Please choose your desired language:

Ausbau der Windenergie im Spannungsfeld von Ausschreibungs-, Genehmigungs- und Planungsverfahren

Fünfte Folge der virtuellen Loccumer Finanztage am 25. Mai

25.05.2020

Thema

In der fünften Folge der virtuellen Loccumer Finanztage geht es um den „Ausbau der Windenergie im Spannungsfeld von Ausschreibungs-, Genehmigungs- und Planungsverfahren“. Es referieren und diskutieren Jürgen Quentin, Fachagentur Windenergie an Land, Berlin und Dr. Stephan Löb, Leiter, Referat Raumordnung und Landesplanung, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover. Moderiert wird die Veranstaltung von Studienleiter Dr. Joachim Lange.
Zeit: Montag, 25.05.2020 um 14:00 Uhr

Rückblick

Nach einer Darstellung des Rückgangs des Ausbaus der Windenergie an Land und der Analyse möglicher Ursachen hierfür diskutierten gut 40 Personen Möglichkeiten, den Ausbau wieder zu beschleunigen. Wichtig scheint es, die Akzeptanz für Windenergie zu erhöhen. Es wurde die Hoffnung geäußert, dass hierzu eine frühzeitige und ausführliche Einbeziehung der betroffenen Bevölkerung und Kommunen beitragen könne. Daher wurden auch die Möglichkeiten, Planungsverfahren zu beschleunigen, eher skeptisch eingeschätzt, da ein gutes Planungsverfahren unter Beteiligung aller Betroffenengruppen Akzeptanz erhöhen kann, aber eben Zeit benötigt. Finanzielle Anreize für Kommunen und Bevölkerung könnten zwar zu einer höheren Akzeptanz beitragen, es wurde aber davor gewarnt, finanziellen Anreizen allein eine zu hohe Bedeutung zuzumessen. Ebenfalls problematisch erscheint der Umstand, dass die Entwicklung von Windenergieanlagen mehrere Jahre benötigt, während die Vergütungssituation im aktuellen Ausschreibungsverfahren nur für deutlich kürzere Zeit abzuschätzen ist. Dies verweist auf die auch in anderen Bereichen der Klimapolitik zur Zeit aktuelle Diskussion, ob eine Mengen- oder eine Preissteuerung zielführender ist.

Medien

Downloads