Please choose your desired language:

Anders mal anders!

Loccumer Silvestertagung

Eine kreative und kommunikative Tagung für Menschen mit und ohne Behinderung

28.12.2022 - 01.01.2023

Thema

Loccumer Silvestertagung: Eine integrative Tagung für behinderte und nicht behinderte Menschen. Was ist eigentlich anders? Was ist das Andere am „anders“? Und: Warum? In der postmodernen Gesellschaft verändern sich Kriterien für und Vorstellungen von Anderssein stetig. Krisenzeiten wie die aktuell durch Corona hervorgerufene bergen die Chance, grundlegende Einstellungen zu hinterfragen und das große Potential des „Andersseins“ zu erkennen. Diese Fragen erforschen wir in kreativen Workshops, in Begegnungen, Vortrag und Gespräch. Den Jahreswechsel feiern wir mit einem großen Fest.

Bitte nutzen Sie diesen Link für die gesonderte Anmeldung. Auch Mehrfachanmeldungen möglich.

Wir bitten um Verständnis, dass wir telefonische Anmeldungen nicht annehmen können.

 

Workshopangebote:

zu Beginn der Tagung fällt die
Entscheidung für eines der folgenden Angebote:

1) Gregor Hüttemann-Hehr, Phil Wayan Hehr

JEDES LICHT IST ANDERS

In diesem Workshop entstehen Lichtobjekte aus unterschiedlichen Materialien. Um einen Sockel mit Lampe können alle ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zur Verfügung stehen Werkzeug, Materialien und Unterstützung bei der Umsetzung.

 

2) Steffy Hehr

tAnz.aNders

Der Workshop schafft Raum für Tanz, in dem sich Menschen mit unterschiedlichen körperlichen, geistigen und seelischen Voraussetzungen begegnen können. Die Vielfältigkeit wird dabei nicht nur zugelassen, sondern herausgefordert. So können kleine Tanzgeschichten und Choreographien entstehen, die je nach Wunsch der Workshopteilnehmenden zur Präsentation kommen können. Bewegungsarbeit, Wahrnehmungsübungen werden genutzt und der Einsatz von Stimme, Gestik und Mimik gemeinsam erlebt.

 

3) Jan Henrik Behnken

TAKTGEFÜHL – WIE IMMER ODER ANDERS? – AFRIKANISCHE MUSIK

Afrikanische Musik ist anders – körperlich, leidenschaftlich, komplex und doch simpel. Dieses Kraftfeld der traditionellen westafrikanischen Klänge und Bewegungen animiert Menschen mit unterschiedlichen körperlichen, geistigen und seelischen Voraussetzungen abzutauchen und sich auszutoben. Hier weben die Rhythmen der Congas und der Djembés den Klangteppich für Bewegung oder Gesang. Aus diesem Schatz werden wir schöpfen und ihn uns spielerisch zu eigen machen.

 

4.) Lydia Waldmann und Lale Gülmez

FARBE UND KREATIVITÄT MAL ANDERS

In die Welt der Farben und Formen eintauchen. Statt mit Farbe und Pinsel vielleicht einfach mal mit Bambusstock und Tinte? In unserem Malerei- und Collagenworkshop wollen wir mit euch ganz entspannt und flexibel Kunstwerke entstehen lassen. Jeden Tag gibt es einen kurzen Input und dann könnt ihr mit den vorhandenen Materialien experimentieren. Bringt dazu gerne Kleindung mit, die schmutzig werden darf sowie für die Collagearbeiten ganz viele alte Zeitungen und Zeitschriften. Hab ihr ein Lieblingsbild welches ihr integrieren wollt? Bringt es gerne mit, sowie andere Materialien mit denen sich gut auf Papier arbeiten lässt.

Der Workshop richtet sich vor allem an Erwachsene und Jugendliche. Kinder können sich hier ausprobieren, die eigenständig arbeiten können.

 

5.) Leoni Grimm und Jonas Scharf

WIR KÖNNEN AUCH ANDERS! – KREATIVER WORKSHOP FÜR KINDER

Im Rahmen des Seminars wollen wir uns auch mit den Kindern damit beschäftigen, inwiefern man seine eigene Kreativität ausleben kann, indem man ohne Vorgaben etwas Kreatives erschafft, ob mit dem Körper oder dem Geist. Die Kinder dürfen grenzenlos kreativ sein und sich gestalterisch neu erfinden. Wir werden Anregungsangebote schaffen, die dann jedoch von den Kindern zu allen möglichen und unmöglichen Dingen weiterentwickelt werden können.

Bitte für alle Fälle Sachen mitbringen, die dreckig oder bunt werden dürfen. Für Leute mit unterschiedlichen körperlichen, geistigen und seelischen Voraussetzungen ab 5 Jahren.

 

Ganz anders dabei ist Manfred Büsing, der Hausmeister Pape mitbringt, den Tango und allerhand AnderMoves – freischwebend, spontan, bewegt- bewegend, überraschend.

 

Unsere Tagungsassistentinnen sind Ella Schütte und Jonna Spellmeyer

Programm

Mittwoch, 28.12.2022
13:30 Uhr
Ankommen, Einchecken

15:00 Uhr
Kaffeetrinken

15:45 Uhr
Begrüßung und Einstimmung ins Thema Markt der Möglichkeiten Einteilung der Workshops

17:30 Uhr
Erstes Treffen in den Workshops, Einrichten der Räume, Kennenlernen (Workshopzeit I)

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Workshopzeit II

21:00 Uhr
Gute-Nacht-Geschichte

22:15 Uhr
Meditation in der Kapelle

-
Begegnungen auf der Galerie

Donnerstag, 29.12.2022
08:00 Uhr
Morgenmove mit Manfred

08:30 Uhr
Frühstück

09:30 Uhr
Plenum: Anders in den Tag Absprachen für den Tag

10:30 Uhr
Workshopzeit III

12:30 Uhr
Mittagessen

-
Mittagspause

15:00 Uhr
Nachmittagskaffee

15:45 Uhr
Workshopzeit IV

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Offene Angebote Filmabend, Tango, open stage

21:00 Uhr
Gute-Nacht-Geschichte

22:15 Uhr
Meditation in der Kapelle

-
Begegnungen auf der Galerie

Freitag, 30.12.2022
08:00 Uhr
Morgenmove mit Manfred

08:30 Uhr
Frühstück

09:30 Uhr
Plenum: Anders in den Tag Absprachen für den Tag

10:30 Uhr
Workshopzeit V

12:30 Uhr
Mittagessen

-
Mittagspause

15:00 Uhr
Nachmittagskaffee

15:45 Uhr
Workshopzeit VI

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Lichterprozession zur Klosterkirche Gottesdienst für alle Sinne

-
Begegnungen auf der Galerie

Samstag, 31.12.2022
08:00 Uhr
Morgenmove mit Manfred

08:30 Uhr
Frühstück

09:30 Uhr
Workshopzeit VII

12:30 Uhr
Mittagessen

-
Mittagspause Evtl. Festvorbereitungen, Probe- und Vorbereitungszeit für Festbeiträge

15:00 Uhr
Nachmittagskaffee

15:45 Uhr
Workshopzeit VIII oder evtl. Festvorbereitungen, Probe- und Vorbereitungszeit für Festbeiträge

17:30 Uhr
Silvestergottesdienst in der Kapelle

18:30 Uhr
Festliches Abendessen

-
Silvesterfest

23:40 Uhr
Angebot einer Meditation zum stillen Jahresübergang in der Kapelle

Sonntag, 01.01.2023
09:30 Uhr
Müder Morgenmove mit Manfred

10:00 Uhr
Frühstück

10:45 Uhr
Workshozeit VIIII

11:30 Uhr
Plenum: Anders ins neue Jahr Rückblick Reisesegen

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Annette Behnken
Loccum, Pastorin und Studienleiterin an der Evangelischen Aka-demie Loccum, Tagungsleitung.
Jan Behnken
Fuhrberg, studierte Schlagwerk und absolvierte eine private Aus-bildung als Sänger und Dirigent. Außerdem ist er als selbstständi-ger Coach für Entwicklungsberatung und Kommunika-tion tätig.
Manfred Maria Büsing
Hannover, Diakon, Seelsorger, Tangotänzer und Alter Ego von Hausmeister Pape
Leoni Grimm
studiert in Bremen Philosophie und malt, kreiert und baut gerne Künstlerisches und Handwerkliches.
Lale Gülmez
geboren in Istanbul, aufgewachsen in Hannover, hat den Ba-chelorstudiengang Produktdesign absolviert und studiert nun im Master Gestaltung.
Steffy Hehr
Hannover, ist Lehrerin an der inklusiven Grundschule Hannover und hat das Tanzprojekt tAnzNORMAL entwickelt und viele inklu-sive Tanzprojekte sowie Fortbildungen zum Thema geleitet.
Phil Wayan Hehr
ist Produktdesigner und arbeitet in einer Produktdesign- und Innovationsagentur in Hannover.
Gregor Hüttemann-Hehr
Hannover, ist Zimmerer, Kunsthandwerker und Workshopleiter mit dem Schwerpunkt auf Kunst und Holzspielzeug.
Jonas Scharf
Oldenburg, studiert Sonderpädagogik und Kunst und hat davor drei Jahre mit beeinträchtigten Kindern in Schule und Kindergar-ten zusammengearbeitet. Neben seinem Studium fotografiert er nebenberuflich in der Musikbranche.
Ella Schütte
kommt aus Oelde und beendete in diesem Jahr die Schule. Seit September lebt sie in Loccum und macht ihr FSJ Politik an der Evangelischen Akademie.
Jonna Spellmeyer
Magdeburg, hat das Studium Cognitive Science mit dem Bachelor abgeschlossen und studiert im Masterstudiengang Philosophie-Neurowissenschaften-Kognition – und war schon im vorvorletzen Jahr (seitdem gab es keine Silvestertagung) als Tagungsassistentin unersetzlich.
Lydia Waldmann
Hannover, hat den Bachelor in der Experimentellen Gestaltung abgeschlossen und studiert im Master Raumstrategien.

Mehr zum Thema

Jeder Mensch ist anders. Aber: Was ist eigentlich anders?

Ganz unabhängig davon, mit welchen körperlichen, geistigen und seelischen Voraussetzungen wir durchs Leben gehen: Mal fühlen wir uns „anders“, mal „normal“. Mal fühlen wir uns zugehörig, mal exponiert.

Wie fühlt sich „Anderssein“ an? Und wie „normal“?
Ist es Freiheit oder Zumutung, so zu sein, wie wir sind?

Wie erleben und bewerten wir es, wenn wir oder andere sich „anders“, besonders, auffällig, eigenartig, speziell, … verhalten oder aussehen? Wer legt fest und warum, sowohl in unserem unmittelbaren Lebensraum als auch in unserer Gesellschaft, was als „anders“ gilt?

Was ist das Andere am „anders“? Und: Warum eigentlich?

Anders ist jede*r und das andauernd. In den vielen Situationen des Lebens sind wir jemand anders: Mit guten Freunden, bei der Arbeit, auf einem Fest, in der Schule, auf einer Bühne, in der Straßenbahn, beim Musik hören, beim Arzt, beim Musik machen …

„Anders“ kann ausgrenzen. Einsam machen. Einschränken. Aber es kann auch erfinderisch machen und neugierig. Inspirieren. Grenzen sprengen. Befreien.

Wir erleben, wie sich Kriterien für und Vorstellungen von „Anderssein“ stetig und derzeit rasant verändern. Krisenzeiten wie die aktuell durch Corona hervorgerufene wirken wie ein Motor für viele Veränderungsprozesse.
So birgt diese Zeit die Chance, grundlegende Einstellungen zu hinterfragen und Perspektiven zu verschieben.

Wir erforschen die vielen Seiten des „Anderen“ und „Andersseins“ in kreativen Workshops und Begegnungen. Den Jahreswechsel feiern wir mit einem großen Fest.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns sehr auf Sie!

 

Annette Behnken, Tagungsleitung

Dr. Verena Grüter, Akademiedirektorin

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

2281

Tagungsgebühren

Erwachsene regulär
250€
Ermäßigt
120€
Alleinerziehende (in Begleitung eines Kindes)
250€
Kinder ab 5 Jahre
70€

Eine Ermäßigung für Studierende bis 30 Jahre, Alleinerziehende (in Begleitung eines Kindes) sowie Arbeitslose ist nur möglich, wenn die Kopie eines gültigen Ausweises zusammen mit der Anmeldung eingereicht wird.
Teilnehmende Kinder müssen mindestens 5 Jahre alt sein.

Anmeldeschluss ist der 01.12.2022

Stornierung

Bei einer Absage nach dem 15.12.2022 müssen wir Ihnen 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.

Überweisungen

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 15131 auf folgendes Konto:

Kirchliche Verwaltungsstelle Loccum

Evangelische Bank eG
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50
BIC: GENODEF1EK1

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 28.12.2022, 13:45 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 01.01.2023, 14:00 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.