Please choose your desired language:

Freiheit, die ich meine...

Ein Wochenende für junge Geflüchtete

24.01.2020 - 26.01.2020

Thema

Freiheit: Jeder Mensch braucht sie, um selbst entscheiden und das Leben nach eigenen Vorstellungen gestalten zu können. Was aber bedeutet Freiheit für den Einzelnen und für Familien, für Gesellschaft und Politik? Auf der Tagung wird es um Chancen, aber auch um Konflikte, um Meinungsfreiheit, das Zusammenleben der Religionen und die Rechte und Freiheiten von Familienmitgliedern gehen. Diskutiert wird auch, welche Konfliktlösungen durch gute Gesetze und tolerantes Miteinander möglich sind.

 

Programm

16:30 Uhr
Ankunft in Loccum, Einchecken in die Zimmer

17:00 Uhr
Gemeinsamer Beginn des Wochenendes

Dr. Susanne Benzler, Ev. Akademie Loccum

17:30 Uhr
Freiheitsgeschichten I - Was bedeutet Freiheit für mich?

Eine Annäherung an das Thema mit Fotos und viel Bewegung
Nina de la Chevallerie, Theaterpädagogin, Göttingen

18:30 Uhr
Abendessen

19:15 Uhr
Fortsetzung Freiheitsgeschichten I

21:00 Uhr
Ein gemeinsamer Abend mit den Brückenbauern aus Hannover

08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschließend Frühstück

09:30 Uhr
Freiheitsgeschichten II - Ein Spiel zu den Grundrechten der Demokratie

mit Karten auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi
Welche Gruppe bekommt die meisten Grundrechte-Karten?
Auf welche Rechte ist die Gruppe bereit zu verzichten? Welche Rechte kann sie noch dazugewinnen?
Welche Rechte sind für die einzelnen Personen besonders wichtig?
Dr. Susanne Benzler

10:45 Uhr
Pause

11:15 Uhr
Freiheitsgeschichten III - Ist alles erlaubt, auch Rassismus? Chancen und Grenzen der Meinungsfreiheit

Was ist das eigentlich, das Recht auf Meinungsfreiheit? Was darf man äußern? Gibt es Grenzen?
Ist rassistisches Reden erlaubt?
Was muss man aushalten können, wann muss man einschreiten?
Volker Drell, Lehrer für Geschichte und Philosophie, Wolfsburg

12:30 Uhr
Mittagessen

15:30 Uhr
Kaffee, Tee und Kuchen

16:00 Uhr
Freiheitsgeschichten IV - Ich darf mich anziehen, wie ich möchte! Oder doch nicht?

In der Kleidung möchte man sich wohlfühlen.
Aber wie wird man von anderen gesehen?
Welche Kleidung passt zu welcher Situation – zum Freundeskreis, zur Ausbildung, zum Besuch auf dem Amt?
Wann gibt es Ärger um die Kleidung, und wie kann man damit umgehen?
Volker Drell

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Gemeinsames Abendprogramm mit den Brückenbauern aus Hannover

08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschließend Frühstück

09:30 Uhr
Freiheitsgeschichten V - Familiengeschichten: Ich und die Anderen

Immer nur „Ich“?
Wie viel Respekt und Rücksicht kann die Familie erwarten?
Was bedeutet das konkret für Männer, Frauen und Kinder, für Jüngere und Ältere?
Wie können beide Seiten, die Einzelnen und die Familie als Ganze, zu ihrem Recht kommen?
Dr. Susanne Benzler

10:45 Uhr
Pause

11:15 Uhr
Freiheit ist für mich ...

Postkarten mit Worten und Bildern schreiben und zeichnen
Was war am Wochenende zum Thema Freiheit besonders wichtig für mich?
Was war überraschend? Was neu?
Welche Elemente der Freiheit sind für alle Menschen wichtig?
Dr. Susanne Benzler

11:50 Uhr
Ein Blick zurück: Wie war das Wochenende?

12:30 Uhr
Mittagessen

13:15 Uhr
Abfahrt des Busses nach Wunstorf

Ankunft in Wunstorf ca. 14:00

Mehr zum Thema

Junge Leute zwischen 16 und 26 Jahren, die vor einigen Jahren oder vor kurzem nach Deutschland gekommen sind, sind herzlich nach Loccum eingeladen!

Auf einem gemeinsamen Wochenende soll es um ein Thema gehen, das alle Menschen betrifft: Freiheit.

Jeder Mensch braucht Freiheit, …

… um frei zu sein von Beeinflussung, Zwang und
Ungerechtigkeit,

… um das eigene Leben selbst gestalten zu können, allein und mit anderen zusammen.

Freiheit ist ein „großes Wort“, eine „große Idee“, die Wirklichkeit sieht aber oft anders aus.

Auf dem Wochenende werden verschiedene Geschichten zum Thema Freiheit in Gesprächen, Spielen, mit Fotos und Bewegung im Mittelpunkt stehen.

Dabei werden auch umstrittene Fragen besprochen:

  • Ist alles erlaubt, auch Rassismus?
    (Meinungsfreiheit)
  • Ich darf mich anziehen, wie ich möchte!
    Oder doch nicht? (Kleiderfragen)
  • Immer ich allein – oder auch mal die anderen? (Familiengeschichten)
  • Welche Grundrechte sichern meine Freiheit?
    (Demokratie-Spiel)

Spaß, Spiele und Freizeit kommen nicht zu kurz.

Wir freuen uns auf Euch, Eure Geschichten und Ideen und die Gespräche am Wochenende!

Dr. Susanne Benzler, Tagungsleiterin
Dietmar Rose und Bernd Schlierf mit den
Brückenbauer/innen
Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

2002

Tagungsgebühren

Überweisungen

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 13237 auf folgendes Konto:

Kirchliche Verwaltungsstelle Loccum

Evangelische Bank eG
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50
BIC: GENODEF1EK1

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 24.01.2020, 15:50 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 26.01.2020, 14:00 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.