Please choose your desired language:

Verteidigungspolitik auf neuen Wegen

Zwischen Reformhoffnung, Erwartungsdruck und Überforderung?

27.05.2024 - 29.05.2024

Thema

Verteidigungspolitik befindet sich auf neuen Wegen. Das 100-Mrd. Euro Sondervermögen ist weitgehend aufgebraucht. Zahlreiche Reforminitiativen wurden seit Beginn der russischen Vollinvasion in die Ukraine angestoßen – befinden sich aber allesamt in einer schwierigen Startphase. Vor diesem Hintergrund kann gesagt werden: Verteidigungspolitik changiert derzeit zwischen Reformhoffnung, Erwartungsdruck und Überforderung. Ähnliches gilt für die Beziehung zwischen Gesellschaft und Militär, die sich seit dem Beginn der „Zeitenwende“ inmitten einer Neudefinition befindet.

Programm

Montag, 27.05.2024
15:00 Uhr
Anreise zu Willkommenskaffee und -kuchen

15:30 Uhr
Begrüßung und Einleitung

Thomas MÜLLER-FÄRBER, Tagungsleiter für Internationale Politik, Evangelische Akademie Loccum

15:45 Uhr
EINFÜHRUNG | Rück- und Ausblick: Verteidigungspolitische Reformbemühen der „Zeitenwende“ – was ist passiert, was wird derzeit debattiert und was kommt jetzt?

Rafael LOSS, Policy Fellow, European Council on Foreign Relations, Berlin

16:45 Uhr
Kaffee- und Teepause

17:00 Uhr
LAGE DER ZUKUNFT (Teil 1) | Kriegsführung von morgen? Welche militär-technologischen Lehren ziehen wir aus dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine?

Jürgen FISCHER, Chefredakteur, Europäische Sicherheit & Technik, Bonn
Stephan MAURITZ, Kapitän zur See, Leiter der Abteilung „Zielbildung und Innovation“ Planungsamt der Bundeswehr, Berlin
Ulrik NEUPERT, Co-Leiter, Wehrtechnische Zukunftsanalyse (WZA), Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT, Euskirchen

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
LAGE DER ZUKUNFT (Teil 2) | Verteidigen – wogegen und zusammen mit wem? Zukünftige Bedrohungslagen europäischer Sicherheit

Heinz FELDMANN, Brigadegeneral des Heeres der Bundeswehr und stellv. Kommandeur des Ausbildungskommandos Leipzig
Alexandre ESCORCIA, stellv. politischer Direktor, Französisches Verteidigungsministerium, Paris (online)
Henning OTTE, MdB (CDU), stellv. Vorsitzender, Verteidigungsausschuss und Mitglied der Parlamentarischen Versammlung der NATO und Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung, Berlin/Celle/Uelzen

21:00 Uhr
Informeller Ausklang

-

* angefragt
** vorläufige Zusage

Dienstag, 28.05.2024
08:15 Uhr
Morgenandacht (optional)

08:30 Uhr
Frühstück

09:15 Uhr
LAGE DER ZUKUNFT (Teil 3) | Verteidigungspolitischer Rollenwechsel – Deutschland als militärische Führungsmacht und Sicherheitsgarant im zukünftigen Europa?

Einwürfe aus der Perspektive ...

... der Politik der Integrierten Sicherheit
Wolf-Jürgen STAHL, Generalmajor und Präsident der Bundesakademie für Sicher-heitspolitik (BAKS), Berlin (online)

... der Wissenschaft
Michael BRZOSKA, Senior Fellow, Institute für Friedensforschung und Sicherheits-politik, Hamburg (online)

... der Think Tank/Stiftungswelt
Cedric BIERGANNS, Referent Sicherheitspolitik und Bundeswehr, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

10:45 Uhr
Kaffee- und Teepause

11:00 Uhr
Parallele Arbeitsgruppen beginnen

-
FORUM 1 | „Mehr oder weniger blank?“ Finanzielle Investitionen und rüstungsindustrielle Weichenstellungen

Philipp BITTNER, Experte für die wehrtechnische Industrie, München
Roland HAAG, Abteilungsleiter Wirtschaft und Recht, Bundesverband der deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie e.V., Berlin
Alexander LURZ, Referent für Frieden und Abrüstung, Greenpeace, Hamburg
Moderation: Heinrich W. KLOPP, Referatsleiter „Wirtschafts-, Industrie- & Innovationspolitik“, Niedersächsisches Mi-nisterium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung, Hannover

-
FORUM 2 | Wehrpflicht "reloaded" – Wie und warum soll die Personalstärke der Bundeswehr anwachsen?

Jan GILDEMEISTER, Geschäftsführer, Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), Bonn
Philip KRÄMER, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Vorsitzender der Projektgruppe 3 der Enquete „Lehren aus Afghanistan“ und Mitglied im Verteidigungsausschuss, Berlin/Darmstadt (online)
Jonas HÅRD AF SEGERSTAD, Kapitän zur See und Verteidigungsattaché des Königreichs Schweden in Deutschland, Berlin
Patrick SENSBURG, Professor für öffentliches Recht und Europarecht, Oberst d. R. und Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Berlin
Moderation: Thomas MÜLLER-FÄRBER, Ev. Akademie Loccum

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
optionale Sightseeing-Tour Kloster Loccum (gegründet 1163)

15:00 Uhr
Kaffee und Kuchen

15:30 Uhr
Arbeitsgruppen werden fortgesetzt

-
FORUM 3 | “Deutsche Krieger:innen” – Welches Selbstverständnis und Anforderungsprofil braucht es für die Soldat:innen der Zukunft?

Hülya SÜZEN, Leutnant, stellv. Vorsitzende der Luftwaffe im Deutschen BundeswehrVerband, Berlin
Dominik WULLERS, stellv. Vorstandsvorsitzender „Deutscher.Soldat e.V.“ und Referent bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der NATO, Brüssel
Moderation: Sascha Knöpfel, Advisor, Johanniter International Assistance

-
FORUM 4 | „Zeitenwende“ = gesellschaftlicher Mentalitätswandel? – Wie lässt sich öffentlicher Diskurs über Verteidigungspolitik sinnvoll gestalten?

Michael BARTSCHER, Brigadegeneral a. D. und Vorstandsmitglied, Bund Deutscher EinsatzVeteranen e. V., Berlin und Nonresident Senior Fellow am Institut für Sicherheitspolitik der Universität Kiel
Timo GRAF, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam
Marja-Liisa VÖLLERS, MdB (SPD), u. a. Mitglied im Verteidigungsausschuss und in der Parlamentarischen Versammlung der NATO, Berlin/Nienburg
Moderation: Florian LENNER, Founder/Co-Editor in Chief, Young Journal of European Affairs und Absolvent Internationale Beziehungen/Friedens- und Konfliktforschung, München

17:15 Uhr
Kaffee- und Teepause

17:30 Uhr
IDEENKÜCHEN | Vier parallele „Ideenküchen“ zur Vertiefung, Sicherung und Fortentwicklung der jeweiligen Foren

Ziel dieser parallelen “Ideenküchen“ ist es, die Ergebnisse der vorangegangenen Foren zu reflektieren und gemeinsam Handlungsempfehlungen zu entwickeln sowie offene Fragen zu benennen.
Forum 1: "Mehr oder weniger blank?"
Forum 2: "Wehrpflicht reloaded?"
Forum 3: "Deutsche Krieger:in"
Forum 4: "Zeitenwende = Mentalitätswandel?"

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
OUT OF THE BOX | Für eine Zeit nach der „Zeitenwende“ – Dringliche und derzeit unterbelichtete friedens- und sicherheitspolitische Fragen

Christine SCHWEITZER, Geschäftsführerin, Bund für Soziale Verteidigung und Mitarbeiterin im Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung, Hamburg
Simone WISOTZKI, Projektleiterin an der Hessischen Stiftung Friedensforschung und Vorsitzende der Fachgruppe Rüstungsexporte der GKKE (Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung), Frankfurt am Main

21:00 Uhr
Informeller Ausklang

-

* angefragt
** vorläufige Zusage

Mittwoch, 29.05.2024
08:15 Uhr
Morgenandacht (optional)

08:30 Uhr
Frühstück

09:30 Uhr
Präsentationen der Ideenküchen und Diskussion

10:45 Uhr
Kaffee- und Teepause

11:00 Uhr
BLICK ÜBER DEN TELLERRAND | Perspektiven der Partner und Alliierten zur Weiterentwicklung der deutschen „Zeitenwende“ (in Englisch)

Patricia DAEHNHARDT, Integrierte Forscherin, Portugiesisches Institut für Internationale Beziehungen (IPRI-NOVA), Beraterin, Nationales Verteidigungsinstitut, Lissabon (online)
Łukasz MAŚLANKA, Senior Fellow, Security and Defence Department, Center for Eastern Studies (OSW), Warschau
Jacob ROSS, Research Fellow, deutsch-französische Beziehungen, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin

12:30 Uhr
Mittagessen

12:50 Uhr
Busshuttle zum Bahnhof Wunstorf

-

* angefragt
** vorläufige Zusage

Mehr zum Thema

Fast genau zwei Jahre nach der Bundestagsentscheidung zum Sondervermögen will die Tagung diese Weiterentwicklung der Verteidigungspolitik beleuchten. Während im ersten Part der Veranstaltung zentrale geopolitische Rahmenbedingungen in den Blick genommen werden, fokussiert der zweite Teil der Tagung vorrangig verteidigungspolitische Fragestellungen, die für das Gesellschaft-Militär-Verhältnis besonders relevant erscheinen.

Dr. Thomas Müller-Färber, Tagungsleiter für Internationale Politik Ev. Akademie Loccum

 

Downloads

Organisatorisches

Tagungsnummer

2416

Tagungsgebühren

Regulär
195€
Ermäßigt
110€

Die Tagungsgebühr beinhaltet Übernachtung, Verpflegung und Kostenbeitrag.
Für Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstleistende sowie Arbeitslose gilt die ermäßigte Gebühr nur bei Vorlage einer gültigen Bescheinigung VOR der Tagung.
Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich.

Stornierung

Bei einer Absage nach dem 12.05.2024 müssen wir Ihnen 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.

Zahlung

Bitte bezahlen Sie die Gebühren erst nach Erhalt einer Rechnung von uns.

Anreise

Informationen über die Anreise mit dem PKW oder der Bahn finden Sie hier

Es besteht eine direkte Verbindung zur Akademie mit dem Zubringerbus ab dem Bahnhof in Wunstorf.
Zur Akademie - Abholung am Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB: 27.05.2024, 13:30 Uhr
Zum Bahnhof - Ankunft am Bahnhof Wunstorf (voraussichtlich): 29.05.2024, 13:30 Uhr

Bitte setzen Sie im Anmeldeformular bei gewünschter Mitfahrt im Zubringerbus die entsprechende Auswahl, da die Plätze begrenzt sind.