Please choose your desired language:

Konflikt findet Stadt

Wie können Konflikte im kommunalen Kontext bearbeitet werden?

Jahrestagung Plattform Zivile Konfliktbearbeitung

06.03.2020 - 08.03.2020

Thema

Globale Herausforderungen – wie Urbanisierung, Klimawandel, oder Globalisierung – verändern auch den kommunalen Raum. Der kommunale Kontext ist Austragungsort von Auseinandersetzung, er ist  auch selbst Konfliktgegenstand.  Fragen des Zusammenhanges  von Kommune  und Konflikt im In- und Ausland sind zentraler Punkt der  Konfliktbearbeitung  und sollen während der Tagung mit interdisziplinärer Perspektive  betrachtet und  bearbeitet werden. Welche Rolle und Chancen bieten kommunale Strukturen bei der Konfliktbearbeitung? 

Downloads

Programm

Freitag, 06.03.2020
14:00 Uhr
Anreise der Teilnehmenden

Check-In und Stehkaffee

14:30 Uhr
Begrüßung

Dr. Ute Finckh-Krämer und Christoph Bongard, Co-Vorsitzende des SprecherInnen-Rats der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, Berlin/Bonn

-
Einführung in den Tagungsablauf

Dr. Thomas Müller-Färber, Ev. Akademie Loccum

14:45 Uhr
Stadt – Land – Konflikt:

Impressionen zu einem vielseitigen Zusammenhang

Benedikt Brammer, Friedensfachkraft für Libanon und Jordanien, forumZFD
Arnd Focke, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Estorf
Dr. Ulrike Gatzemeier, Kommunale Konfliktberatung, VFB Salzwedel e.V. (Verein zur Förderung der Bildung)*

15:30 Uhr
Kaffee und Kuchen

16:00 Uhr
Und was hat das alles mit mir zu tun?

(Sozio-metrische Aufstellung)
Wo findet sich der Zusammenhang zwischen Konflikt und Stadt/Kommune in meiner Arbeitspraxis, Berufsbiografie, Alltagserfahrung, etc. wieder?
Moderation: Kees Wiebering, Facilitator, Coach, Mediator, Frankfurt a. M.

17:00 Uhr
Kaffee- und Teepause

17:15 Uhr
Der Ansatz der kommunalen Konfliktbearbeitung stellt sich vor

Impuls: Dr. Ulrike Gatzemeier, Kommunale Konfliktbearbeitung, VFB Salzwedel e. V. (Verein zur Förderung der Bildung)
Kommentar: Bart Denys, forumZFD, Programmleiter Kommunale Konfliktberatung, Bonn

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Reflexionen aus der Wissenschaft: Was kann die Forschung zum Nexus Kommune und Konflikt sagen – und was nicht?

Prof. Dr. Susanne Heeg, Professorin Geographische Stadtforschung am Institut für Humangeographie der Goethe-Universität Frankfurt
Dr. Anna Kreikemeyer, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg
Dr. Anke Schröder, Kriminologische Forschung, Kompetenz-zentrum Urbane Sicherheit (KURBAS), LKA Niedersachsen
Prof. Dr. Christoph Weller, Friedens- und Konfliktforschung, Universität Augsburg
Moderation: Angelika Spelten, Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) und FriEnt, Duisburg-Essen

21:15 Uhr
Ausklang auf der Galerie

-

*angefragt

Samstag, 07.03.2020
08:15 Uhr
Morgenandacht (optional), anschl. Frühstück

09:30 Uhr
Lokale Friedens- und Konfliktzonen: Einblicke in Handlungsfelder der kommunalen Konfliktbearbeitung

(Arbeit in parallelen Diskussionsforen)

-
Forum I: Kommunale Versöhnungsarbeit, Vergangenheitsbewältigung und zukunftsgerichtete Kooperation über Grenzen hinweg

Dr. Carla Schraml, Versöhnungsprojekt in Mostar, Berlin Center for Integrative Mediation (CSSP)
Igor Mitchnik, Büroleiter, Drukarnia – Civil Society Center Sloviansk, Berlin/Slowjansk
Sören Bollmann, Leiter, Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum, Frankfurt (Oder)
Dr. Ralf Possekel, Kooperationsprojekt, "Internationale Partnerschaften stärken“, Stiftung EVZ (Erinnerung, Verantwortung & Zukunft) und ArGe »Frieden und Entwicklung« (FriEnt), Berlin*
Moderation: Martina Fischer, Referentin Frieden und Konflikt, Brot für die Welt, Berlin*

-
Forum II: Zusammenleben, Nachbarschaft und Anderssein friedlich organisieren

Kirsten Steinhoff-Fahadi, Projekt „Starke Nachbar*innen - Qualifizierung, Strukturaufbau und Begleitung für ein konfliktfähiges Zusammenleben“ von EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst e. V. in Neuwied
Petra Kofler-Mertens, Projekt „Kommunales Konfliktmanagement fördern: Teilhabe und Integration konstruktiv gestalten“, Landes-weite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI), Dortmund
Benedikt Brammer, Future Together Now II, forumZFD, Beirut/Bonn
Moderation: Christoph Bongard, Leiter, Abteilung Kommunikation & Politik, forumZFD, Bonn*

11:00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11:15 Uhr
Fortsetzung der parallelen Diskussionsforen

12:30 Uhr
Mittagessen

14:00 Uhr
Zweite Runde der parallelen Diskussionsforen

-
Forum III: “Opting out of conflict & violence” – Wie können lokale Gemeinschaften Überwindungskräfte und/oder Resilienz gegen Gewalt und Krieg entwickeln?

Siruan Hadsch Hossein, Journalist, Arta.FM, Amuda (Syrien)
Janina Hentschel, Programmleitung, Urbane Konfliktprävention, Stadt Augsburg
Arnd Focke, ehem. Bürgermeister Gemeinde Estorf
Dr. Joshua Rogers, Projekt „Stärkung integrativer Regierungstätigkeit und Friedenskonsolidierung auf lokaler Ebene im Jemen“, Berghof Foundation, Berlin
Dr. Tim Lukas, Lehrstuhl für Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit, Bergische Universität Wuppertal
Moderation: Andreas Dieterich, Referent Zivile Konfliktbearbeitung, Brot für die Welt, Berlin

-
Forum IV: Aufbau und Erhalt konfliktminimierender, friedens- und sicherheitsschaffender (Infra-) Strukturen und Prozesse im kommunalen Raum – hier und anderswo

Stefan Heinig, Amtsleiter Stadtplanungsamt, Leipzig
Heike Augustin, ZebraLog GmbH & Co. KG, Berlin
Linda Helfrich, „Sektorvorhaben Frieden und Sicherheit“, GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), Eschborn*
Prof. Dr. Manfred Rolfes, Projekt SiQua „Sicherheitsanalysen und –Vernetzung für Stadtquartiere im Wandel“, Institut für Umweltwissenschaften und Geographie, Universität Potsdam
Moritz Konradi, European Forum for Urban Security (Efus), Paris
Moderation: Thomas Müller-Färber, Evangelische Akademie Loccum

15:30 Uhr
Kaffee und Kuchen

16:00 Uhr
Fortsetzung der parallelen Diskussionsforen

17:00 Uhr
Kaffee- und Teepause

17:15 Uhr
Auswertung der Foren-Diskussion:

Was sind Bedingungen gelingender kommunaler Konfliktbearbeitung?

18:30 Uhr
Abendessen

19:30 Uhr
Offizieller Teil der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung

21:00 Uhr
Ausklang auf der Galerie

-

* angefragt

Sonntag, 08.03.2020
08:15 Uhr
Morgenandacht (optional), anschl. Frühstück

09:30 Uhr
Was nehmen wir mit? Wie soll es weitergehen?

(Open Space)
Moderation: Bernd Rieche, AGDF e.V. (Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden), Bonn

11:00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11:15 Uhr
Aussprache und Präsentation im Plenum

12:30 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

12:20 Uhr
Verabschiedung

Dr. Ute Finckh-Krämer Ko-Vorsitzende des Sprecher*innen-Rats der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, Berlin

12:50 Uhr
Busabfahrt zum Bf. Wunstorf (Ankunft ca. 13:30 Uhr)

-

* angefragt