Please choose your desired language:

Die Lehrerinnen und Lehrer von morgen

Was brauchen sie, um Bildung für nachhaltige Entwicklung erfolgreich zu unterrichten?

Tagung des Verbandes anerkannter Umweltbildungseinrichtungen Niedersachsen e.V. (VaU) In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Loccum

09.03.2020 - 10.03.2020

Thema

Ein zentrales Handlungsfeld des Weltaktionsprogramms zur  Bildung für nachhaltige Entwicklung ist die Förderung von Kompetenzen der Lehrkräfte der Allgemeinbildenden Schule. Doch wie werden diese Forderungen bislang umgesetzt und wie kann die Zusammenarbeit von Lehrerbildung beider Phasen und der außerschulischen Bildungseinrichtungen hierbei einen Motor darstellen? Die Tagung erörtert praktikable Lösungen zur Implementierung von BNE in der Lehrerbildung.

Diese Tagung richtet sich ausschließlich an Personen, die in der Lehramtsausbildung engagiert sind. Somit sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Studienseminaren, Universitäten und BNE-Lernorten sowie Mitglieder des Niedersächsischen Verbundes zur Lehrerbildung herzlich eingeladen.

 

 

Programm

10:30 Uhr
Ankommen mit Stehkaffee

11:00 Uhr
Begrüßung

Andrea Grimm und Edgar Knapp, 1. Vorsitzender des VaU

-
Grußwort

Grant Hendrik Tonne, Niedersächsischer Kultusminister

11:30 Uhr
Perspektiven des Niedersächsischen Verbundes zur Lehrerbildung zur Implementierung von BNE in die Lehramtsausbildung

Prof. Dr. Jürgen Sander, Universität Hildesheim und Niedersächsischer Verbund zur Lehrerbildung

11:45 Uhr
BNE in der universitären Lehramtsausbildung für den Bereich Grund-, Real- und Hauptschulen

Prof. Dr. Matthias Barth, Leuphana Universität Lüneburg

12:30 Uhr
Mittagessen

13:45 Uhr
BNE in der universitären Lehramtsausbildung für den Bereich Gymnasium

Prof. Dr. Christiane Meyer, Leibniz Universität Hannover

14:30 Uhr
BNE im Studienseminar

Dr. Michael Sellmann, Studienseminar Lüneburg für das Lehramt an Gymnasien

15:15 Uhr
Kaffeepause

16:00 Uhr
BNE-Kompetenz für Lehrkräfte: Welche Chancen bietet die Zusammenarbeit mit BNE-Lernorten?

Fishbowl-Diskussion mit Vertreter*innen aus Hochschule, Studienseminar und BNE-Lernorten
Moderation: Andrea Grimm

17:00 Uhr
Open Space: Zusammenarbeit von BNE-Lernorten und Lehramtsausbildung. Welche Formate sind denkbar?

Mit Kurzpräsentationen von Praxisbeispielen existierender Zusammenarbeit
Zwei Sets mit Gesprächsrunden zu den Praxisbeispielen, zu Gelingensbedingungen und zu Kooperationsmöglichkeiten
mit SCHUBZ Lüneburg, RUZ Reinhausen/Internationaler Schulbauernhof Hardegsen, RUZ Oldenburg,
Schulbiologiezentrum Hannover

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Die Klimaziele schmelzen dahin! Was können wir tun?

Prof. Dr. Markus Quante, Helmholtz-Zentrum Geesthacht

20:30 Uhr
Ausklang des ersten Tages auf der Galerie

08:15 Uhr
Gelegenheit zur Morgenandacht, Frühstück

09:30 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse des Open Space

Plenum

10:00 Uhr
Parallele Workshops:

-
WS 1, BNE in der universitären Lehramtsausbildung

Leitung:
Prof. Dr. Michael Komorek, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und
Dr. Regine Leo, Schulbiologiezentrum Hannover

-
WS 2, BNE in der Lehramtsausbildung des Studienseminars

Leitung:
Dr. Michael Sellmann und Dr. Frank Corleis, SCHUBZ Umweltbildungszentrum, Lüneburg

12:00 Uhr
Ergebnispräsentation der Workshops

Plenum

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Was sind die nächsten Schritte, um die BNE-Kompetenz der Lehrkräfte von morgen zu fördern?

Podiumsdiskussion mit Perspektiven aus
Hochschule: Prof. Dr. Christiane Meyer, Leibniz Universität Hannover
Studienseminar: Dr. Michael Sellmann
Nds. Verbund zur Lehrerbildung: Prof. Dr. Jürgen Sander
Nds. Kultusministerium (angefragt)
VaU/BNE-Lernorte: Edgar Knapp
Moderation: Andrea Grimm

14:30 Uhr
Ausblick und Abschied

14:45 Uhr
Ende der Veranstaltung

14:50 Uhr
Abfahrt des Shuttle-Busses nach Wunstorf

Mehr zum Thema

Das Erreichen der international vereinbarten Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsziele erfordert weltweite Transformationen hin zu nachhaltigen Wirtschaftsweisen, zukunftsfähigen Lebensstilen und einer qualitativ hochwertigen  Bildung. Ein prioritäres Handlungsfeld des Weltaktionsprogramms zur  Bildung für nachhaltige Entwicklung ist dabei die Förderung von Kompetenzen von Multiplikatoren und Multiplikatorinnen und damit insbesondere von Lehrkräften der Allgemeinbildenden Schule. Es stellt sich die zentrale Frage, wie angehende Lehrkräfte schon innerhalb ihrer Ausbildung intensive Erfahrungen mit dem Konzept der Nachhaltigkeit sammeln können. Wie können sie sich mit Themen und Methoden der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung vertraut machen und kompetent darin werden, Aspekte der Umweltbildung und des globalen Lernens in  ihre Schulpraxis einfließen zu lassen?

In der Masterverordnung des Landes Niedersachsen (MasterVO-Lehr) sind fächerübergreifende Kompetenzen hinsichtlich verschiedener Aspekte des Nachhaltigkeitskonzeptes ausgewiesen. Und in der Ausbildungsverordnung für die zweite Phase (APVO-Lehr) ist die Ausrichtung des Lehrerhandelns an den Erfordernissen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung als eine zentrale Leitlinie festgeschrieben. Doch wie werden diese Forderungen bislang umgesetzt und wie kann die Zusammenarbeit von Lehrerbildung beider Phasen und der außerschulischen Bildungseinrichtungen hierbei einen Motor darstellen?

Mit dieser Tagung möchten wir gemeinsam mit Ihnen über praktikable Lösungen zur Implementierung von BNE in der Lehrerbildung nachdenken und diskutieren. Dabei gehen Vertreterinnen und Vertreter von Universitäten und Studienseminaren, vom Niedersächsischen Verbund zur Lehrerbildung und von den Regionalen Umweltbildungszentren der Frage nach, was Lehrerinnen und Lehrer von morgen schon heute in ihrer Ausbildung benötigen, um BNE erfolgreich zu unterrichten.

Sie sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!

Edgar Knapp und Dr. Regine Leo, für den Verband der anerkannten Umweltbildungseinrichtungen Niedersachsen e.V. (VaU), Oldenburg

Andrea Grimm, Studienleiterin und Dr. Stephan Schaede,
Ev. Akademie Loccum

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

20109

Tagungsgebühren

Regulär
90€

Tagungsgebühr für Übernachtung, Verpflegung, Shuttle-Bus; Mitglieder des VaU und Mitarbeiter*innen der VaU-Mitgliedseinrichtungen kostenfrei. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich.

Stornierung

Bei einer Absage nach dem 01.03.2020 müssen wir Ihnen 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.

Überweisungen

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 13650 auf folgendes Konto:

Kirchliche Verwaltungsstelle Loccum

Evangelische Bank eG
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50
BIC: GENODEF1EK1

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 09.03.2020, 10:00 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 10.03.2020, 15:25 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.