.D.

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

1966

Tagungsgebühren

Regulär
150€
Ermäßigt
70€

Die Tagungsgebühr beinhaltet Übernachtung, Verpflegung und Kostenbeitrag.
Für Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstleistende sowie Arbeitslose gilt die ermäßigte Gebühr nur gegen gültiger Bescheinigung.
Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich.

Stornierung

Bei einer Absage nach dem 15.11.2019 müssen wir Ihnen 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.

Überweisungen

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 12662 auf folgendes Konto:

Evangelische Bank eG
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50
BIC: GENODEF1EK1

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 22.11.2019, 11:40 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 23.11.2019, 13:30 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.