Please choose your desired language:

Eine Kulturpolitik der Digitalität

66. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium

Neuer Termin: 03.03.2021 - 05.03.2021

Thema

Das Thema Digitalisierung fordert die Kultur ästhetisch und gesellschaftspolitisch heraus. Gerade die letzten Monate haben gezeigt, wie notwendig die Diskussion von Digitalstrategien in Zusammenarbeit von Kulturpolitik und -verwaltung, Kulturakteuren, und fördernden Institutionen ist. Grund genug, sich auf dem 66. Kulturpolitischen Kolloquium in Zusammenarbeit von Kulturpolitischer Gesellschaft e.V. und Evangelischer Akademie Loccum diesen Fragen zu widmen. Die Tagung wird dieses Jahr online stattfinden.

 

Die Online Veranstaltung findet über die Software Zoom unter strikter Einhaltung des Datenschutzes statt. Bitte finden Sie hier weitere Informationen dazu. Sie erhalten einen Tag vor der Veranstaltung einen Zugangs-Link.

Programm

Mittwoch, 03.03.2021
17:15 Uhr
Begrüßung und Einführung

Dr. Albert Drews, Evangelische Akademie Loccum
Barbara Neundlinger, Geschäftsführerin, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn

17:30 Uhr
Parallel stattfindende Themenblocks:

-
1. Inklusion oder Exklusion durch Digitalität? Aufgaben der kulturellen Bildung

-
Wie kann die gesamte Gesellschaft durch Digitalisierung an Kulturformaten, Bildungszugängen, Persönlichkeit und Kulturpolitik partizipieren? Was kann Kultur und kulturelle Bildung dazu beitragen?

Prof. Dr. Benjamin Jörissen, Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bil-dung/UNESCO, FAU, Erlangen
Prof. Dr. Judith Ackermann, Forschungsprofessorin für digitale und vernetzte Medien in der Sozialen Arbeit, FH Potsdam
Florian Alexandru-Zorn, Mitgründer und leitender Ge-schäftsführer, OnlineLessons.tv GmbH, Neustadt a.d. Weinstraße
Moderation: Barbara Neundlinger, Geschäftsführerin, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn

-
2. Fördert oder beengt das Digitale Diversität?

-
Wie lässt sich das Desiderat der Abbildung gesellschaftlicher Diversität auf dem kulturellen Feld mit der Digitalisierung zusammendenken? Fördert Digitalität diverse Strukturen oder engt sie diese auf eine technik-affine Schicht ein?

Dr. phil. Inke Arns, Direktorin, Hartware MedienKunstVerein, Dortmund
Dan Thy Nguyen, fluctoplasma Festivaal, Hamburg
Ella Steinmann, Agentin für Diversitätsentwicklung, Theater Oberhausen
Moderation: Svenja Reiner, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Kulturpolitik, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn

19:20 Uhr
Virtuelles Get-together

20:45 Uhr
Ende des Tagesprogramms

Donnerstag, 04.03.2021
17:30 Uhr
Parallel stattfindende Themenblocks:

-
3. Neue Wertschöpfung oder Umsonstkultur?

-
Wie verdienen Künstlerinnen und Künstler in der digitalen Welt? Wie können Wertschöpfungsketten gerecht gestaltet werden?

Martin Delius, Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin
Tina Sikorski, Geschäftsführerin, Initiative Musik gGmbH, Berlin
Steven Walter, Künstlerischer Leiter Podium Esslingen und designierter Intendant, Bonner Beethovenfest, Esslingen und Berlin
Moderation: Stephanie Hock, Sprecherin Landesgruppe Baden-Württemberg der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.,
in Kooperation mit der Landesgruppe Baden-Württemberg der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V

-
4. Neuer öffentlicher Raum oder Rückzug ins Private?

-
Wie verändert sich Öffentlichkeit durch Digitalisierung? Wie verändern sich Öffentlichkeit, Privatheit und urbane Räume unter den Prämissen der Digitalität? Welche neuen Rollen kommen angesichts digitaler Angebote, die nicht mehr ortsgebunden sind, Kulturinstitutionen zu?

Sabine Jank, Kreativdirektorin und Mitbegründerin, szenum| Lab for Participation and Digital Transformation, Berlin
Barbara Engelhard, freischaffende Künstlerin, Installation - Kunst und öffentlicher Raum - Objektkunst, Fürth
Prof. Dr. Anja Dauschek, Direktorin, Museum Altona, Hamburg
Moderation: Dr. Dieter Rossmeissl, Stadtrat a.D., Erlangen

19:20 Uhr
Virtuelles Get-together

20:45 Uhr
Ende des Tagesprogramms

Freitag, 05.03.2021
17:30 Uhr
Parallel stattfindende Themenblocks:

-
5. Digitalität, Digitalpolitik und Kulturverwaltung

-
Welches Selbstverständnis, welche Ressourcen und welche Strategien brauchen Kulturverwaltungen, um die digitale Gesellschaft zu gestalten?

Dr. Birgit Schneider-Bönninger, Kulturdezernentin, Bonn
Stefanie Klein, Regionalleiterin, DigitalAgentur Brandenburg GmbH, Potsdam
Prof. Dr. Martin Lätzel, Direktor, Schleswig-Holsteiner Landesbibliothek, Kiel
Moderation: Dr. Albert Drews, Evangelische Akademie Loccum

-
6. Alter Wein in digitalen Schläuchen oder neue digitale Formen?

-
Wann sind digitale Formate sinnvoll? Versuchen wir noch zu oft, die offline-Welt ins Digitale zu übersetzen? Welche neuen Fertigkeiten, Techniken und Medienkompetenz verlangt die Produktion, die Rezeption und die Vermittlung?

Janine Burger, Leiterin Abteilung Museumskommunikation, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Susanne Schuster, OutOfTheBox, Hildesheim
Johan Holten, Direktor, Kunsthalle Mannheim
Moderation: Dr. Matthias Rauch, cultural innovation officer, NEXT Mannheim,
in Kooperation mit der Regionalgruppe Rhein-Neckar der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

19:20 Uhr
Gemeinsamer Blick auf die Tagungsergebnisse

Dr. Tobias Knoblich, Präsident, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn

20:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Referierende

Prof. Dr. Judith Ackermann
Forschungsprofessorin für Digitale und vernetzte Medien in der Sozialen Arbeit und Leiterin des Digital Participation and Inclusion Labs (dpi-lab), FH Potsdam
Florian Alexandru-Zorn
Mitgründer und leitender Geschäftsführer, OnlineLessons.tv GmbH, Neustadt a.d. Weinstraße
Dr. phil. Inke Arns
Direktorin Hartware MedienKunstVerein, Dortmund
Janine Burger
Leiterin Abteilung Museumskommunikation, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Prof. Dr. Anja Dauschek
Direktorin Museum Altona, Hamburg
Martin Delius
Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin
Barbara Engelhard
freischaffende Künstlerin, Installation - Kunst und öffentlicher Raum - Objektkunst, Fürth
Stephanie Hock
Sprecherin Landesgruppe Baden-Württemberg der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Johan Holten
Direktor Kunsthalle Mannheim
Sabine Jank
Kreativdirektorin und Mitbegründerin, szenum| Lab for Participation and Digital Transformation, Berlin
Prof. Dr. Benjamin Jörissen
Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung/UNESCO, FAU, Erlangen
Stefanie Klein
Regionalleiterin, DigitalAgentur Brandenburg, Potsdam
Dr. Tobias Knoblich
Präsident, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn
Prof. Dr. Martin Lätzel
Direktor, Schleswig-Holsteiner Landesbibliothek, Kiel
Barbara Neundlinger
Geschäftsführerin, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn
Dan Thy Nguyen
künstlerischer Leiter Festival "fluctoplasma - 96h Kunst Diskurs Diversität" und Leiter Produktionsfirma "Studio Marshmallow", Hamburg, Berlin
Svenja Reiner
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Kulturpolitik, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn
Dr. Matthias Rauch
Leiter Bereich „Kulturelle Stadtentwicklung & Kultur- & Kreativwirtschaft“, NEXT Mannheim
Dr. Dieter Rossmeissl
Stadtrat a.D., Erlangen
Dr. Birgit Schneider-Bönninger
Sport- und Kulturdezernentin, Bundesstadt Bonn
Susanne Schuster
Gründungsmitglied Medien- und Theatergruppe “OutOfTheBox", Hildesheim
Tina Sikorski
Geschäftsführerin Initiative Musik gGmbH, Berlin
Ella Steinmann
Agentin für Diversitätsentwicklung am Theater Oberhausen
Steven Walter
Künstlerischer Leiter Podium Esslingen und designierter Intendant Bonner Beethovenfeste, Esslingen und Berlin