Please choose your desired language:

Der Nahe Osten (BBS)

Schülertage für BES-Schülerinnen und Schüler

18.12.2023 - 20.12.2023

Thema

Der Nahe Osten ist in Deutschland gleichzeitig nah und fern. In den Nachrichten ist er sehr präsent, aber nur wenige Menschen kennen ihn aus eigener Anschauung. Viele Personen sind allerdings in den letzten Jahren von dort nach Deutschland gekommen. Um die Region näher kennenzulernen, beschäftigen wir uns mit Länderporträts und mit dem Israel-Palästina-Konflikt. Abschließend fragen wir nach der Bedeutung des aktuellen Konflikts für die Situation in Deutschland. Wie bestimmt er die Diskussionen auch hier? Und wie gehen Juden und Muslime in Deutschland damit um?

Programm

Montag, 18.12.2023
14:45 Uhr
Anreise und Einchecken

15:00 Uhr
Kaffee und Kuchen

15:15 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Haus und das Programm der Schülertage

Dr. Susanne Benzler, Ev. Akademie Loccum

15:45 Uhr
Der Nahe Osten: Eine Einführung

Ein Puzzle in verschiedenen Varianten
Alternative Kleingruppen und gemeinsamer Austausch

16:15 Uhr
Länderportraits von Ländern des Nahen Ostens

Arbeitsphase in kleinen Gruppen

16:45 Uhr
Vorhang auf für eine in Deutschland zu wenig bekannte Region!

Präsentation der Länderportraits

18:00 Uhr
Was sind die Hauptprobleme in den Ländern der Region?

Grundbedürfnisse und ihre Befriedigung durch persönliches, gesellschaftliches und politisches Handeln
Gemeinsamer Austausch

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Gemeinsames Abendprogramm

Dienstag, 19.12.2023
08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschließend Frühstück

09:15 Uhr
Israel und Palästina: Eine Geschichte, eine Region, zwei Perspektiven

10:45 Uhr
Pause

11:00 Uhr
Israel und Palästina seit dem 7. Oktober 2023

Was wissen wir über den Konflikt?
Akteure, Emotionen, Diskussionen in Deutschland

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Spaziergang zum Kloster mit Besichtigung oder Freizeit

15:00 Uhr
Kaffee und Kuchen

15:30 Uhr
Alternative Arbeitsgruppen

-
Munfas – Wir können nicht atmen

Rap von „Dugri“: Uriya Rosenman und Sameh Zakout
Ein palästinensisch-jüdischer Rap zum Konflikt

-
Wie kann Verständigung beginnen?

Unterschiedliche Perspektiven und Hoffnungsgeschichten kennenlernen

-
So viele Konflikte! Woher kommt meine Hoffnung?

Wir schreiben und zeichnen Zeichen der Hoffnung

-
Geschichte des Holocaust in Deutschland, Polen und der Ukraine

Recherchen zu einer Vorgeschichte der Gründung Israels

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Gemeinsamer Abend

Mittwoch, 20.12.2023
08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschließend Frühstück

09:15 Uhr
Wie bestimmen die Konflikte des Nahen Ostens das Leben in Deutschland?

Öffentliche Diskussionen zum Israel-Hamas-Konflikt in Deutschland

10:00 Uhr
Zusammenleben in Deutschland. Gespräch mit geladenen Gästen aus Hannover

mit Erkan Koç, Vorstandsvorsitzender, Forum Dialog Niedersachsen e.V.
Dr. Gábor Lengyel, Senior-Rabbiner, Liberale Jüdische Gemeinde Hannover

11:30 Uhr
Pause

11:45 Uhr
Abschluss und Feedback

12:30 Uhr
Mittagessen

13:15 Uhr
Abfahrt des Busses nach Wunstorf

Ankunft in Wunstorf/ZOB ca. 14:00 Uhr

Wie mit Jugendlichen über den Israel-Gaza-Krieg sprechen?

Hintergründe, pädagogische Herausforderungen und hilfreiche Materialien

Online-Fortbildung für Lehrkräfte und Pädagoginnen/Pädagogen

15.11.2023 - 16.11.2023

Thema

Der Israel-Gaza-Krieg dominiert derzeit weltweit nicht nur die Berichterstattung in den Medien. Er führt ebenso zu Demonstrationen und heftigen Auseinandersetzungen auf deutschen Straßen und in der Öffentlichkeit. Auch unter Schülern und in Schulen wird zum Thema diskutiert und gestritten. Wie können Lehrkräfte und Pädagoginnen/Pädagogen mit Jugendlichen über den Israel-Gaza-Krieg sprechen? Die zweitägige Online-Veranstaltung informiert über Hintergründe, diskutiert pädagogische Herausforderungen und bietet hilreiche Materialien an.

Leitung: Linda Frey, Religionspädagogisches Institut Loccum

Anmeldung bitte formlos bei: Katja.Kunsemueller@evlka.de

Sie erhalten dann einen Link zur Veranstaltung (Zoom).

Downloads

Programm

Mittwoch, 15.11.2023
17:00 Uhr
Die Geschichte des Israel-Palästina-Konflikts in zwei Narrativen

Dr. Susanne Benzler, Politologin und Historikerin, Studienleiterin Bildung, Ev. Akademie Loccum

Zwei Narrative zur Geschichte des Konflikts werden öffentlich diskutiert: Eine eher europäische
und deutsche Perspektive auf die Entwicklung einer jüdischen Nation und des jüdischen Natio-
nalstaats. Eine weitere hat die Hauptwahrnehmungen auf arabischer Seite im Blick. Beide Nar-
rative treffen im Gespräch mit Jugendlichen auf Fragen, Irritationen oder einseitige und/oder
problematische Stellungnahmen, die israelbezogenen Antisemitismus aufnehmen können.
Ein Blick auf die Geschichte mit beiden Perspektiven…

-
Pädagogische Herausforderungen und hilfreiche Materialien I

Linda Frey, Dozentin am Religionspädagogischen Institut Loccum

Rote Linien im Gespräch, Umgang mit Mediennutzung, Pädagogik in einer Gesellschaft der
Vielfalt, Hilfreiche Materialien

18:30 Uhr
Ende

Donnerstag, 16.11.2023
17:00 Uhr
Der regionale Kontext: Arabische und iranische Interessen mit Bezug zum Israel-Palästina-Konflikt

Dr. Thomas Müller-Färber, Studienleiter Internationale Politik, Ev. Akademie Loccum

Die einfache Geschichte sieht ein Pro und Contra, „die arabische Welt“ gegen Israel. Wie sieht
es im aktuellen Konflikt aus? Welche Länder haben welche Interessen und Perspektiven auf den
Konflikt? Welche Auswirkungen hat dies aktuell und auch in Bezug auf den weiteren Fortgang?
Ein Blick auf die Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten…

-
Hilfreiche Materialien II

Linda Frey, Dozentin am Religionspädagogischen Institut Loccum