Please choose your desired language:

Suizidprävention und assistierter Suizid

Eine Tagung für Auszubildende in der Pflege (BBS)

29.11.2023 - 01.12.2023

Thema

Pflegekräfte als tägliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Pflegebedürftiger werden auf Überlegungen zum Suizid angesprochen oder erleben Suizide in der Pflegeeinrichtung mit. Der assistierte Suizid ist aber seit vielen Jahren umstritten. Die Teilnehmenden entwickeln durch Information und praxisbezogene Reflexionen ein begründetes persönliches Urteil, reflektieren Möglichkeiten der Suizidprävention und klären ihre eigene Berufsrolle.

Downloads

Programm

Mittwoch, 29.11.2023
16:30 Uhr
Anreise und Einchecken

17:00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Dr. Susanne Benzler, Evangelische Akademie Loccum
Dr. Julia Inthorn, Direktorin des Zentrums für Gesundheitsethik in Hannover

17:15 Uhr
Ungesagt, angedeutet oder offen angesprochen …

Erfahrungen der Pflegeschüler*innen mit Suizidge-danken pflegebedürftiger Personen
Austausch in kleinen Gruppen (mit freiwilligen Rückmel-dungen im Plenum)

17:45 Uhr
Ethische Herausforderungen bei den Fragen zum assistierten Suizid

Dr. Julia Inthorn, Zentrum für Gesundheitsethik, Hannover

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Der assistierte Suizid: Die aktuelle Rechtslage

Prof. Dr. Tanja Henking, Gesundheits- und Medizinrecht, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, THWS (online zugeschaltet)

21:15 Uhr
Ausklang auf der Galerie

selbst organisiert

Donnerstag, 30.11.2023
08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschl. Frühstück

09:30 Uhr
Parallele Workshops

-
Workshop 1:

Begleitung vor dem Sterben und Überlegungen zum assistierten Suizid:
Die Rolle der Pflege und ihr Professionsverständnis
Dr. Julia Inthorn, Hannover

-
Workshop 2:

Mit Pflegebedürftigen über das Sterben ins Gespräch kommen
Uwe Keller-Denecke, Pastor, Supervisor und Kursleiter der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie/Klinische Seelsorgeausbildung, Hannover

12:30 Uhr
Mittagessen

13:15 Uhr
Wer möchte: Spaziergang zum Kloster Loccum

15:00 Uhr
Kaffeetrinken

15:30 Uhr
Fortsetzung der Workshop-Phase

Die Teilnehmenden wechseln in den alternativen Workshop, sodass jede Person an beiden Workshops teilgenommen hat.

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Rückblick auf den Tag

Freitag, 01.12.2023
08:15 Uhr
Einladung zur Morgenandacht, anschl. Frühstück

09:30 Uhr
Wenn der assistierte Suizid sichtbarer wird

Was bedeutet das für die Pflege? Wie können Pflegekräfte die Veränderungen mitgestalten?
Wie wird sich das Verhältnis von Prävention und assistiertem Suizid entwickeln?

10:15 Uhr
Was wünschen sich Pflegekräfte?

Arbeit in kleinen Gruppen

11:00 Uhr
Welche Positionen werden zurzeit diskutiert …

… in der Pflege, in den Einrichtungen, unter Arbeitgebern? Welche Auswirkungen haben unterschiedliche Lösungen vor Ort, auch auf die Pflege?

-
Abschlussgespräch mit

Heidrun Pundt, M.A.; EUMAHP, Dipl. Pflegewirtin, Vorstand DBfK Nordwest, Hannover und Stefan Juchems, BAG Palliativ Care des DBfK (Deutscher Berufsverband für Pflegekräfte), Berlin (online zugeschaltet) und
Sr. Swenja Wittkopf, Diakonin, Lehrkraft, Diakovere Fachschulzentrum, Hannover

12:00 Uhr
Rückblick auf die Tagung: Wie war’s?

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

13:15 Uhr
Abfahrt des Busses nach Wunstorf

Ankunft ZOB ca. 14:00 Uhr