Please choose your desired language:

Glaube und Verantwortung

Dietrich Bonhoeffer und seine gesellschaftspolitische Aktualität

Hanns-Lilje-Jugendforum - Eine Tagung für Schülerinnen und Schüler der SEK II

Neuer Termin: 08.02.2021 - 10.02.2021

Thema

Die Tagung wird aufgrund der Coronakrise abgesagt. Sie wird ins kommende Jahr 2021 verschoben. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Als Christ Verantwortung in der Welt zu übernehmen und für andere da zu sein, steht im Zentrum der Theologie Dietrich Bonhoeffers. Sie ist aktueller denn je, wenn es um die gesellschaftspolitische und öffentliche Rolle der Kirche geht. Die Tagung wird sich mit der Lebens- und Wirkungsgeschichte Dietrich Bonhoeffers intensiv auseinandersetzen. Welche Tragkraft hat sein Denken für die Gestaltung der Zukunft?

Programm

Mittwoch, 24.06.2020
15:30 Uhr
Anreise, Einchecken und Kaffeetrinken

16:00 Uhr
Begrüßung und Einstieg ins Thema

Simone Schad-Smith, Evangelische Akademie Loccum
Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Hanns-Lilje-Stiftung, Hannover

16:45 Uhr
Theologie für die mündige Welt

Wer war Dietrich Bonhoeffer?
Was bestimmte sein theologisches und politisches Denken?
Einführung mit Diskussion
Prof. Dr. Hartmut Rosenau, Professor für systematische Theologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und Vorsitzender der Internationalen Bonhoeffergesellschaft Sektion Deutschland

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Filmabend

Donnerstag, 25.06.2020
08:15 Uhr
Morgenandacht, anschließend Frühstück

09:30 Uhr
Die Wirklichkeit des Guten

Einführung in Bonhoeffers Ethik und sein Verständnis von Verantwortung in der Gesellschaft
Dr. Friederike Barth, Theologin und Pastorin an der ev. Johannes-Kirchengemeinde Münster

10:30 Uhr
„Die Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist“

Lektüre von ausgewählten Texten Bonhoeffers zu verantwortlichem Handeln in der Welt, Frieden und Gerechtigkeit und zur Rolle der Kirche gegenüber dem Staat
Kleingruppenarbeit, begleitet von Dr. Friederike Barth sowie
Tobias Moock und Imke Jantzen, Lehramtsstudierende an der Leuphana-Universität Lüneburg

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Möglichkeit zur Besichtigung des Klosters Loccum

15:00 Uhr
Kaffeetrinken

15:30 Uhr
Widersprechen –Helfen – Courage zeigen

Workshops zu ausgewählten aktuellen Handlungsfeldern kirchlichen Engagements

-
WS 1, „Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt.“

Flucht nach Europa und die Kampagne um ein kirchliches Seenotrettungsschiff im Mittelmeer
Ansgar Gilster, Referent für Migration, Integration und Menschenrechte, Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Hannover, und
Liza Pflaum, Seebrücke, Berlin

-
WS 2, Hass schadet der Seele! Aktiv für Menschenrechte!

Die demokratische Gesellschaft und ihre Gefährdung durch Rechtsextremismus und Antisemitismus
Katja Teich, Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus, Berlin

-
WS 3, Frieden schaffen: mit oder ohne Waffen?

Evangelische Friedensethik heute und das Leitbild des „gerechten Friedens“
Michael Nann, Referent für den Beauftragten für Friedensarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bonn

-
WS 4, Gleichgültig ist anderswo!

Jugendliche engagieren sich für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit
Dr. Veit Laser, Referent für entwicklungsbezogene Bildung, Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V., Hannover und
Jugendliche

18:30 Uhr
Abendessen

20:00 Uhr
„Dem Rad in die Speichen fallen?“

Was bedeutet evangelisches Engagement heute?
Videogruß vom Landesjugendcamp der Hannoverschen Landeskirche in Verden/Aller
Austausch in kleinen gemischten Gruppen über die Erkenntnisse aus den Workshops

Freitag, 26.06.2020
08:15 Uhr
Morgenandacht, anschließend Frühstück

09:30 Uhr
Vorbereitung der Skype-Gespräche in kleinen Gruppen

10:15 Uhr
Wer fromm ist, muss auch politisch sein

Welche Impulse für die Gegenwart gehen von Bonhoeffer aus?
Was heißt „öffentliche Theologie“ heute?
Kann Kirche Demokratie?
Von den Teilnehmenden moderierte Skype Gespräche mit
Arnd Henze, Theologe und Fernsehjournalist beim Westdeutschen Rundfunk (WDR), Köln, und Mitglied der EKD-Synode sowie
Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD und Landesbischof der ev. luth. Landeskirche Bayerns, München (angefragt)

12:15 Uhr
Tagungsfeedback

12:30 Uhr
Ende mit dem Mittagessen

13:15 Uhr
Busabfahrt nach Wunstorf

Mehr zum Thema

Dietrich Bonhoeffer gehört zu den bekanntesten deutschen Theologen des vergangenen Jahrhunderts und hat mit seinem Widerstand gegen den Nationalsozialismus Menschen in der ganzen Welt inspiriert. Für ihn hingen Glauben und Leben, Theologie und Widerstand eng zusammen.

Als Christ/in Verantwortung in der Welt zu übernehmen und für andere da zu sein, steht im Zentrum seiner Theologie. Glaube ist für Bonhoeffer mehr als nur Privatsache – er müsse erkennbar und in der Gesellschaft sichtbar sein. Die Kirche dürfe nicht um sich selbst kreisen, sondern müsse sich denen zuwenden, die in ihrem Leben bedroht und gefährdet sind: „Die Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.“

Bonhoeffers Verantwortungsethik erscheint aktueller denn je. Hat uns Bonhoeffers Denken auch für heutige gesellschaftspolitische Konstellationen etwas zu sagen? Wo und wie können Protestant*innen Gesellschaft verantwortungsvoll mitgestalten? Was heißt „öffentliche Theologie“ heute?

Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit Euch, mit ausgewiesenen Bonhoeffer-Expert/innen und gesellschaftlich engagierten Menschen aus der Mitte unserer Kirche auf die Spur gehen.

Ihr seid herzlich eingeladen!

Simone Schad-Smith, Tagungsleiterin, Ev. Akademie Loccum
Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Sekretär/Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung
Dr. Stephan Schaede, Direktor, Ev. Akademie Loccum

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

2027

Tagungsgebühren

Regulär
80€

Die Tagungsgebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung, Unterbringung (in Einzel- und Doppelzimmern) und Verpflegung. Fahrtkosten können leider nicht übernommen werden. Bei einer Absage nach dem 14.6.2020 müssen wir 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen. Wenn Sie sich für eine Tagung anmelden und aufgrund des Coronavirus die Anmeldung zurückziehen müssen, entstehen Ihnen keine Stornogebühren.

Stornierung

Bei einer Absage nach dem 14.06.2020 müssen wir Ihnen 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.

Überweisungen

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 13263 auf folgendes Konto:

Kirchliche Verwaltungsstelle Loccum

Evangelische Bank eG
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50
BIC: GENODEF1EK1

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 24.06.2020, 15:00 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 26.06.2020, 14:00 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.